Alle Artikel mit dem Schlagwort: urheberrecht

Bildrecht im Social Web

Ein heikles Thema, zuletzt wieder im Zusammenhang mit Facebook-Vorschaubildern im Gespräch: Bildrechte im Web, verschärft: im Social Web. Denn Facebook, Google+, Twitter & andere Social Networks basieren auf dem Grundgedanken des Teilens und Retweetens. Demgegenüber stehen das Urheberrecht resp. die Menschen dahinter, die natürlich mit ihren Fotos ihren Lebensunterhalt verdienen müssen. Irgendwo mitten in diesem Konflikt gibt’s dann noch eine ganze Horde Abmahner, die wiederum damit Geld verdienen, die Fehler anderer in bare Münze zu verwandeln. Wie Sie – als ganz “normales” Facebook-Member genauso wie als Social Media Manager – sich nun genau richtig verhalten, erfahren Sie in folgender Präsentation. Unser Autor Thomas Schwenke, nicht nur laut t3n unter Deutschlands wichtigsten Web-Köpfen, hat bei Slideshare die entscheidenden Rechtsfragen und -antworten zusammengestellt. Abgesehen davon empfehlen wir gern noch einmal sein Buch “Social Media Marketing & Recht“. Und im Podcast “Rechtsbelehrung” mit Thomas Schwenke und dem Journalisten Marcus Richter kann man außerdem eine Menge lernen!   Von den Gefahren des Bilder-Teilens – und wie man sie vermeidet from O’Reilly Verlag

KOL008 Rechtsfallen im Social Web

Rechtsanwalt Thomas Schwenke beschäftigt sich schon seit Beginn seiner juristischen Tätigkeit aktiv mit dem Internet und kennt viele Probleme, die das Netz in rechtlicher Hinsicht aufwirft, aus eigener Erfahrung. Für den O’Reilly Verlag hat er jetzt das Buch “Social Media Marketing & Recht” geschrieben, in dem die klassischen Fallstricke im Netz ausführlich dokumentiert und erläutert werden. Im Gespräch mit Tim Pritlove berichtet Thomas, was ihn zu dem Buch motiviert hat und wie es um die Rechtssicherheit im Netz heutzutage bestellt ist. Ausführlich werden typische Fehler besprochen, die Firmen heutzutage bei der Nutzung von sozialen Medien häufig begehen und wie man sich selbst absichern kann, um nicht auf die Nase zu fallen. Themen: Juristische Herausforderung Internet; Urheberrecht; Warum bei O’Reilly darüber schreiben?; Zusammenarbeit mit dem Verlag; Urheberrecht als Investitionsschutz; Verlinken und das Zueigenmachen fremder Inhalte; Die Gummiente; Foren und die Störerhaftung; Einräumen von Rechten an Cloud-Dienstleister und Social Networks; Datenschutz und Privatsphäre; User Tracking durch Social Media Logins; Rechtliche Grundsätze für Firmen, die sich in Social Media engagieren; Creative-Commons-Lizenzen. Links: Thomas Schwenke Thomas Schwenkes Spreerecht-Blog Buch: …

Muss man für Social Media Marketing am Ende Jura studieren?

Mit dieser Frage beschäftigt sich heute in einem weiteren Social Media-Gastbeitrag der Berliner Rechtsanwalt und Webprogrammierer Thomas Schwenke. Ende Februar ist bei O’Reilly sein Buch Social Media Marketing & Recht erschienen. Social Media Manager und alle anderen, die sich mit Social Media Marketing beschäftigen, müssen einiges leisten: Neben ihren Fähigkeiten in Marketing und PR müssen sie auch Kenntnisse über die Gepflogenheiten der sozialen Netze und ihre rechtlichen Rahmenbedingungen mitbringen. Während die erstgenannten Eigenschaften als selbstverständlich gelten, wird die Kenntnis der rechtlichen Rahmenbedingungen in Social Media oft unterschätzt. Dabei sind hier mehr Dinge zu beachten als im klassischen Marketing- und PR-Business. Marketing in Echtzeit Im klassischen Marketing werden Werbemaßnahmen von langer Hand vorbereitet, oft durch mehrere Personen kontrolliert und/oder vom Hausjuristen geprüft. Die Kommunikation mit dem Kunden findet in der Regel von Angesicht zu Angesicht statt, so dass wettbewerbswidrige Aussagen nicht so leicht auffallen. Ganz anders ist es bei den Social Media. Das Marketing findet hier nicht punktuell, sondern fießend statt. Wer jeden Tweet, Facebook- oder Blogbeitrag erst gegenlesen lässt, schafft es nicht mehr, mit den …