Alle Artikel mit dem Schlagwort: ROI

7+1 Gründe für eine ROI-Prüfung bei Social-Media-Kampagnen

Ein Gastbeitrag von Cai-Nicolas Ziegler. Die Frage ist nahezu so alt wie Social Media selbst: “Was bringt’s eigentlich, bei Facebook & Co. aktiv zu sein?”. Der kleine Bruder dieser universellen Frage ist: “Machen wir das Richtige im Bereich Social Media? Etwas, das uns als Unternehmen weiterbringt?” Um es kurz und knackig zu halten, könnte man auch einfach nach einem “ROI” der durchgeführten Social-Media-Aktionen fragen, dem “Return on Investment”. Sprich: Was bekommt man an Wertschöpfung (in harter Währung natürlich) für den Euro, den man z.B. in eine Twitter-Kampage investiert (und dafür nicht in andere Maßnahmen)? Auch wenn es zunächst angenehmer und entspannter ist: Unternehmen können und sollten diese Frage nicht umschiffen. Warum? Dafür gibt es eine ganze Menge Argumente. Wir haben sieben handfeste Gründe zusammengestellt. Plus einen weiteren als Sahnehäubchen obendrauf. 1. Du wirst genötigt, über den Sinn und Zweck von Social-Media-Kampagnen nachzudenken Und diese Nötigung ist durchaus positiv zu verstehen. „Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln möchte, für den ist kein Wind günstig“ – eine alte Weisheit, die nichts an Aktualität eingebüßt hat. Gerade bei Social Media sehen wir …

Dreikönigsfest 4.0

Meine Damen und Herren, Ladies & Gentlemen, liebe O’Reilly-Freunde – begrüßen Sie mit mir: O’Reillys La Reine 2014 – Susanne! Zum mindestens vierten Mal begingen wir den Dreikönigstag – mit einer selbstgebackenen Galette des Rois. Der Hintergrund ganz kurz: Man backe den traditionellen Dreikönigskuchen, die Galette des Rois, teile durch anwesende Gäste, ein jeder beiße auf sein Stück Kuchen – und melde sich, wenn er/sie/es die darin eingebackene Nuss oder (Kaffee-)Bohne findet. Nach der Krönung wird getrunken: Heben König oder Königin das Glas, rufen die Anhänger “Le roi boit” bzw. “La Reine boit”. Da wir am 6. Januar bereits unser ebenso traditionelles Neujahrsfrühstück “abhielten”, machten wir es wie unsere UK-Kollegen und verschoben kurzerhand den Feiertag. Gestern war’s dann soweit: Frischgebackene Galette des Rois (danke, Henri!) austeilen, reinbeißen und …  irgendwann der Ruf “Ich hab die Bohne!”. Lektorin Susanne Gerbert fand sie in ihrem Stück Galette & ist damit unser “Roi” bzw. unsere Königin. Dass auch sie das gerade erschienene Buch “Social Media und der ROI” lektoriert hat, hätten die O’Reilly-Götter ja gar nicht besser planen …