Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kubernetes

velocity software architecture conference berlin

Velocity und Software Architecture: O’Reilly Media-Konferenzen in Berlin

Nach Stationen in London und Amsterdam bringen unsere US-Kollegen von O’Reilly Media, Inc. ihre europäischen Konferenzen zu Cloud Computing und Softwarearchitektur in diesem Herbst nach Berlin. O’Reilly-Leser*innen erhalten 20 Prozent Rabatt. Admins, DevOps und Softwarearchitekten – sowie alle angrenzenden Professionen – sind in den vor fünf Jahren eröffneten CityCube, einer Eventhalle auf dem Berliner Messegelände, eingeladen: denn dort finden vom 4. bis 7. November 2019 gleichzeitig zwei O’Reilly-Konferenzen statt. Software Architecture Conference Die Software Architecture Conference beschäftigt sich mit Microservices, Containerlösungen, verteilten Systemen, Datenfreigabe und -sicherheit sowie weiteren Trends, Best Practices und Tools moderner Softwarearchitektur. Mit Gernot Starke (InnoQ), Carola Lilienthal (Workplace Solutions GmbH) sowie Referent*innen aus dem Hause Thoughtworks und Atlassian oder Unternehmen wie Zalando oder N26 konnten praxiserfahrene und hochinnovativ arbeitende Expert*innen der Branche gewonnen werden. Die Konferenz startet mit Workshop-/Tutorial-Tagen, die Euch gezielt praktisches Wissen vermitteln, daran schließen sich zwei Konferenztage an. Velocity Conference Einen fundierten Einblick in den Aufbau und die Wartung von Cloud-Systemen liefert die Velocity Conference, die zeit- und ortsgleich stattfindet. Sie vermittelt die wichtigsten Konzepte  und Methoden – …

E-Book Kubernetes

E-Book-Deal: Verteilte Systeme mit Kubernetes entwerfen

Mit diesem E-Book-Deal könnt Ihr nicht nur Geld, sondern auch Zeit sparen: Denn statt eigene verteilte Systeme von Grund auf neu zu stricken, liefert Brendan Burns‘ Kubernetes-Buch wiederverwendbare, generische Muster, die Ihr einfach übernehmen könnt.  Brendan Burns (Github | Twitter) ist Distinguished Engineer in Microsoft Azure und hat das Kubernetes-Projekt bei Google mitbegründet. Eine Reihe skalierbarer, zuverlässiger verteilter Systeme habe er in seiner Laufbahn als Entwickler bereits gebaut, schreibt Burns zu Beginn seines Buchs. „Obwohl viele der Konzepte gleich sind und es sogar manchmal fast die gleiche Logik gibt, ist das Anwenden von Mustern oder das Wiederverwenden von Komponenten häufig ausgesprochen herausfordernd“, so Burns weiter. „Das hat mich dazu gezwungen, Zeit mit dem erneuten Implementieren von Systemen zu verschwenden, und jedes System war dadurch weniger ausgefeilt als es hätte sein können.“  Genau deshalb hat Brendan Burns sich an die Arbeit gemacht. Sein Buch schafft eine gemeinsame Sprache und allgemeine Standardbibliothek, sodass alle schneller bessere Systeme entwerfen können. Denn die Zeit, die er im Aufbau verteilter Systeme „versenkte“, fehlte häufig bei der Weiterentwicklung der eigentlichen Anwendung. …