Alle Artikel mit dem Schlagwort: O’Reilly Media

velocity berlin verlosung

Ticketverlosung: Velocity Berlin

Chaos Engineering, Cloud Computing, Kubernetes und mehr: die O’Reilly-US-Konferenz “Velocity” kommt Anfang November nach Berlin. Wir dürfen heute ein Ticket verlosen.  Konzepte und Technologien wie Kubernetes, Site Reliability Engineering, Observability und Performance sind längst wettbewerbskritisch: Wer sich – und seine IT-Systeme – nicht fit macht, hängt sich über kurz oder lang selbst ab. Gute Fachbücher helfen, sich Wissen draufzuschaufeln. Gespräche und der Austausch mit Kolleg*innen. Und die Teilnahme an Seminaren, Workshops und Konferenzen. Wie beispielsweise an der Velocity Conference, die seit einigen Jahren in den USA läuft. Ihre EU-Version gastierte bereits in London und Amsterdam. Jetzt kommt sie in unsere Hood, nach Berlin nämlich. Argumente für die Velocity Berlin gibt es hier:  Und ein Ticket im Wert von 845 € landet in deinem (ja, deinem!) Postfach, wenn du uns schreibst oder kommentierst, dass du gerne teilnehmen würdest.  Das Kleingedruckte: Wir verlosen ein Ticket für die beiden Konferenztage am 6. und 7. November 2019 im Berliner CityCube am Messegelände. Veranstalter ist O’Reilly Media Inc., für alle organisatorischen/inhaltlichen Fragen zur Konferenz wendet Euch bitte direkt an die hier genannten Mailadressen. …

E-Publishing bei O’Reilly Media, Inc. – Teil 2

In den nächsten Wochen werden wir für erste deutschsprachige Titel E-Book-Bundles zum Download über oreilly.de anbieten. Neben der PDF-Version erhalten E-Book-Käufer dann auch ein EPUB des Buches – besonders praktisch, um unsere Bücher auf Geräten mit kleineren Displays zu lesen. Wir gehen mal davon aus, dass E-Books oder Fragen rund ums E-Publishing nicht nur uns interessieren, sondern auch unsere Leser. Deshalb bringen wir hier im Blog einige Artikel zum Thema E-Publishing und O’Reilly. Hier folgt Teil 2 eines Interviews mit Adam Witwer, Director of Content and Publishing Operations bei O’Reilly. DRM ist eins der Themen, die besonders kontrovers diskutiert werden, wenn es um E-Publishing geht. Wie ist O’Reillys Haltung in Sachen DRM? O’Reilly Media hat mit Stolz eine der entschiedensten Anti-DRM-Positionen in der Verlagsbranche eingenommen. Produkte, die wir verkaufen oder vertreiben, enthalten kein DRM, Punkt. In den Fällen, in denen es nicht möglich ist, Produkte ohne DRM anzubieten (wie beispielsweise über den Sony E-Book-Shop), dann verkaufen wir unsere Produkte eben nicht über diesen Kanal. DRM ist für uns ein K.O.-Kriterium für ein Geschäft. Es gibt …

E-Publishing bei O’Reilly Media, Inc. – Teil 1

Anfang nächsten Jahres werden wir für erste deutschsprachige Titel E-Book-Bundles zum Download über oreilly.de anbieten. Neben der PDF-Version erhalten E-Book-Käufer dann auch ein EPUB des Buches – besonders praktisch, um unsere Bücher auf Geräten mit kleineren Displays zu lesen. Wir gehen mal davon aus, dass E-Books oder Fragen rund ums E-Publishing nicht nur uns interessieren, sondern auch unsere Leser. Deshalb bringen wir hier im Blog in nächster Zeit einige Artikel zum Thema E-Publishing und O’Reilly. Im Folgenden lässt sich unser US-Kollege Adam Witwer ins Nähkästchen gucken. Teil 2 und 3 des Interviews folgen Anfang 2011. Adam, was ist Deine Stellenbezeichnung bei O’Reilly Media? Ich bin Director of Content and Publishing Operations bei O’Reilly und manage das Team, das vom Autor das Manuskript bekommt, durch die verschiedenen Phasen der Produktion begleitet, um dann am Ende das finale Produkt fertigzustellen: dazu gehören das gedruckte Buch, das E-Book-Bundle und die Online-Ausgabe für Safari Books Online. Ich beschreibe es gern so, dass die Autoren die Bücher schreiben und wir sorgen dafür, dass sie hübsch aussehen. Mein Team kümmert sich …

Stop – Look – Listen: O’Reillys „Tools of Change“ zum zweiten Mal in Frankfurt am Main

Morgens um 5:00 aufstehen zu müssen, ist eine Strafe, aber wenn der Tag interessant wird, kommt man darüber hinweg. Schon um 8:30 fanden sich mein Kollege Gerd Miske, Elke Hansel, unsere Geschäftsführerin, rund 350 weitere Zuschauer und ich selbst zur ersten Keynote der zweiten TOC in Frankfurt ein. Die „Tools of Change“ von O’Reilly, in Zusammenarbeit mit der Buchmesse Frankfurt veranstaltet, ist der europäische Ableger der TOC in NYC. In 22 Panels beleuchtete die Konferenz einmal mehr die aktuellen Entwicklungen des digitalen Publizierens. Im Unterschied zur TOC in NYC im Februar, wo viel von Enhanced und Enriched E-Books die Rede war, ging es in Frankfurt etwas bodenständiger verstärkt um Book Apps. Ansonsten war das Programm wieder ausgesprochen vielfältig, schwer, sinnvoll darüber zu berichten. Andrew Savikas, VP of Digital Initiatives von O’Reilly Media und Program Chair der Konferenz, erinnerte in seiner Keynote mit dem Titel „Stop, Look,  & Listen: Why Publishing is About Solving Problems, not Selling Books“ daran, dass es immer um die Leser/Kunden geht. In Verlagskreisen hat man sich etwa angewöhnt, von Content zu …