Alle Artikel mit dem Schlagwort: Plugins

Warum Plugins in WordPress sorgfältig gewählt sein sollten

WordPress hat sich seit der Veröffentlichung kontinuierlich weiterentwickelt und bietet Usern immer mehr Features, die mittlerweile über die Funktionen einer reinen Blogsoftware hinausgehen. Diese Funktionen können mittels Plugins sogar noch erweitert werden. Doch aufgepasst: die Auswahl der Plugins sollte sorgfältig überlegt sein, denn das “blinde” Sammeln und Installieren alleine bringen keinen Mehrwert. Welche Kriterien man bei der Auswahl der Plugins beachten sollte, beschreibt Olivia Adler im folgenden Textauszug aus der 2. Auflage des Buchs “Praxiswissen WordPress”. Plugins sorgfältig auswählen So groß die Versuchung auch ist, die eigene WordPress-Installation mit vielen Plugins zu „tunen“, sollten Sie doch einige Punkte bedenken. Speicherbeschränkungen Plugins fressen Speicherplatz – sowohl auf dem Webspace als auch im PHP-Memory Ihres Webservers. Dabei ist das PHP-Memory noch kritischer zu betrachten als der statische Speicherplatz, den das Plugin beansprucht, denn Webhoster bieten oft nur magere 32 MByte PHP-Speicher, von denen allein WordPress schon um die 32 MByte beansprucht. Jedes Plugin erhöht den Bedarf an Speicherplatz, so dass Sie schnell das Speicherlimit Ihres Webservers ausreizen können und statt Ihres Blogs eine Nachricht wie diese erhalten: …