Alle Artikel mit dem Schlagwort: Jahresrückblick

Die Programmhöhepunkte 2014 & 2015

2015 is here! Auch wenn wir O’Reillys einen traurigen Start in das Jahr hatten: Jetzt sind wir da und freuen uns auf viele spannende Buchprojekte sowie ganz viel Austausch mit Euch, online und offline. Hier kommen unsere Bilanz 2014 & unsere Vorschau 2015. Ab dem dritten Mal ist’s Tradition, oder? Again and again and again: Elektronik! Seit mehreren Jahren basteln wir Euch ein breit gefächertes Elektronikprogramm. Angeführt wird dies von Erik Bartmanns Lehrbüchern zu Arduino (2014 gabs eine Neuauflage!) und Raspberry Pi. Beide Bücher überzeugen durch ihren didaktisch perfekten Aufbau sowie durch die Vielzahl der Beispielprojekte. Und beide Bücher sind inzwischen echte Standardwerke. Darüber freuen wir uns sehr. 2014 haben wir unser Programm weiter ausgebaut und aktualisiert – u.a. mit einer BeagleBone-Einführung, Raspberry Pi-Hacks/Kochbuch/Querformater sowie auch einer Einführung zu Sensoren und Hacks zur Digitalen Fotografie. Außerdem besuchten wir erneut die Makerfaire Hannover und sowie erstmalig den Photonik-Kongress in Berlin. Wir sponserten das tolle, junge WEAR IT-Festival. Und mit einem Besuch in der Dingfabrik schlossen wir das Maker-Jahr ab. Jetzt freuen wir uns auf 2015, das “Jahr des Lichts” – MakerFaire Hannover ist natürlich schon fest geplant, anderes kommt sicher noch hinzu. Prognose …

oreillyblog 2013: politisch, geekig, gut

Das WordPress-Backend ist entrümpelt, die letzten Arbeitstage vor Silvester lassen sich an einer Hand abzählen, die Weihnachtsmate steht im Kühlschrank. Höchste Zeit für den #oreillyblog-Jahresrückblick. Zunächst wieder ein bisschen Statistik: Bis zu 1300 Unique Visitors und 4900 Page Views am Tag, über 100 Beiträge, erneut viele Gastautoren (ihr seid großartig!) – und dieses Mal kein Award, aber das macht gar nix. Massig Kommentare (nämlich 73!) konnten wir bei der Koop-Aktion Blogger schenken Lesefreude zum Welttag des Buches im April verzeichnen (immer ein Highlight), massig Soc-Med-Schaltflächen-Aktivität (115 Interaktionen!) erst vor knapp zwei Wochen, als wir an dieser Stelle einen exklusiven Auszug aus dem lang erwarteten Passig/Janders-Buch Weniger schlecht programmieren publizieren durften. Dieser Beitrag gehört auch insgesamt zu den erfolgreichsten und generierte weit über 2000 Klicks in knapp 24 Stunden. Ja, vierstellig, wir sind (noch) nicht das Blog von Heise oder t3n. ;-) Davon abgesehen: Noch mehr als über tolle Zugriffszahlen haben wir uns darüber gefreut, gleich fünf der wichtigsten IT-Themen des Jahres zumindest ein Stück weit im #oreillyblog abbilden und begleiten zu können: Da wäre zunächst das große DIY-, Minicomputer- …

oreillyblog 2012: viele Themen, viele Autoren, viele Leser – und ein Award!

2012 war ein gutes Blogjahr. Ein sehr gutes sogar. Posten konnten wir – dank tatkräftiger Mitarbeit diverser Verlagsabteilungen und Gastautoren ca. 120 Beiträge – gelesen wurden wir von knapp 45000 Besuchern (bis Mitte Dezember 2012). Einen Rekord von 58 Kommentaren auf einen Streich konnten wir verzeichnen, als wir zum Welttag des Buches frische O’Reilly-Titel unters Volk brachten. Bei der Social-Media-Fraktion war unser Versuch einer Steampunk-Definition der erfolgreichste Beitrag, hier brachten wir es u.a. auf 66 “Likes” via Facebook. Unser Engagement und die Vielfalt des oreillyblog bescherte uns bereits im März den Titel Corporate Blog des Monats. Dafür sagen wir nochmals danke! Übrigens: Die Wahl zum Blog des Jahres läuft bis zum 31.12. – wer also bislang nicht für uns abgestimmt hat, darf das auf der entsprechenden Seite der Blogprofis gerne tun. Und hier noch ein bunter, repräsentativer Rückblick mit zwölf Beiträgen aus zwölf abwechslungsreichen Monaten: Im Januar schrieb Gastautorin Rebecca Belvederesi-Kochs über Netnographie. Im Februar gab’s feinste Leserfotos zu bestaunen. Im März sprachen wir mit Hans Franke vom Computer Vintage Festival Europa. Im April übernahm Gastautor René Büst eine grundlegende …

[Blogparade] Zum Jahresende 2011…

Kathrin von Saiten (@Buchsaiten) hat uns sehr herzlich zur Teilnahme an ihrer Blogparade eingeladen, bei der die Lesehöhepunkte des Jahres 2011 gefragt sind. Machen wir gern, zumal es keine schönere Vorlage für einen Jahresrückblick gibt :-) Hier sind sie also, unsere Bücher 2011: Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung) Das war für mich persönlich unsere Neuerscheinung “Das Buch zu Skype”. Wenig versprochen hatte ich mir jedoch nicht vom Buch an sich, sondern von der Thematik. Schließlich gibt es Skype schon seit Jahren, und ganz ohne Aufhebens wird es weltweit eingesetzt und funktioniert meist völlig tadellos. Im Verlag haben wir daher debattiert, ob zu dieser Telefoniesoftware überhaupt ein Buch notwendig ist. Auch die IT-Journalisten schienen zu zweifeln, denn rezensieren wollte das Buch kaum jemand. Schließlich hat uns aber der Zuspruch der Leserschaft überrascht: Ganz offensichtlich gibt es einen großen Bedarf, mehr über Skype und dessen Funktionen – vor allem auch über das schlichte Telefonieren hinaus – zu erfahren. Viele …