Alle Artikel mit dem Schlagwort: digitale Fotografie

Tropfenfotos selbstgemacht

Ein Gastartikel von Olaf Simon Kürzlich meldete sich ein (begeisterter) Leser unseres Buchs “Hacks für die Digitale Fotografie“, dem es insbesondere die Tropfenfotografie angetan hatte. Ich fragte ihn kurzerhand, ob er seine Ergebnisse nicht hier im oreillyblog vorstellen möchte – und Olaf Simon stimmte glücklicherweise zu. Alle Hintergründe zu seinen wirklich beeindruckenden Fotos (die hier ausnahmsweise auch hochauflösend zur Verfügung stehen – da müssen wir die Ladezeiten einfach in Kauf nehmen) gibt es nun an dieser Stelle, mehr zu Olaf Simon am Ende des Artikels.   In den letzten Jahren sah man in Fotozeitschriften und auf Fotowettbewerben aufsehenerregende Fotos von Tropfen, Tropfenkollisionen und sog. Splashes. Daniel Nimmervoll, Tobias Bräuning und Markus Reugels sind nur einige der bekannten Fotografen, die sich sehr ausführlich mit der Tropfenfotografie beschäftigen und auf ihren Webseiten nicht nur tolle Fotos, sondern zusätzlich auch viele Tipps und Anleitungen zum Nachmachen veröffentlichen. Meine ersten Versuche mit einem Infusionsset (in Apotheken erhältlich) als Tropfenquelle und einer manuellen Kameraauslösung ergaben zwar schon Bilder mit den typischen Kronen (vgl. Bild 2), die beim Auftreffen eines Tropfens auf eine Flüssigkeits­oberfläche …

5 Fragen an: Peter Recktenwald

Ich habe einen kleinen Autorenfragebogen entwickelt, den ich zukünftig öfter meinen Autoren mit der Bitte um Beantwortung vorlegen werde. Der erste Autor, den ich gebeten habe, die fünf Fragen zu beantworten, ist Peter Recktenwald, der für O’Reilly das Buch “Hacks für die Digitale Fotografie” geschrieben hat. Ich habe ihn vom ersten Moment der Kontaktaufnahme an gemocht, manchmal stimmt einfach die Chemie von der ersten Sekunde an. Jeder Hangout und jeder E-Mail-Wechsel war von gegenseitiger Wertschätzung und Kooperationswillen geprägt. Und bei unserer ersten richtigen Offline-Begegnung, die erst Monate nach dem Projektbeginn im Berliner Literatur-Café zustande kam, lernte ich nicht nur einen hervorragenden Fachautor kennen, sondern auch einen klugen, zurückhaltenden Menschen. Frage 1: Peter, angenommen, du müsstest deiner Mutter erklären, worum es in deinem Buch geht. Was würde sie von dir hören? Meine Mutter, Gott hab sie selig, hatte von technischen Dingen überhaupt keinen Ahnung. Ihr den Inhalt des Buches nahe zu bringen, wäre auf alle Fälle eine Herausforderung gewesen. Ich versuche es mal mit einfachen Worten: Bei meinem Buch geht es um elektronische Projekte zum Selbstbauen, …

“GIMP up my Pix!” oder: Wir haben heute drei Fotos für euch

GIMP 2.8 bietet viele kreative Möglichkeiten Bilder zu bearbeiten. Und weil ‘GIMP 2.8 – Für digitale Fotografie und Webdesign’ gerade neu bei uns im Verlag erschienen ist, rufen wir einen Fotowettbewerb aus, bei dem sich alles rund um GIMP dreht – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Einfach eines von drei vorgegebenen Bildern bearbeiten und Bücherpakete gewinnen!

Photokina in Köln

Sechs Tage, sieben Hallen, etwa 1.000 Aussteller und geschätzte 200.000 Besucher: Die gerade hier in Köln stattfindende Photokina ist eine Messe der Superlative. Alle zwei Jahre dreht sich drüben auf der Schäl Sick alles um Fotografie – digital oder analog, um Abdrücken und Ausdrucken, um das richtige Motiv und den besten Fotografen. In den Messehallen gibt es unter anderem folgendes zu sehen: “Mobile Imaging”: Wird das Smartphone zur vollwertigen Kamera? Oder soll die Kompaktkamera bitte auch WLAN haben und telefonieren können? Mit dem Windows Phone 8 und dem Samsung-Smartphone Galaxy Camera seien hier nur zwei neue Gadgets genannt. Retro Rocks: Schicke Gehäuse im Retro-Look gibt es u.a. von Fujifilm (X-E1) oder Pentax (Q10) Natürlich stellen die Hersteller viele neue Kameras vor, etwa Sonys  NEX-5R und NEX-6, Canons neues EOS-Modell (6D) und Fujifilms Sofortbildkamera Instax 8 Apps finden den Weg auf die Kamera – sehr beliebt natürlich, um direkt Filter über die Fotos zu legen, erste Bildverbesserungen durchzuführen. Noch leistungsstärkere Drucker, die auch Großformate gestochen scharf darstellen können. Fotobücher, die per eingedrucktem QR-Code nun auch Videos “abspielen” können … und vieles, vieles …

Fotowettbewerb: Der perfekte Moment

Um die Veröffentlichung unseres wunderbaren neuen Fototitels Der perfekte Moment von Christian Schnalzger gebührend zu feiern, haben wir beschlossen, nach längerer Pause noch mal einen Wettbewerb auszurufen: Gesucht werden Bilder, auf denen – wer hätte das gedacht – ein perfekter Moment festgehalten wurde. Hier ein Paradebeispiel aus dem Buch: Bei einem Band-Fotoshooting zog – mitten im Sommer – ein Gewitter auf. Die Musiker hatten spontan Lust, durch den Regen zu laufen. Schnalzger stellte die Verschlusszeit seiner Kamera auf 1/1000 Sekunde und konnte so die einzelnen, vom Gegenlicht akzentuierten Tropfen festhalten; der Regen wirkt vor dem dunklen Hintergrund fast wie Konfetti. Das Bild wurde später mit harten Kontrasten und satten Schwärzen entwickelt. (In ordentlicher Auflösung gedruckt sieht das alles natürlich noch VIEL besser aus) Was ist nun genau ein perfekter Moment? Um das Vorwort des Buches und die Philosophie des berühmten Fotografen Henri Cartier-Bresson zu paraphrasieren: Ein perfekter Moment ist ein Moment, der bildwürdig erscheint und ein (wie auch immer geartetes) Gefühl auslöst. Ein perfekter Moment muss kein vorteilhafter Moment sein, aber stets ein intensiver. Das …