Alle Artikel mit dem Schlagwort: stayhome

8 Pandemie-Office-Hacks

Oder: Wie ich versuche, in Zeiten von Corona als digitaler Heimarbeiter klarzukommen. “You’re not working from home. You’re at home during a crisis, trying to work.” Nach geschlagenen neun Monaten Remote-Wuppe mit Rechnerecke im Schlaf- und Wohnzimmer bin ich vom gerade wohl alternativlosen Arbeitsparadigma für moderne Medienarbeiter ganz schön angenervt. Was ich allerdings – abgesehen vom Zustand der Welt – noch nerviger finde, ist die Flut von Beiträgen zur (vermeintlichen) “Home Office”-Optimierung. “Du brauchst eine optimierte Tagesroutine! Pro-Tipp: Aufstehen um 5:30 Uhr. Dann: 55 Minuten Power-Yoga. Dann: 5 Minuten Frühstück (1/2 Birne und ein Knäckebrot). Dann: 240 Minuten Deep-Work.” “Hol dir das neue XR-Giga-Headset und treffe deine Kollegen und Projektpartner in der virtuellen Business-Lounge!” Solchen und ähnlichen Mumpitz musste ich leider schon oft lesen und hören. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Natürlich kann man die Home-Office-Situation verbessern. Überzogene Selbstdisziplin und krasse Tech-Aufrüstung sind aber kaum der Weg zum Ziel. Im Folgenden habe ich ein paar einfache, kostenlose bis kostengünstige und hoffentlich nicht völlig bekloppte Tipps zusammengetragen, die mir geholfen haben, die Lohnarbeit in den …

Ins Digitale katapultiert? Unsere #stayhome-Buchtipps

Hui, da sind sie plötzlich alle digital unterwegs: die Behörden und Unternehmen, der Sportverein und der Chor, die Großtante und der Grundschüler. Unsere #stayhome-Buchtipps fürs Leben und Arbeiten im Netz. Cybercrime statt Taschendiebstahl Polizisten dürften gerade Überstunden abbauen. Immerhin haben sie aktuell keine Großveranstaltungen zu bewachen, und zu Ladendiebstählen und Einbrüchen werden sie auch kaum gerufen. Niedersachsens Innenminister Pistorios erklärte gar, ein mit der aktuellen Situation vergleichbares Szenario habe es in der Geschichte des Bundeslandes noch nicht im Ansatz gegeben. Wegen des nahezu vollständig heruntergefahrenen öffentlichen Lebens gebe es schließlich kaum Tatgelegenheiten. So kommt man auf einen Rückgang von 50 Prozent bei den Einbruchsdelikten, und sogar 90 Prozent bei Taschendiebstählen. Aber: Während Villariba Flaute hat, freut sich Villabajo über Hochkonjunktur. Denn für Online-Betrüger locken goldene Zeiten. Schließlich arbeiten so viele Menschen wie noch nie aus dem Home Office (oh, hallo, Schatten-IT), surfen Kinder und Jugendliche ohne Netzerfahrung, dafür sogar auf Anordnung ihrer Schule durchs Web und strömen auch die letzten Skeptiker zu Skype und WhatsApp. Und wir? Halten uns für aufgeklärt und beflissen, haben doch …