Alle Artikel mit dem Schlagwort: querformater

Streaming lädt wieder zu Konzeptalben ein

Thomas Raukamp (Tumblr) arbeitet seit fast 20 Jahren als freiberuflicher Autor und Journalist in den Bereichen Musik, Technik und Sport. Für O’Reilly schrieb er in diesem Jahr einen Querformater zu Spotify, der mir so einige bislang nicht genutzte Funktionen des Streamingdienstes eröffnet hat. Mehr dazu: Jetzt hier in diesem Interview. Thomas, gestattest du uns eine persönliche Frage: Welches war dein erstes Album, das du dir selbst gekauft hast? „Give Me Your Heart Tonight“ von Shakin’ Stevens. Aus irgendwelchen, für mich heute kaum nachvollziehbaren Gründen bin ich als Kind Anfang der Achtziger in ein Rock-’n’-Roll-Revival gerutscht, das erst meinen älteren Bruder und dann mich erfasst hat. Weitaus prägender war für meine weitere musikalische und letztlich berufliche Entwicklung aber der nächste, weitaus gelungenere Kauf: “Human’s Lib” von Howard Jones. Die nachfolgende Tour war dann auch mein erstes Liveerlebnis: Eine komplett autark arbeitende Person turnte inmitten von knapp zwanzig Synthesizern und frühen Drumcomputern auf der Bühne herum. Mir stand der Mund und der Blick in die Zukunft der Musik offen. Kaufst du heute noch CDs? Oder überhaupt Alben, auch …

So long Missing Manual, hallo Querformater: Geschichte, Konzept und Rezeption der neuen Tools&Gadgets-Bücher von O’Reilly

Was vor vier Jahren mit einer unkonventionell gestalteten Publikation über erfolgreiches Zwitschern im Web 2.0 begann, hat sich mittlerweile zu einer populären Reihe für Einsteiger und Nicht-Nerds gemausert (traditionelle Tiervokabeln beabsichtigt): Dem Twitter-Buch folgten weitere Titel im Format 2:1.5 wie Das Facebook-Buch oder Das Android-Smartphone-Buch, um nur zwei frühe Bestseller zu nennen. So entstand – langsam aber sicher – die damals noch namenlose Bibliothek der Querformater. Inzwischen umfasst sie stolze 20 Titel, weitere Bücher sind in Vorbereitung. Das gestalterische Konzept war von Anfang an klar: Links großzügige Abbildungen, rechts die dazu passenden Erläuterungen, pro Doppelseite nur ein Aspekt des Themas, das Ganze modular aufgebaut und in aufgeräumtem Layout präsentiert. Besonders übersichtlich sollen die Querformater sein und (auch) zum punktuellen Lesen animieren – ähnlich wie moderne Websites (Beispielfotos in dieser Rezension bei Check App). Das inhaltliche Konzept der thematisch vielfältigen Reihe lässt sich am besten so zusammenfassen: Wir möchten kompakte, verständliche Anleitungen zu omnipräsenter, anwenderorientierter Soft- und Hardware liefern, die unsere Gesellschaft nachhaltig verändert, und deren grundsätzliche Beherrschung nicht nur Vorteile im Alltags- und Berufsleben bietet, …