Alle Artikel mit dem Schlagwort: Games

Basteln, bräunen, Bücher lesen & Co.: Das O’Reilly Summer Special

Diverse deutsche Bundesländer haben noch immer Sommerferien, ein paar davon bis Anfang September, offiziell astronomisch endet die Jahreszeit gar erst am 21.9. – also bitte keine Beschwerden, dass unser Post mit Summer Content zu spät kommt. :-) Wir haben für euch ein paar Runden durchs Netz gedreht, um passende Projekte bzw. Beschäftigungsmaßnahmen für die Urlaubszeit zu finden – wobei euer zweiter Vorname idealerweise Nerd, Geek oder Netzbewohner lauten sollte. Voilà: Einen Barduino basteln. Falls ihr richtig viel Zeit habt und von einer gediegenen Planschbeckenparty mit kühlen Drinks träumt: Wie wär’s damit, endlich einen Barduino zu basteln? Also einen automatisierten Cocktail-Mixer auf Basis des nicht totzukriegenden Mikrocontrollers Arduino? Das schönste Video zum Groß-Gadget ist vermutlich das hier: https://www.youtube.com/watch?v=K0hTqzQLlWo Beim Rekreieren haltet ihr euch aber lieber an diese oder jene Baupläne. Ein PiKon-Teleskop bauen. Auch hierfür braucht ihr Zeit und Geduld. Zunächst für den Bau des Geräts. Dann für die Beobachtungen unter freiem Himmel. Voraussetzungen für das edle Fernrohr sind (neben den Erkenntnissen von Newton) ein 3D-Drucker und ein Raspberry Pi mit hochauflösender Kamera. So schön ist …

IT, Politik und Gesellschaft von A bis Z: Versuch eines Jahresrückblicks

Dass es erhebliche Wechselwirkungen zwischen IT, Politik und Gesellschaft gibt und zivilgesellschaftliches Engagement in diesem Themenbereich eine gute Idee ist, erkannte der Chaos Computer Club (CCC) bereits 1981. Drei Jahre später gründetete sich das Forum Informatikerinnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF), knapp 30 Jahre später wurde dank Edward Snowden jeder Hausfrau klar, dass es keine unpolitische Nutzung von Rechnern und Netzen gibt. Auch in diesem Blog haben wir uns schon öfters mit Themen jenseits von Coding und Systemadministration im stillen Kämmerlein befasst. Nun möchten wir zum ersten Mal einen informationstechnologisch-politischen Jahresrückblick wagen. Er wird nicht ohne Lücken und Fokussierung auf Deutschland, Europa und Nordamerika auskommen – weswegen wir schon jetzt um Nachsicht sowie Feedback mit Ergänzungsvorschlägen bitten. Da eine chronologische Auflistung noch komplizierter bzw. ausufernder gewesen wäre, haben wir uns für eine alphabetische Auflistung wichtiger Schlagworte entschieden. Los geht’s: A wie Abgasskandal Die Mitte September aufgedeckte Affäre um manipulierte Dieselfahrzeuge von VW war bzw. ist im Kern auch ein IT-Skandal. Die Abgaswerte konnten nämlich in der überwachten Testumgebung nur mit Hilfe einer speziellen Software und …

Lektüre für die gamescom

Am kommenden Mittwoch startet bei uns vor der Haustür die gamescom – mittlerweile die weltweit größte Messe für Unterhaltungselektronik, was im Klartext heißt: Hier treffen sich zehntausende Menschen, die irgend etwas mit digitalen Spielen (für alle möglichen Systeme) zu tun haben und 24/7 die Gadgetkultur pflegen. Ein guter Anlass, um unser breit angelegtes, internationales Verlagsprogramm noch einmal speziell nach Fachbüchern für Spieleentwickler zu durchforsten. Voilà, eine Auswahl der aktuellsten und attraktivsten Titel aus diesem Bereich (detaillierte Infos durch Klick aufs Cover):   Was braucht man, um ein wirklich gutes Game zu bauen? Elegante Spielmechanik, mitreißende Szenarien, wohlüberlegtes Tempo – und vermutlich dieses Buch, von dem mein alter Nachbar (Special-Effects-Geek bei Yager) auf Anhieb ziemlich begeistert war.     Klassiker der Game-Design-Literatur, ab Ende November als Jubiläums-Edition und komplett in Farbe.     Der virtuelle Fußball rollt wie eine Bowlingkugel? Der Pixel-Raumgleiter stürzt ab wie eine tote Taube? Dann hilft vielleicht ein Blick in dieses Buch. Zumal die Autoren auch noch eine Menge über Sensoren & Beschleunigungsmesser zu erzählen haben. Aber Achtung: eher Lektüre für Menschen mit ausgeprägten Mathe-Skills.     Eine …

Visualizing Data – Pacman Assembler Code

Ben Fry, Autor unseres Visualizing Data-Buchs hat den Assembler-Code klassischer Atari 2600-Games visualisiert. Das Bild zeigt einen Ausschnitt aus Pacman, auf seiner Seite findet man auch Pitfall und Air Raid, Super Mario Bros. nicht zu vergessen! Like any other game console, Atari 2600 cartridges contained executable code also commingled with data. This lists the code as columns of assembly language. Most of it is math or conditional statements (if x is true, go to y), so each time there’s “go to” a curve is drawn from that point to its destination. When a byte of data (as opposed to code) is found in the cartridge, it is shown as an orange row: a solid block for a “1” or a dot for a “0”. The row is eight elements long, representing a whole byte. This usually means that the images can be seen in their entirety when a series of bytes are shown as rows. The images were often stored upside-down as a programming method. The original version of these images are a series of …

Pacman als Textgame

In Zeiten, in denen Grafikkarten beinahe lebensechte Simulationen zeigen können, ist es manchmal auch erfrischend, nicht von all den Farben und Bewegungen erschlagen zu werden. Wie herrlich war da Pac-Man! Und wie herrlich wäre Pac-Man als Textadventure? Ausprobieren! Das Textadventure gibts unter http://www.masswerk.at/pmd/