Alle Artikel mit dem Schlagwort: smart

Smarthome Hacks

Neuerscheinung: SmartHome Hacks

Ganz frisch aus der Druckerpresse und E-Book-Konvertierstube erreichte uns im Mai ein Buch für alle, die ihre Ehrfurcht vor angewandter Hauselektronik gegen fein gesteuerte, visualisierte und automatisierte Prozesse in und um ihre Wohnung tauschen wollen: SmartHome Hacks: Hausautomatisierung selber machen von Peter A. Henning. Wann wurde nochmal die Glühbirne erfunden? Kürzlich nächtigte ich in einem wunderbaren, altehrwürdigem Sommerhaus irgendwo an der belgischen Küste. Kamin, tolles Ambiente, stabiles WLAN. Alles toll, bis: der Akku des Smartphones nur noch einstellig anzeigte und ich mit leichter Panik erst das Ladekabel und dann die Steckdose suchte. Denn, wir erinnern uns: altehrwürdiges Haus. Genau eine Steckdose gab es, und in der steckte das Nachttischlämpchen. (Ein bisschen fühlte ich mich wie diese Schulklasse im Harz, Foto lief neulich über Twitter.) Logisch, dass das Handy die Battle um die Steckdose gewann – und ich fortan im (fast) Dunkeln saß. Denn einen vom Bett erreichbaren Lichtschalter gab es ebenso wenig. Brauchte man zum Baujahr des Hauses einfach nicht … Hack: Lichtschalter verlegen Im Falle eines Urlaubs kein nur ein winziges Problem, doch was macht man …

MobX Con am 18. November in Berlin

“Seems like a touch – a touch too much!” verkündete Bon Scott Ende der 70er und hatte dabei vermutlich keine suboptimal designten Smartphones im Kopf, sondern eine Femme Fatale des Rock ‘n’ Roll. Trotzdem macht sich der Titel des AC/DC-Klassikers natürlich gut als Claim der MobX in Berlin, weshalb auf der Website der Konferenz auch gleich mal das passende Musikvideo gepostet wurde. Um Stromgitarren wird es Mitte November im Heimathafen Neukölln allerdings höchstens gehen, wenn Publikum und Referenten über die Funktionalität und Ergonomie von Amplifier-Apps sprechen: Die MobX beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Erfahrungen mobiler Anwender, der Interaktion mit Minibildschirmen sowie diversen Aspekten der Gestaltungs und Benutzerführung bei “smarten” Endgeräten. Auch technisch-philsophische Grundsatzfragen sollen geklärt werden: Gibt es am Ende gar keine Mobilgeräte, sondern nur den “mobilen Kontext”? Wer Antworten auf diese und ähnliche Fragen sucht, findet auf der MobX die passende Community zum Austausch. Als Experten mit von der Partie sind übrigens die O’Reilly-Autoren Dan Saffer und Josh Clark.