Alle Artikel mit dem Schlagwort: fashion

Fashion Tech Academy

Fashion Tech Academy in Berlin: Für mehr Vielfalt in der Technikbranche

Lina Wassong hat eine Mission: Die Designerin setzt sich nicht nur an den Schneidertisch, um etwas zu nähen. Sie bringt (bislang) gänzlich unterschiedliche Welten zusammen, lässt Mode und Technik, Stoffe und Programmiercode miteinander kollidieren und entwickelt daraus in ihren Entwürfen etwas Neues. Überraschendes. Und gleichzeitig so Selbstverständlich-Harmonisches. Auf mich wirken ihre Entwürfe so, als ob Mode und Elektronik schon immer zusammengehören. Mit allen Kontrasten, die die Bereiche jeweils mit sich bringen. Linas Techniken haben dabei Hand und Fuß. Sie studierte Bekleidungstechnik und Management in Hamburg, schnupperte während eines längeren Aufenthalts in San Francisco in die amerikanische Tech-Branche und brachte sich früh in die internationale Fashiontech-Szene ein. Wenn Lina Wassong nicht gerade selbst entwirft, programmiert und schneidert, arbeitet sie an Buchprojekten (Licht & Spaß, ab Mai: Wearables mit Arduino und Raspberry Pi, ab Juni: Das Calliope-Buch). Oder gibt Workshops – und darüber habe ich für das oreillyblog mit Lina gesprochen. Lina, am heutigen Mittwoch gibst Du gemeinsam mit Sofie Di Bartolomeo den Workshop “Fashion Tech Academy- Design your glowing necklace!” Was genau habt Ihr vor? Heute, am 8. März, …

#rpten, #fashiontech, #buildingIoT

Puh, nächstes Jahr schaffen wir das mit der re:publica strukturierter. Und effzienter. Und disziplinierter sowieso. Ist es nicht das, was Ihr Euch auch immer wieder vornehmt? Wir uns / ich mir jedenfalls. Mehr Vorträge ansehen und gleich verbloggen. Mehr Menschen treffen. Buchprojekte. Whatever. Dann aber: Wir kommen an, es ist tolles re:publica-Wetter (echt jetzt, dafür sollte es nun im zehnten Jahr wirklich mal eine meteorologische Kategorie geben) und wir laufen dem ersten Bekannten, dem ersten abwegig klingenden, aber inspirierendem Thema oder auch wie in diesem Jahr gerne mal William Cohn in die Arme. Ja, und dann ist der feine Zeitplan im Eimer. Und die re:publica so, wie sie sein muss. Deshalb jetzt: keine langwierigen Nachberichte von Montag früh bis Mittwoch abend, sondern einige Höhepunkte, kurz und knackig. Und die buildingIoT – eine Woche später in Köln – hängen wir gleich noch an. #rpten 1. Es war großartig. 2. Nach einem Jahr Pause endlich wieder ein Autorenfrühstück. Und das haben wir sehr genossen, denn es bereichert nicht nur inhaltlich, mit Makern, Codern oder PR-Profis gleichzeitig am Tisch zu sitzen, …

Geek Fashion: Hacks ‘N’ Bugs ‘N’ Open Source

Treue Besucher des Linuxtags, ausgewählte Fans und die Kölner Kollegen durften es schon exklusiv bestaunen, jetzt öffnen wir den Kleiderschrank endlich für alle und präsentieren mit großem Trommelwirbel… …das neue O’Reilly-Shirt: 100% flauschige, hochwertige Baumwolle (Oeko-Tex Standard 100) 100% fair produziert (Russel Europe: Ethics & Social Compliance) 100% chic & clever Die IT-Textilie schlechthin ist verfügbar in den Größen S, M, L und XL, streng limitiert auf 100 Stück und kostet 19 Euro inkl. Porto (für alle Kunden innerhalb der EU). Bestellungen bitte an order@oreilly.de – Größenangabe und Lieferadresse nicht vergessen. Nach Erhalt einer entsprechenden Mail geht das T-Shirt sofort in die Post. Eine Rechnung wird später separat zugestellt. Also dann: get dressed for geek success!