Alle Artikel mit dem Schlagwort: Präsentationen

Einzigartige Grafiken gestalten mit PowerPoint

E-Book-Deal: Einzigartige Grafiken gestalten mit PowerPoint

Wie ist es um Eure Vortrags- und Präsentationsunterlagen bestellt? Nutzt die vorlesungsfreie Zeit sowie die Sommerpause im Konferenzkalender und frischt Eure Folien auf: durch Grafiken, die einfach anders aussehen und in Erinnerung bleiben. Und das mit den Bordmitteln von PowerPoint. Wie die besondere Methode des Grafikdesigners Anosh Soltani genau funktioniert – und warum sie sich so vom üblichen Einerlei der Stockfotos abhebt, haben wir hier im oreillyblog bereits erklärt. Um es auf den Punkt zu bringen: Soltani macht sich den Leitsatz “Die Welt besteht aus Grundformen” zunutze, indem er einzelne Objekte, aber auch ganze Bildlandschaften in einfache geometrische Grundformen zerlegt und in PowerPoint nachzeichnet. Die so entstehendene Grafiken sind sowohl hinsichtlich Farb- als auch Formgebung beeindruckend vielseitig und erzeugen eine ganz besondere Spannung, die in Erinnerung bleibt.  In seinem Buch “Einzigartige Grafiken gestalten mit PowerPoint” hat der User Experience Designer die Methode, die er bereits seit einigen Jahren in Unternehmen vermittelt, aufgeschrieben und mit zahlreichen Bildern illustriert. Das überzeugte übrigens auch Fachmedien wie das PAGE Magazin. Das E-Book ist bis einschließlich 1. September 2019 zum Sonderpreis …

Neuerscheinung: Einzigartige Grafiken mit PowerPoint

Das reichen wir nach: Eigentlich ist Anosh Soltanis Buch “Einzigartige Grafiken mit PowerPoint” bereits ein halbes Jahr in unseren Reihen. Höchste Zeit also, Euch das Buch vorzustellen. Tausendmal gesehen, tausendmal ist nichts geschehen Beginnen wir mit etwas Phantasie: Mann und Frau vor dem Notebook. Frau springt von einem Felsen auf den anderen.  Kind im Sand spielend. War nicht anspruchsvoll, oder? Kein Wunder, schließlich sind das die Szenarien, die wir ständig auf den üblichen Stockphotos vorgesetzt bekommen. Und alles Bilder, bei denen nicht nur wir, sondern auch diejenigen, die sich unsere Slides ansehen müssen, langsam in den Dämmerschlaf hinüber driften.  Unser Autor Anosh Soltani hat eine andere Methode: Mit Bordmitteln von PowerPoint zeichnet er Grafiken, die aus einfachen geometrischen Figuren bestehen. Sie heben sich nicht nur vom Einerlei der üblichen Bilder ab, sie gehören zudem auch noch ganz dem Ersteller. Und bleiben in Erinnerung. Ideen visualisieren – im multidisziplinären Team Für seine Idee ausschlaggebend war jedoch zunächst etwas ganz anderes: Als Grafikdesigner bzw. User Experience Designer (und studierter Ingenieursinformatiker) setzt Soltani in der Regel Adobe Illustrator …

Prezi-o-rama

Die Grundlagen des Präsentations-Tool Prezi und unser passendes Buch dazu haben wir neulich ja bereits vorgestellt. Nun sind wir auf neue Prezi-Impressionen gestoßen, die wir unseren Lesern natürlich nicht vorenthalten wollen. Für Wissenschaftler immer spannend: die Relativitätstheorie. Das hätte Einstein bestimmt auch gefallen! Und um das aktuelle Buchprogramm aufzugreifen, zaubern wir als nächstes ein paar praktische Erläuterungen zu node.js aus unserem Prezi-Hut.  Beim dritten Beispiel  – Ruby on Rails – geht der Prezi-User mehr spielerisch als wissenschaftlich ans Thema. : Also: Prezi ist präsent, das Prezi-Buch ebenfalls – jetzt müssen die eigenen Ideen und Projekte nur noch passend aufgebreitet werden. Mehr Inspiration gibt es hier.

Aufmerksamkeit inklusive – Das Prezi-Buch

Ob in der Schule, im Studium oder im Berufsleben: Viele von uns waren schon einmal in der Situation, in der ich mich letztens wiedergefunden habe. Man wartet auf einen Vortrag, der als “multimedial” bezeichnet wird. Mit anderen Worten – das Ganze soll durch Einsatz eines Beamers “aufgepeppt” werden. Die Realität: Die berühmte Fernbedienung in der Hand des Dozenten, und wir hangeln uns von Folie zu Folie. Meist läuft die Aufmerksamkeit der Zuhörer schon nach den ersten Minuten gegen Null. Es gibt allerdings Hoffnung für alle, die wie ich einen kalten Schauer verspüren, wenn das Wort PowerPoint-Präsentation fällt. Ich spreche von Prezi, einem ungewöhnlichen Präsentationsprogramm, das seit einiger Zeit frischen Wind in Konferenzen und Vorträge bringt. Prezi geht ganz anders an die Sache heran als bisher gewohnt. Sie können die Inhalte auf einer großen Oberfläche frei anordnen. Es gibt keine Folienwechsel – vielmehr wird wie bei einer Kamera hinein- und herausgezoomt. Dadurch wird nicht mehr linear, sondern vernetzt dargestellt. Und Sie können so Zusammenhänge aufzeigen, die bei herkömmlichen Vorträgen auf der Strecke bleiben. Mit Experimentierfreude und …

Pecha Kucha – Anders präsentieren

In loser Folge erklären wir seltsam anmutende oder merkwürdige  Begriffe aus dem Themenumfeld unserer Bücher. Heute: “Pecha Kucha”. Spannende Präsentationen, die begeistern – das wünscht sich jedes Publikum. Vor kurzem haben wir Ihnen dazu Nancy Duartes “slide:ology”  vorgestellt. Mit den Tipps und Ratschläge aus dem Buch lernen Sie Ihre Vorträge ansprechend zu gestalten und vermeiden das “death by powerpoint”-Syndrom. Es gibt aber auch andere Methoden, das Publikum in seinen Bann zu schlagen: erfrischend neu gelingt dies “Pecha Kucha” einer noch relativ jungen, knackigen Vortragstechnik aus Japan, die 2003 aus den Bereichen Kunst und Architektur entstand, aber heute auch vermehrt in andere Branchen Einzug hält. 20 Folien mit je 20 Sekunden Projektionszeit – insgesamt also nur 6 Min und 40 Sekunden – hat ein Sprecher, um sein Projekt vorzutragen. Diese Dynamik lässt bei Zuhörern kaum Langeweile aufkommen. Resultat dieses “Stimmengewirrs” (wörtl. Übersetzung aus dem Japanischen) ist häufig ein bunter Mix aus Themen, die durchaus überraschen und nicht zwangsläufig aufeinander abgestimmt sein müssen (zuletzt erlebt auf der TOC Frankfurt). Die letzte Pecha Kucha Night in Köln fand …