Alle Artikel mit dem Schlagwort: Ignite

Der Zahnbürstenroboter als Ignite Contest

Dies ist ein Gastbeitrag von Michael Niqué, die Fotos sind von Markus Teschner, dem Organisator von Ignite Nürnberg. Wir schreiben den 11.02.2011, in der Zentrifuge, einer Kunsthalle mit industriellem Charme auf einem ehemaligen Werksgelände in Nürnberg. Um 19:00 versammeln sich ca. 60 Kreative, Bastler, Nerds und Visionäre. Es ist Global Ignite Night. Neben den eigentlichen Ignite Talks steht der Ignite Contest auf dem Plan. Die Aufgabe ist abenteuerlich: Baue einen Roboter, der auf Zahnbürstenköpfen dahingleitet, um sich mit anderen Robotern zu messen – in 45 Minuten. Vier Zahnbürsten, ein Motor, eine Batterie und diverser Bastelkram ist alles was dafür zur Verfügung steht. Mit diesen Dingen ausgestattet gehen 10 Teams an die Arbeit, unter der Voraussetzung, dass sich die Teammitglieder vorher nicht kennen. Mit beeindruckendem Teamgeist, Improvisationstalent und virtuosem Einsatz von Gaffa-Tape erschaffen die Teams die verrücktesten Kreationen mit Namen wie „Kariesmobil“, „blue centipede“ oder „Prinzessin“. Die Funktionsweise der Roboter ist einfach: Der Roboter steht auf den Borsten der Zahnbürsten, der Motor wird mit einer Unwucht versehen in Betrieb genommen wodurch der Roboter vibriert und auf …

Das war Ignite Cologne 2011 – von Fahrradgeeks, Quereinsteigern und dem Social Network unbenötigter Dinge

Zum zweiten Mal in dieser Woche habe ich gestern eine deutsche Ignite-Veranstaltung während der Global Ignite Week 2011 besuchen können. Denn während andere Veranstalter in Deutschland schon in der Planungsendphase waren, entschlossen sich zwei Kölner dazu, auch unsere Stadt in den Reigen der über 70 Städte einzureihen, die dieses Jahr bei der Global Ignite Week teilnehmen. Natürlich verschärfte die kurze Vorlaufzeit etwas die Planungen, aber dank vieler helfender Hände konnte dann gestern Abend die erste Ignite Cologne stattfinden. Coworking Cologne hatte freundlicherweise seine Räume zur Verfügung und ein paar nette Helfer zur Verfügung gestellt und so konnten an die hundert Gäste dabei sein, als das Licht ausging und die Vorträge begannen. Die Vorträge waren durchaus gemischt – von Marketingvorträgen und Businessvorstellungen bis zu perfekten Ignite-Vorträgen war alles dabei. Einige Vorträge begeisterten das Publikum regelrecht. Hans Dorsch beispielsweise sprach über den Fahrradgeek Steven K. Roberts, der zwischen 1983 und 1991 mit insgesamt drei computerisierten Liegerädern mehr als 27000 Kilometer durch die USA fuhr. Er war unterwegs im Auftrag seines eigenen “Nomadic Research Lab”. Er wollte zeigen, …

Das war Ignite Frankfurt 2011 – Von Social Chillis, Throwies und der Datenautobahn in Chile

