Alle Artikel mit dem Schlagwort: Unternehmensblog

oreillyblog 1000 Artikel

1000 mal oreillyblog

Eintausend Artikel. So viele zählen wir, hier im oreillyblog, mit dem heutigen Tag. [insert JUBEL here] Als wir uns im Herbst 2008 zum Bloggen entschlossen, wussten wir, dass es bisweilen schwierig sein würde. Dass uns zwar nie die Themen, sicher aber häufiger die Zeit für das oreillyblog ausgehen würde. Dass es Flauten geben würde, dass die Balance zwischen all unseren unterschiedlichen Inhalten nicht immer einfach zu finden sein würde.  Der Anlass Und dennoch, wir wollten das oreillyblog haben. Unsere Homebase, auf der wir vom Verlagsleben erzählen konnten. Unsere Autoren in Interviews zu Wort kommen lassen konnten. Euch besondere Konferenzen und Events vorstellen oder auch den ein oder anderen Film empfehlen konnten. All das, was O’Reilly ausmacht, aber weder in unseren Büchern noch auf der Website richtig Platz hat ;-) Und deshalb sind wir dran geblieben. Und deshalb feiern wir jetzt 1000 Artikel. Und alle 16 Stamm- sowie rund 100 Gastautorinnen und -autoren, die an ihnen geschrieben haben.  Alle  130+ Interviewpartner, die uns Rede und Antwort standen. Alle O’Reilly- und dpunkt-Kollegen, die mit uns in die Tiefen …

Warum wir bloggen

Das oreillyblog ist nun seit über 5 Jahren das Herzstück unseres Social-Media-Auftritts, den wir mit viel Liebe und Fleiß pflegen. Und damit sind wir nicht alleine. Erfolgreiche Corporate Blogs gibt es heute in allen Branchen. Und: Das Blog als Marketinginstrument ist weiter auf dem Vormarsch, in den USA ist es längst für viele Berufsgruppen eine Selbstverständlichkeit. Ein eigenes Corporate Blog hat viele Vorteile: Wir können viel umfangreicher und intensiver in unser Thema einsteigen, als uns das auf anderen Social Media Plattformen möglich ist. Wir erklären hier Technologien, führen Experteninterviews oder berichten vom Alltag im Büro und unterwegs. Die Gestaltungsfreiheit im Blog ist hoch, wir können es individuell an das Unternehmen angepassen. Eigene Bilder, aber auch Videos und Podcasts, unterstreichen unsere Beiträge und bieten Abwechslung – die Möglichkeiten sind vielfältig. Und einer der wesentlichsten Vorteile: Das Blog ist unabhängig. Die publizierten Beiträge liegen auf unseren Servern, wir behalten die Rechte an Bildern und Videos. Und wir müssen zudem nicht befürchten, dass durch eine Änderung der Darstellung oder des Designs der Auftritt verändert werden kann. Dabei bietet …

5 Jahre oreillyblog

Mehr als 700 Beiträge in 16 Kategorien, 19 Autoren plus rund 50 Gastautoren und der daraus entstandene Podcast »Kolophon«: Das sind 5 Jahre oreillyblog! Auf der Web 2.0 Expo 2008 in Berlin schmiedeten wir -Lektoratsleiterin Ariane und ich- bei einem Abendessen irgendwo auf der Frankfurter Allee erste Pläne. Wir waren berauscht von den vielen persönlichen Gesprächen mit Lesern, Konferenzbesuchern, O’Reilly-Kollegen und Webmenschen. Erst ein paar Wochen zuvor hatten wir begonnen zu twittern und wünschten uns nun, das Gespräch weiter zu vertiefen. Wichtige Themen anzusprechen. Andere Menschen zu Wort kommen zu lassen. Ariane brachte den Begriff O’Reilly-Blog ins Spiel, und sofort entstanden mögliche Themenkategorien und Texte vor unseren Augen. Und auch wenn uns die Frage “Können wir das Blog auch immer mit genügend relevantem Inhalt füllen?” zunächst ein etwas flaues Gefühl im Magen bescherte: Wir waren sofort überzeugt. Mist, nur das Essen haben wir damals nicht fotografiert. Nach etwas Konzeptionszeit starteten wir das oreillyblog schließlich mit dem WordCamp Jena Mitte Februar 2009. (Da wir einige Artikel vorproduzierten, stimmt das Datum des ersten Eintrags nicht mit dem …