Alle Artikel mit dem Schlagwort: Content Management System

Joomla! 2.5: die wichtigsten Neuerungen

Das Content-Management-System Joomla! treibt vor allem in Deutschland zahlreiche Internetauftritte an. Wer noch die altbewährte Version 1.5 einsetzt, sollte langsam aber sicher auf die aktuelle Version umsteigen: Zum einen läuft die Unterstützung durch die Entwickler aus, zum anderen hat die aufpolierte Version 2.5 zahlreiche interessante Funktionen hinzugewonnen.  Tim Schürmann, Autor des soeben in Neuauflage erschienenen Grundlagenbuchs „Praxiswissen Joomla!“ stellt sie im folgenden Beitrag vor. Benutzer- und Kategorienverwaltung Die größte Neuerung gegenüber der Version 1.5 ist zweifelsohne das stark erweiterte Benutzermanagement. So darf man jetzt nicht nur eigene Benutzergruppen anlegen, sondern auch für jede von ihnen genau festlegen, was ihre Benutzer alles anstellen dürfen und was nicht. So viel Flexibilität fordert allerdings auch ihren Tribut: Bis alle Rechte und Pflichten korrekt vergeben sind, muss man sich durch diverse Einstellungsbildschirme kämpfen, die auch noch über die ganze Joomla!-Benutzeroberfläche verstreut sind. Ohne Anleitung und eine geplante Vorgehensweise ist man hier aufgeschmissen. In Joomla! 1.5 konnte man seine Beiträge nur recht starr mit Bereichen und Kategorien gliedern. Dies gehört nun endlich der Vergangenheit an: Die Bereiche wurden komplett abgeschafft, …

T3CON11 vom 6. bis 8. Oktober in Hanau

Unter dem Motto „Flow to Five“ findet vom 6. bis 8. Oktober zum siebten Mal im Congress Park Hanau bei Frankfurt die T3CON statt, die sich mittlerweile zur weltweit größten TYPO3-Veranstaltung entwickelt hat. Dort treffen sich über 500 „Anwender, Entwickler und Interessenten des weltweit führenden Content Management Systems, um sich über den Entwicklungsstand und die Möglichkeiten von TYPO3 zu informieren und auszutauschen.“ Ein Blick in das Programm zeigt, dass die Konferenz diesem Anspruch gerecht werden kann. Den Einstieg bildet am 6. Oktober der Tutorial Day, der eine Einführung in TYPO3 anbietet – die einzige Veranstaltung übrigens, die bei der ansonsten englischsprachigen Konferenz auf deutsch gehalten wird. Am 7. und 8. Oktober können die Teilnehmer bei der Main Conference aus verschiedenen Themenblöcke oder Tracks aus einer Vielzahl von Vorträgen wählen. Wer sich noch bis morgen ein Ticket für die T3CON11 sichert, kann noch von einem Early Bird Rabatt von bis zu 200,- € profitieren. Aber Achtung – denn wer sowohl am Tutorial Day am 6. als auch an der Main Conference am 7. und 8. Oktober …

Warum Plugins in WordPress sorgfältig gewählt sein sollten

WordPress hat sich seit der Veröffentlichung kontinuierlich weiterentwickelt und bietet Usern immer mehr Features, die mittlerweile über die Funktionen einer reinen Blogsoftware hinausgehen. Diese Funktionen können mittels Plugins sogar noch erweitert werden. Doch aufgepasst: die Auswahl der Plugins sollte sorgfältig überlegt sein, denn das “blinde” Sammeln und Installieren alleine bringen keinen Mehrwert. Welche Kriterien man bei der Auswahl der Plugins beachten sollte, beschreibt Olivia Adler im folgenden Textauszug aus der 2. Auflage des Buchs “Praxiswissen WordPress”. Plugins sorgfältig auswählen So groß die Versuchung auch ist, die eigene WordPress-Installation mit vielen Plugins zu „tunen“, sollten Sie doch einige Punkte bedenken. Speicherbeschränkungen Plugins fressen Speicherplatz – sowohl auf dem Webspace als auch im PHP-Memory Ihres Webservers. Dabei ist das PHP-Memory noch kritischer zu betrachten als der statische Speicherplatz, den das Plugin beansprucht, denn Webhoster bieten oft nur magere 32 MByte PHP-Speicher, von denen allein WordPress schon um die 32 MByte beansprucht. Jedes Plugin erhöht den Bedarf an Speicherplatz, so dass Sie schnell das Speicherlimit Ihres Webservers ausreizen können und statt Ihres Blogs eine Nachricht wie diese erhalten: …

TYPO3-Lehrbuch in Neuauflage

“Die Website zur TYPO3-Konferenz T3CON11 in Frankfurt ist die erste Website, die vollständig auf einer Alpha-Version von TYPO3 5.0 basiert”, melden die Kollegen vom T3N-Magazin in der aktuellen Ausgabe (sowie hier). Die dabei gefundenen Bugs seien an das TYPO3-Entwicklungsteam gemeldet worden. Version 5.0 rückt damit ein Stück näher, irgendwann im nächsten Jahr könnte der Release klappen. Bis dahin bleibt Interessierten erst einmal nur der Blick auf die unter dem Codenamen “Phoenix” veröffentlichten Demo Releases. Was aber, wenn Sie jetzt ein zuverlässiges, vielseitiges Content Management System benötigen? Wenn Sie ein professioneller Webentwickler sind, der auch für seine Kunden eine gewisse Planungssicherheit beansprucht? Wenn Sie jetzt eine funktionierende Arbeitsumgebung suchen, mit der Sie sicher und problemlos Ihre Projekte abwickeln können? Dann hat die für die Entwicklung verantwortliche  TYPO3-Association auch an Sie gedacht, als sie an die im Januar 2011 veröffentlichte aktuelle Version 4.5 zum ersten Mal den Vermerk “Long Time Support (LTS)” hinzufügte. “Long Time” bedeutet, dass Sie mindestens drei Jahre lang, also bis Januar 2014, mit regelmäßigen Updates rechnen können. Sicherheitslöcher, Bugs – 4.5-User bleiben nicht …

TYPO3 Version 4.5: Was ist neu – was ist besser?

Das beliebte Content-Management-System TYPO3 wird kontinuierlich weiterentwickelt. Bereits seit einer Weile wird mit Spannung die Version 5 erwartet, die auf einer grundlegend neuen Architektur basieren wird. Vielleicht ist es nächstes Jahr soweit – doch wie dem auch sei, auch der 4er-Zweig wird weiter aktualisiert und bleibt sicher noch lange interessant. Version 4.5 stellt eine Besonderheit dar, denn sie wird garantiert bis mindestens 2014 unterstützt. TYPO3-User können sich auf dieses Release also in hohem Maße verlassen. Grund genug, sie ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen – in diesem Gastbeitrag von Martin Helmich, Koautor der 5. Auflage unseres Bestsellers Praxiswissen TYPO3. Mit der Anfang des Jahres erschienenen TYPO3-Version 4.5 steht nun die erste sogenannte „Long-Term-Support“-Version des beliebten Enterprise-Content-Management-Systems zur Verfügung, die über volle drei Jahre mit Support und Updates versorgt wird. Der Fokus bei der Entwicklung der TYPO3-Version 4.5 lag vor allem darauf, die Benutzerfreundlichkeit der Backend-Oberfläche zu erhöhen. So wurde beispielsweise in sämtlichen Bearbeitungsformularen darauf geachtet, die Formularfelder sinnvoll zu benennen und zu gruppieren. Zudem geht die Arbeit im Backend durch den vermehrten Einsatz …