Alle Artikel mit dem Schlagwort: Literatur

Neue Aufkleber!

Lange, lange haben Kamel, Pfau und Pinguin den Laptops, Schreibtischen und Heckscheiben der Republik ihre Dienste angeboten. Nun, da die alten Vorräte erschöpft sind, darf eine neue Sticker-Ära anbrechen. Nach Beanspruchung aller Ressourcen im Kreativ- und Grafikdepartment freuen wir uns, vier hoffentlich tadellose Motive präsentieren zu können (im Format A8 – 52mm x 74mm): Zunächst dachten wir: vielleicht ein wenig hochtrabend, dieses Statement. Dann fiel uns ein: Die New York Public Library führt uns im Kanon der wichtigsten Bücher des 20. Jahrhunderts, die Fachpresse lobt uns durch die Bank, auch wegen sperriger, exotischer Themen – und unzählige Profs landauf, landab sind Fans des Verlags. Also: warum eigentlich nicht? War 2012 schon als Fair-Trade-Shirt ein Erfolg, weshalb eine Zweitverwertung quasi automatisch geboten war. Passt außerdem perfekt zu #musikfürgeeks. Ganz unabhängig vom Slogan sehe ich übrigens viele Gemeinsamkeiten zwischen DIY-Musik- und DIY-IT-Szene. Da hier im Vorfeld einige Menschen länger gegrübelt haben: Es geht um “the best of both worlds”, tollen Schleim in Kombi mit tollem Gehäuse… ;-) Mit etwas Verspätung findet Ada den verdienten Einzug ins Evangelium nach …

Steampunk: Science Fiction für Dampfkraft-Geeks

Steampunk ist eigentlich eine literarische Gattung, in der eine andere, oft dystopische, viktorianische Welt beschrieben wird, in der der Dampfkraft eine größere Bedeutung als ihrer tatsächlichen zukommt. Als Vorlage für diese Gattung werden oft die Werke von Jules Verne und H.G. Wells genannt, obwohl sie selbst nicht in die Entstehungszeit des Steampunks fallen. Dampfkraft ist allgegenwärtig, nicht nur Eisenbahnen, auch Raumschiffe oder Computer und andere aus Kupfer, Holz und Messing bestehende fantastische Maschinen werden damit betrieben. Steampunk ist längst nicht mehr auf die Literatur beschränkt, auch in Filmen (Brazil, Wild Wild West) und Computerspielen finden sich derartige Elemente. Steampunk hat es aber auch ins “richtige” Leben geschafft. Diesem Phänomen widmet sich Arte Tracks in der Folge “Steampunk -Science Fiction mal anders“. Und das gibt es in der Reportage zu sehen: Einen Steinwurf entfernt von der University Of California in Berkeley das Steampunk-Schlaraffenland von Shannon O‘Hare. Im wahren Leben Zimmermann, nennt er sich lieber “Major Catastrophe”, seines Zeichens Zeitmaschinen-Erfinder. Der Erfinder des Steampunk-Elektroschockgeräts, Jake Von Slatt, ist einer der wichtigsten Theoretiker der Bewegung. Wenn er nicht …