Gestern startete die Global Ignite Week 2011 und eine der ersten Veranstaltungen der weltweiten Event-Reihe fand in Frankfurt statt. Zusammen mit meiner Kollegin Viviane Kramer düste ich nach Feierabend von Köln nach Frankfurt, denn das Spektakel wollten wir natürlich nicht verpassen. Schließlich sorgte Organisator Darren Cooper schon im letzten Jahr für einen gelungenen Ignite-Abend. 182 Besucher drängten in die Frankfurter Brotfabrik und freuten sich auf einen interessanten, lehrreichen und amüsanten Abend. Und das haben sie auch bekommen! Eine tolle Vortragsmischung sorgte dafür, dass die erste Hälfte des Abends wie im Flug verging. Der Abend startete mit “Zuhause! Lebenskonzepte in Frankfurt Rhein-Main“. Nicola Holtcamp und Claudia Servaty stellten ihr Buchprojekt vor, für das sie Menschen in der Region besuchten, sie zuhause fotografierten und interviewten. David Weichert erzählte vom Projekt Cybersyn, das in den Jahren 1970-1973 unter der Präsident Salvador Allende in Chile eine Echtzeit-Wirtschaftssimulation schaffen sollte. Er berichtete von Schaltzentralen, die so aussahen wie ain Star Trek-Filmen und die auch genauso funktionierten. Er zeigte auch Kontrollmonitore an den Wänden, die Echtzeitdiagramme anzeigen sollten, aber tatsächlich nur …

Zwischen Usergroups, IT-Events & Unkonferenzen: Im Gespräch mit Darren Cooper

Keine Branche lebt von derart vielen verschiedenen freien Treffen und Konferenzen wie die IT-Branche. Es gibt Webmontage und Twittwoche, Barcamps und DevDusks, und dazu noch einige hundert Usergroups, die sich regelmäßig treffen. Darren Cooper initiiert und organisiert seit einigen Jahren IT-Events im Frankfurter Raum. Wir haben mit ihm über den Reiz der freien Konferenzkultur  gesprochen. Darren, die Liste der von Dir seit vielen Jahren (mit-)organisierten Events ist lang: Barcamps, Webmontage, DevDusks, Global Ignite Week, TEDx … Außerdem bist Du vielen von der Frankfurter Google Technology Usergroup (GTUG), der PHP und der JavaScript Usergroup bekannt. Was treibt Dich persönlich an? Es macht mir Spaß, Menschen zusammenzubringen und Teil verschiedener Techie-Communities zu sein. Es gibt nichts besseres, als Erfahrungen aus erster Hand zu teilen, von den Menschen, die das Web gestalten. Ich arbeite selbst mit dem Web, und spreche daher gern mit anderen über die Herausforderungen und Leistungen, die wir alle vollbringen. Ich glaube, das Web verändert die Art und Weise, wie wir arbeiten, es beeinflusst unsere gesamte Kultur. Daher halte ich es für wichtig, einander regelmäßig …

Global Ignite Week auch 2011 – Veranstalter gesucht!

Auch 2011 wird es wieder eine Global Ignite Week geben – denn schließlich gilt es das 5-jährige Jubiläum zu feiern. Vom 7.-11.2.2011 werden sich wieder in ca. 60 Städten mehr als 10.000 interessierte Zuhörer in Pubs, Cafés und Theatern treffen, die spannenden Vorträgen lauschen möchten. Jeder Vortrag dauert exakt 5 Minuten und beinhaltet genau 20 Vortragsfolien, die automatisiert alle 15 Sekunden wechseln – hier kommt garantiert keine Langeweile auf! Ähnlich wie das Pecha Kucha-Format lebt so ein Abend von seinen Sprechern und deren interessanten Themen und Talks. Damit auch in Deutschland wieder Ignite-Veranstaltungen stattfinden, sind Sie gefragt! Haben Sie Lust, eine solche Veranstaltung zu organisieren? Waren Sie vielleicht im letzten Jahr als Zuhörer dabei und wollen das Format nun unbedingt in Ihre Stadt holen? Dann los! Einen tollen Eindruck, wie so ein Talk aussieht, bekommt man im folgenden Video: http://www.youtube.com/watch?v=rRa1IPkBFbg Scott Berkun, Autor von “Bekenntnisse eines Redners. Oder die Kunst, gehört zu werden.” spricht darüber, wie man erfolgreich sein Thema findet und wie man seinen Talk organisieren kann. Erstaunlich, wieviele praktische Tipps er in 5 …