Alle Artikel mit dem Schlagwort: Datenschutz

Google Analytics: Was ist neu?

Ein Gastartikel von Cathrin Tusche, Online-Marketing-Beraterin und Autorin des Google Analytics-Buchs, das gerade frisch aktualisiert erschienen ist. Anderthalb Jahre sind seit der ersten Auflage des  Google Analytics-Buchs vergangen. Genug Zeit für Google, einige Funktionen zu ergänzen oder zu verändern, etwa bei der Benutzeroberfläche oder im Menü.  Hier im oreillyblog stelle ich fünf Änderungen und Neuerungen vor. 1. Aktualisierung der Benutzeroberfläche Beim oberen Hauptmenü von Google Analytics ist der Menüpunkt „Personalisieren“ in „Anpassung“ umbenannt worden. Das ist sinnvoll, weil in den Berichten der entsprechende Menüpunkt ebenfalls „Anpassen“ heißt. Durch diese Funktion lassen sich Berichte individuell zusammenstellen, wenn die Standardberichte beispielsweise nicht alle Messwerte enthalten, die man erfassen möchte. Neu hinzugekommen ist ganz oben rechts das Kachel-Icon mit direkten Links zu weiteren Google Produkten wie dem Google Tag Manager oder dem Data-Studio – ein Tool, mit dem sich individuellen Berichten leichter erstellen lassen. Außerdem lassen sich die diversen Properties und Datenansichten nun besser erreichen. Statt erst die Startseite aufzurufen, kannst du nun direkt über die linke obere Ecke von einer Property zu einer anderen wechseln. Mit einem …

Ärmel hoch und rein in die Daten: Die Big Data Week in Berlin

Was ist Big Data, und welche Effekte ergeben sich für unser Leben? Anlässlich der nächste Woche unter anderem in Berlin stattfindenden Big Data Week sprach ich mit Data Scientist Klaas Bollhöfer. Klaas, Anfang Mai ist Berlin das Epizentrum aller digital arbeitenden Menschen: Neben re:publica und Linuxtag ist die Hauptstadt auch wieder eine von dreißig Locations weltweit, die sich an der Big Data Week beteiligen. Erzähl doch mal, was sich dahinter verbirgt. Die Big Data Week ist eine 2012 ins Leben gerufene Initiative mit dem Ziel, die Big Data Communities der Welt für eine Woche intensiv miteinander zu vernetzen, Hunderte von Events, Meetups, Konferenzen & Hackathons unter einem gemeinsamen Dach zu verorten und gemeinsam als zentrales Organ einer international agierenden Interessensgemeinschaft zu agieren. Die Big Data Week wird von London aus organisiert und umspannt alle Kontinente (mit Ausnahme Antarktis, zumindest noch :-)), mehr als 30 Städte und mehr als 200 Veranstaltungen. Es ist ein „Global Festival of Data“, das in diesem Jahr bereits zum 2. Mal auch in Berlin stattfindet – vom 5. bis 11. Mai. Wie …

The Day We Fight Back & Safer Internet Day

Seit den Enthüllungen von Edward Snowden ist das Internet – so abgedroschen es klingt – nicht mehr, was es war. Snowden hat uns gezeigt, dass absolut jeder von uns voll umfänglich überwacht und ausspioniert wird. So voll umfänglich, wie es technische Möglichkeiten hergeben – ohne Hintergründe oder gar Begründungen (sollte es die überhaupt geben können). Die Geheimdienste – allein voran NSA – sammeln, speichern und verwenden schlichtweg alles, was ihnen in die Leitung kommt. Wer nach Snowdens Berichten eine Aufklärung erwartete, blieb bis heute ohne Antworten. Auch die Rolle anderer Geheimdienste und Staaten ist weitestgehend ungeklärt. Heute, am 11. Februar 2014, rufen daher verschiedene große Web-Organisationen und -Unternehmen wie die Electronic Frontier Foundation, Mozilla, Reddit, Tumblr, Piwik, BoingBoing, Amnesty International oder DuckDuckGo dazu auf, … gemeinschaftlich Flagge gegen die massenhafte Überwachung durch die NSA sowie andere Geheimdienste zu zeigen, die erfolgreichen SOPA- und PIPA-Blackouts gegen ein verschärftes Urheberrecht zu feiern und diese Aktion aus dem Januar 2012 als Vorbild für weitere zu nehmen, dem Programmierer & Hacker Aaron Swartz zu gedenken, der sich am 11. Januar …

KOL008 Rechtsfallen im Social Web

Rechtsanwalt Thomas Schwenke beschäftigt sich schon seit Beginn seiner juristischen Tätigkeit aktiv mit dem Internet und kennt viele Probleme, die das Netz in rechtlicher Hinsicht aufwirft, aus eigener Erfahrung. Für den O’Reilly Verlag hat er jetzt das Buch „Social Media Marketing & Recht“ geschrieben, in dem die klassischen Fallstricke im Netz ausführlich dokumentiert und erläutert werden. Im Gespräch mit Tim Pritlove berichtet Thomas, was ihn zu dem Buch motiviert hat und wie es um die Rechtssicherheit im Netz heutzutage bestellt ist. Ausführlich werden typische Fehler besprochen, die Firmen heutzutage bei der Nutzung von sozialen Medien häufig begehen und wie man sich selbst absichern kann, um nicht auf die Nase zu fallen. Themen: Juristische Herausforderung Internet; Urheberrecht; Warum bei O’Reilly darüber schreiben?; Zusammenarbeit mit dem Verlag; Urheberrecht als Investitionsschutz; Verlinken und das Zueigenmachen fremder Inhalte; Die Gummiente; Foren und die Störerhaftung; Einräumen von Rechten an Cloud-Dienstleister und Social Networks; Datenschutz und Privatsphäre; User Tracking durch Social Media Logins; Rechtliche Grundsätze für Firmen, die sich in Social Media engagieren; Creative-Commons-Lizenzen. Links: Thomas Schwenke Thomas Schwenkes Spreerecht-Blog Buch: …