Alle Artikel mit dem Schlagwort: OpenRheinRuhr

OpenRheinRuhr vom 12. bis 13. November in Oberhausen

„Ein Pott voll Software“ – so lautet das prägnant-sympathische Motto der dritten OpenRheinRuhr-Messe, die demnächst im Rheinischen Industriemuseum Oberhausen stattfindet. Hauptfokus ist der Austausch über nicht-proprietäre Betriebssysteme und Anwendungen (Linux, LibreOffice & co.), aber auch für die Auseinandersetzung mit “weichen” Themen (z.B. Bürgerrechte im Internet) soll Platz sein. Die Veranstaltung wendet sich ausdrücklich an Interessierte aller Wissensniveaus, Greenhorns und Gurus sind gleichermaßen willkommen. Organisiert wird die OpenRheinRuhr u.a. von den Szene-Veteranen der Düsseldorfer Linux Group (DLUG), der Free Software Foundation Euro (FSFE) und der Linux Group Oberhausen Rheinland (LUGOR). Neben zahlreichen Vorträgen und Diskussionsrunden können alle Freunde Freier Software auch die Stände von 54 Austellern besuchen – das Museum ist picke-packe voll. Detaillierte Infos zum Programm und zur Ticketbestellung gibt es in Kürze auf der offiziellen Website.

OpenRheinRuhr 2010 – Ein Pott voll Software

Am 13. und 14. November 2010 präsentiert sich die OpenRheinRuhr das zweite Mal der Öffentlichkeit. Unter dem Slogan “Ein Pott voll Software” bringt der OpenRheinRuhr e. V. im Rheinischen Industriemuseum Entwickler, Dienstleister, Anwender und Interessierte zum Thema Freie Software in der Region Rhein-Ruhr zusammen. Das Verzeichnis der Aussteller und Vorträge bietet Informationen und Gesprächsgrundlagen über alle Bereiche der Freien Software. Bereits über 30 Austeller haben sich für das Wochenende angemeldet. Die Themen der Vorträge sind auch in diesem Jahr wieder spannend. Kostenlose Eintrittskarten für die Veranstaltung sind unter http://www.openrheinruhr.de/ticket.html verfügbar. Der O’Reilly Verlag sponsort ein Buchpaket , das während der Konferenz verlost wird. Wir wünschen viel Erfolg!