Alle Artikel mit dem Schlagwort: Systemadministration

Praxishandbücher Veeam VMware vSphere, Fotografie

Expertenwissen zu VMware vSphere und Veeam

Zwei wertvolle Praxishandbücher und ein Autor, der aus dem Vollen – nämlich enormer, vielseitiger Erfahrung – schöpfen kann: Ralph Göpel hat seine Fachbücher zu VMware vSphere und Veeam Backup & Replication aktualisiert. Auch wenn wir alle noch diese eine ältere Dame in unserer Nachbarschaft kennen, die nur Fernsehen schaut; oder den Herren, der das Internet nur aus der Bandenwerbung bei der Fußball-Europameisterschaft kennt: Inzwischen nutzen 94 Prozent aller Deutschen ab 14 Jahre mindestens gelegentlich das Internet, die meisten täglich und mit steigender Nutzungsdauer. Leistungsfähige Server, gesicherte Daten Und was machen sie, respektive wir, da? Wir streamen Musik und Filme, schlagen Fahrtrouten nach, buchen Tickets und vereinbaren Impf- und Arzttermine. Wir lesen Nachrichten und treffen unsere Freunde, wir nehmen an Webinaren teil und kämpfen uns durch Collab-Tools. Die Basis für all diese Tätigkeiten liefern – neben unserer Netzverbindung und Hardware – leistungsfähige (und gut abgesicherte) Server und Rechenzentren auf der anderen Seite. Hochverfügbare und insbesondere bei einer Vielzahl von Anfragen belastbare und störungsarme Prozessoren und Speicher. Und eine Software, die Admins hilft, einzelne Server wie ganze …

DevOps Handbuch

Neuerscheinung: Das DevOps-Handbuch

Was war noch mal DevOps? Keine Sorge, wir bemühen jetzt nicht das Standard-IT-Glossar, sondern drei griffige Zitate von Experten und Machern. Über das Warum und Wieso der Prozessverbesserungsphilosophie sagt Steven Haines: “Devs are from Venus, Ops are from Mars.” Die DevOps-Grundhaltung fasst Werner Vogels wie folgt zusammen: “You build it, you run it.” Eine der schönsten Meta-Definitionen stammt schließlich von Jez Humble: “DevOps is not a goal, but a never-ending process of continual improvement.” Und Humble war es auch, der Ende 2016 mit seinen Kollegen Patrick Debois, Gene Kim und John Willis einen umfassenden Leitfaden zum Thema vorlegte. Unter dem Titel Das DevOps Handbuch ist er nun bei O’Reilly in deutscher Fassung erschienen. Auf mehr als 400 Seiten diskutieren die Autoren alle Themenkomplexe, die für die so wünschenswerte, symbiotische Beziehung zwischen Development, Operations und Quality Assurance (die gibt’s auch noch) von Bedeutung sind: Die Drei Wege. Ausgangspunkte und Strategien. Flow-Beschleunigung. Feedback-Verstärkung. Kontinuierliches Lernen. Das Inhaltsverzeichnis lässt sich hier einsehen. Ein umfangreiches Probekapitel über Grundlagen der Deployment Pipeline gibt es an dieser Stelle. Als umfassende Ressource für …

Windows Powershell

Neuerscheinung: PowerShell 5.0

“Kennen Sie erst einmal ein Cmdlet, dann kennen Sie alle”, schreibt unser Autor Tobias Weltner im frisch erschienenen Handbuch “PowerShell 5.0”. Übrigens ohne zu verschweigen, dass es bisweilen einige Höhenmeter zu überwinden gilt. Aber auch, dass es sich lohnt.  Eine Konsole, in die man simple, unmissverständliche Befehle eintippen kann. Ohne Klickibunti, ohne langes Suchen in Menüs. Am besten weiß auf schwarz. Das dürfte wohl das Lieblingstool eines jeden Admins sein, und Windows-Admins sind da keine Ausnahme. (Wie sie dann aber etwas Konsolen-Finetuning fürs effiziente Arbeiten betreiben können, steht gleich am Anfang des Buchs.) Klare Ansagen Die PowerShell bietet genau dies: Man gibt Arbeitsaufträge – so genannte cmdlets – in die Kommandozeile und kann so Server konfigurieren, Files hin- und herschieben, Events loggen und überwachen, auf entfernte Rechner zugreifen und und und. Gerade, wenn Aufgaben immer wieder erledigt werden müssen, lässt sich durch das PowerShell-Skripten nicht nur Zeit sparen – die Automatisierung der Prozesse vermeidet schlichtweg auch Fehler, wie sie bei manueller Ausführung häufiger vorkommen können. Wer bereits Erfahrung mit Kommandozeilen mitbringt, wird die PowerShell als überraschend zugänglich empfinden. Die …

7 Dinge, die wir über Netzwerke loswerden wollten

Die hanseatische Variante von „Syn!“ – „Syn! Ack!“ – „Ack!“ lautet „Hummel, Hummel!“ – „Mors, Mors!“ Die Android-App SSH Tunnel ist ein recht komfortablen Weg, staatliche und andere Internetzensur zu umgehen Bei Exil-Kölnern stehen Dom-Miniaturen höher im Kurs als “There’s no place like 127.0.0.1”-Shirts Ethernetkabel ist nicht gleich Ethernetkabel. Es gibt eindeutige Persönlichkeitsunterschiede: Die Protokolle IPX/SPX, AppleTalk und NetBEUI kennen heute eigentlich nur noch Nostalgeekiger Ausgerechnet die Badische Zeitung hat kürzlich einen wirklich lesenswerten Artikel über Denial-of-Service-Attacks veröffentlicht Angehende Netzwerktechniker und Fachinformatiker mögen unsere Neuerscheinung Praxiskurs Netzwerkgrundlagen nicht nur wegen der knuffigen Schlehen-Bürstenspinner-Raupe  auf dem Cover:

Das Making-of der “Windowsbefehle kurz & gut” und der Admin-Alltag

Helge Klein hat in den letzten 5 Jahren mehrfach unsere beliebte Taschenreferenz zu den Windows-Befehlen überarbeitet und aktualisiert. Wir haben ihn zum “Making-of” der Referenz und zum Alltag von Sysadmins befragt. Helge Klein hat beruflich alle Windows-Betriebssysteme seit NT 4.0 kennengelernt, für Großkunden Windows-Netzwerke konzipiert und umgesetzt und entwickelt gern Skripte und kleinere Programme, um sich die Arbeit zu erleichtern (bekanntestes Beispiel: SetACL), Open Source, seit 2004 über 280.000 Downloads. Hier seine Antworten auf unsere Fragen: Was waren für Sie die größten Herausforderungen beim Schreiben und Überarbeiten der “Windows-Befehle kurz & gut”? Man hat bei Microsoft vor langem erkannt, dass es sehr wichtig ist, dass alle in der grafischen Oberfläche angebotenen Aktionen auch auf der Kommandozeile verfügbar sind. Dementsprechend wird die Anzahl der Kommandozeilentools mit jeder Windows-Version erhöht. Nicht nur ist die Anzahl der mitgelieferten Tools mittlerweile sehr hoch, auch haben einige Befehle eine schier unglaubliche Menge an Optionen. Das alles in einem handlichen kleinen Büchlein zu beschreiben, ist schier unmöglich. Es war daher immer wieder nötig, zu entscheiden, welche Befehlsvarianten wichtig genug sind, dass …