Alle Artikel mit dem Schlagwort: Tiere

Neues von der Bürogefährtin #dogcontent

Wuff wuff  zusammen, nun ist es doch notwendig, dass ich mich hier mal wieder zu Wort melde. Als PR in eigener Sache sozusagen. Ich will nämlich nicht zum alten Eisen gelegt werden, nur weil ich nicht mehr jung & süß bin! Der Stein des Anstoßes: Mir ist aufgefallen, dass es in letzter Zeit hier bzw. auf unserer Facebookseite jede Menge possierlicher Eichhörnchenbilder gab. Und dass das allen Lesern so überaus gut gefällt. Da muss ich jetzt mal deutlich sagen: Ich finde das altersverachtend und widerlich! Warum in die Ferne schweifen und junge, hübsche, wohlgeformte Eichhörnchen abbilden, die ja ach-so-niiieeedlich sind, wo es doch hier ein viel besseres, reiferes, mitten im Leben stehendes Modell gibt: mich! Okay, so ganz jung und possierlich bin ich nicht mehr. Meine Kollegen haben ja kürzlich zu meinem Geburtstag gratuliert und auch mein Alter verraten. Neun Jahre, tja, das ist für einen Hund schon ganz schön viel und für meine Rasse allemal. Viele Bulldoggen-Kollegen läuten jetzt definitiv das Pensionszeitalter ein. Davon will ich aber nichts hören. Mein Frauchen sagt ja, ich sei manchmal größenwahnsinnig, aber ich meine, an dieser Stelle ist es nicht …

Agreeable Sheep

Tiere & Technik

Wir von O’Reilly hatten ja zugegebenermaßen schon immer einen Faible für Tiere. Deswegen wird es mal Zeit für eine Spurensuche im eigenen Programm. Am besten geeignet schien mir da ein Titel, der erst mal so gar nichts damit zu tun hat, sondern vor Technik nur so strotzt. Die Wahl fiel auf Making Things Move – Die coole Welt der Mechanik und Motoren. Erstaunlicherweise kann man auch hier unsere Wurzeln finden – und es beginnt schon in der Einleitung. Der kurze Rat der Autorin zur Handhabung des Buches wird nämlich mit niemand geringerem als dem Kaninchen aus Alice im Wunderland veranschaulicht. Die Aussage des Nagers: Am Anfang beginnen – bis zum Ende durcharbeiten – fertig! An sich ein guter Rat und den haben wir auf der “Jagd” auch befolgt. Nach jeder Menge Infos zu Material und Bauteilen stößt man im Kapitel Einfache Maschinen kombinieren auf ein wirklich tierisches DIY-Projekt: Das „Agreeable Sheep“. Hierbei handelt es sich um ein Party-Schaf zum Selberbasteln. Ok, Karneval ist jetzt schon etwas her. Mir ist aber aufgefallen, dass erstaunlich viele Leute …

Backen für Geeks: Kür der Gewinner unseres Weihnachtsgewinnspiels

Drei Wochen liegt Weihnachten nun zurück. Höchste Zeit, die Gewinner für unser Weihnachtsgewinnspiel zu verkünden. Die Anforderungen waren hoch: Das Nachbacken von O’Reilly Cover-Tieren klang recht knifflig, das Beispielbackwerk ist zufällig überraschend ansehnlich geworden – und die Zeit vor Weihnachten war wohl ein wenig knapp. Daher erreichten unser Postfach gar nicht so viele Einsendungen wie wir uns gewünscht haben. Die Wahrheit ist vermutlich, dass die liebevoll gebackenen Tiere verspeist wurden, bevor ein Foto entstehen konnte … Aber wir mutmaßen nicht weiter. Das Gute daran ist, dass wir alle Teilnehmer mit einem Gewinn belohnen können! Die Jury hat sich begeistert auf Eure Einsendungen gestürzt, um den Sieger auszuwählen. Den Sieg davon getragen hat der beeindruckend kunstvolle Tarsier von Norsin T., der die meisten Stimmen der Jury erhielt. »Toll ausgearbeitet, man leidet richtig mit dem kleinen Kerl.« (Petra Hildebrandt) »Wer so detailgetreu backen kann, ist schon mehr Künstler als Handwerker …« (Corina Pahrmann) »Den roten Tarsius muss man von seinem rot leuchtenden Elend befreien: Futtern!« (Paul Fritze)               Die zweitmeisten Stimmen …

Die O’Reillys im Kölner Zoo

In regelmäßigen Abständen widmen wir uns dem Real Social Life, d.h. alle O’Reilly-Kollegen gehen gemeinsam auf Ausflugstour. Wir waren bereits zusammen eislaufen, bei Buchlesungen und im Theater, auf gemeinsamer Geocachingtour durchs Agnesviertel oder am Rhein zum Bötchenfahren (sagt man in Köln zur Dampferfahrt) und Häusergucken. Am vergangenen Mittwoch verschlug es uns in den nahe am Büro gelegenen Kölner Zoo. Eine äußerst nette und unterhaltsame Dame führte uns zu den Höhepunkten des Zoos wie dem Hippodrom oder dem Elefantenpark. Sie berichtete von der Gleichberechtigung unter Löwenpärchen, dem für menschliche Verhältnisse recht kargen und eintönigen Essverhalten von Krokodilen (“Ein Huhn pro Woche”) und der Familienordnung der 14 asiatischen Elefanten. Deren jüngster Spross heißt übrigens “Ming Jung” – Kölsch für “mein Junge” – und ist damit ein waschechter Rheinländer mit thailändischen Wurzeln. Nun dürften Sie O’Reilly schon längst als Verlag mit Leidenschaft für Tiere wahrgenommen haben. Wir haben natürlich die Covertiere, wir spendeten für Schneeleoparden und ab und zu durften Sie auch schon Lotte, unseren Bürohund sowie einige ihrer Genossen kennenlernen. Außerdem jedoch unterstützen wir regelmäßig den Kölner …