Alle Artikel mit dem Schlagwort: stadtbibliothek

Veranstaltungstipps

Die O’Reilly-Veranstaltungstipps im November

Es fröstelt draußen, nicht aber in unseren Herzen (entschuldigt bitte, das muss der Montag sein). Aber tatsächlich warten noch einige schöne Tagungen, Camps und Messen, bei denen Ihr Euch inspirieren und mit passendem Heißgetränk in der Hand fachsimpeln könnt. Let’s go – unsere Veranstaltungstipps für den kommenden Monat.  Die Veranstaltungstipps en détail: Was? Mini Maker Faire(s) Wann? (04.11.2016 und) 05.11.2016 Wo? phaeno Wolfsburg /  Stadtbibliothek Köln Website Hashtag: #minimakerfaire Alle Mini Maker Faires in Deutschland sind (vermutlich) für 2016 vorbei, außer diesen beiden: eine in der ohnehin immer wieder für ihr Maker-Engagement rühmenswerten Stadtbibliothek Köln und eine im ohnehin immer besuchenswerten Museum phaeno Wolfsburg: am Samstag, den 5.11.2016. (Am 4.11. findet in Wolfsburg bereits ein Schülertag statt.)   Was? Webmontag Frankfurt/Main Wann? 14.11.2016 Wo? Frankfurt Website Hashtag: #wmfra Was? Continuous Lifecycle Wann? 14.-17.11.2016 Wo? Mannheim Website Hashtag: #conlifecycle Die Konferenz für Continuous Delivery und DevOps – aus dem Hause dpunkt.verlag. Was? ContainerConf Wann? 14.-17.11.2016 Wo? Mannheim Website Hashtag:  Die Konferenz zu Docker und Co. – ebenfalls aus dem Hause dpunkt, und parallel zur Continuous Lifecycle. Was? BarcampTEN Wann? 15.11.2016 Wo? Kempten Website Hashtag: #barcampTEN Was? Hobby+Elektronik Wann? 17.-20.11.2016 Wo? Stuttgart Website …

See you later, Replicator: die O’Reillys beim 3D-Druck-Termin in der Stadtbibliothek Köln

Wie auf diversen Social-Media-Kanälen schon am Rande erwähnt, hatten Corina Pahrmann und ich letzte Woche die Ehre, den in der hiesigen Stadtbib stationierten Maker Bot Replicator II ausgiebig zu testen. Ein äußerst schickes Gerät, und der erste 3D-Drucker überhaupt in einer öffentlichen Bibliothek in Deutschland (großes Lob)! Da Babett Hartmann, unsere Ansprachpartnerin vor Ort, im gleichen Tischtennis-Team aktiv ist wie ich – übrigens aus purem Zufall – war ein Objekt zum Probedruck schnell gefunden: Die Wahl fiel auf einen Ping-Pong-Ball-Holder von der Thingiverse-Plattform. Zur Technik selbst ist ja schon eine Menge gesagt worden (z.B. hier), und über D.I.Y.-Production, Prototyping und die Fablab-Bewegung unterhielten wir uns zuletzt an dieser Stelle. Deswegen gibt’s heute einen flotten Fotoreport mit weniger Text und Nerdigkeiten, Techies finden weiter unten dennoch ein paar weiterführende Auskünfte. Los geht’s: U-Bahn am Neumarkt verlassen und ab in den 4. Stock der heute für reguläres Publikum geschlossenen Bibliothek (das liegt nicht an etwaigen VIP-Ansprüchen unsererseits, sondern am Ruhe- bzw. Orgatag). Hallo Babett! Bevor’s ans 3D-Printing geht, schnell noch mal die Aussicht in den heiligen Hallen der …