Alle Artikel mit dem Schlagwort: Code

Veranstaltungstipps

Die O’Reilly-Veranstaltungstipps im November

Coding-Events, Startup-Weekends und ein paar schöne kleine Konferenzen: der November sieht vielversprechend aus. Für Hauptstädter übrigens genauso wie für Kleinstädter. Hier kommen einige Events, auf denen unsere Bücher  ausliegen und häufig auch verlost werden. Viel Spaß Euch! Was? Codemotion Wann? 02.-03.11.2015 Wo? Berlin Website Hashtag: #CodemotionBLN Was? Open Source Party Wann? 04.11.2015 Wo? Schmalkalden / Thüringen Programm (PDF) Hashtag: Was? Social Media Travel Day Wann? 05.11.2015 Wo? Frankfurt Website Hashtag: #smtd15 Was? mUXCamp – mobile User eXperience BarCamp Wann? 07.-08.11.2015 Wo? Frankfurt Website Hashtag: Lest dazu auch unser Interview mit Orga-Mitglied Steffen Schilke. Was? Webcon Wann? 14.11.2015 Wo? Aachen Website Hashtag: #webcon2015 Zum vierten Mal – und diesmal mit eigenem O’Reilly-dpunkt-Computerbuchlove-Raum 🙂 Nächste Woche mehr hier im Blog. Was? Leancamp Stuttgart Wann? 19.-21.11.2015 Wo? Stuttgart Website Hashtag: Vor Ort sind unter anderem Daniel Bartel und Nils Högsdal vom „Handbuch für Startups„. Und das Buch selbst natürlich auch! Was? Distributed Agile Teams Wann? 19.-20.11.2015 Wo? Berlin Website Hashtag: #DATFlock2015 Was? DevFest Vienna Wann? 21.-22.11.2015 Wo? Wien Website Hashtag: #devfest15 Was? Startup Weekend Chemnitz Wann? 20.-22.11.2015 Wo? Chemnitz Website Hashtag: #swchemnitz   Wie immer werden bei den genannten Veranstaltungen aktuelle O’Reilly- und nun auch dpunkt-Bücher verlost …

So war das: CoderDojo in Aachen

O’Reilly steht seit jeher für eine offene Haltung zu Technik und Technikerziehung. Wir wollen, dass Kinder und Jugendliche lernen, verantwortungsvoll mit allen Medienangeboten umzugehen — ohne dass man ihnen Angst vor „diesem Internet“ macht. Dass sie nicht bloß lernen, YouTube zu gucken — sondern auch, wie man selbst Filme dreht. Dass sie nicht nur das neueste Gadget bekommen, sondern auch ermutigt werden, dessen Funktionsweise zu verstehen. Dass sie zumindest einen handelsüblichen PC mal aufschrauben und von innen sehen. Dass sie nicht bloß spielen, sondern vielleicht auch mal versuchen, selbst ein Spiel zu programmieren. Schon seit längerem unterstützen wir deshalb Initiativen wie beispielsweise „Jugend hackt“ oder den Bundeswettbewerb Informatik. Und als ich dann kürzlich hörte, dass es in meiner Nähe ein CoderDojo gibt, meldete ich mich sofort bei einer der InitiatorInnen, Andera Gadeib. Andera hat u.a. ein erfolgreiches Online-Marktforschungsunternehmen gegründet, daneben engagiert sie sich ehrenamtlich für die Initiative Digitalkunde.de, die sich für den klugen Einsatz von IT im Schulunterricht stark macht. Und: In Aachen organisiert Andera mit vier anderen Mitstreitern CoderDojo-Events. CoderDojos wiederum gibt es weltweit. Das so simple wie herausforderungsreiche Ziel …

Code Week & Codemotion – mit Ticketverlosung

Es ist Code Week – und wir sind mittendrin! Auf Initiave der EU läuft gerade – vom 10. – 18. Oktober 2015 – eine speziell für Kinder und Jugendliche in ganz Europa ausgerichtete Themenwoche mit vielen Coding-Events an Schulen, in Freizeitzentren oder bei Unternehmen. We jammed for @CodeWeekEU! Kicking off across Europe tomorrow! @Josapeit @Alsinosko @GescheJoost #CodeEU #CodeDE pic.twitter.com/0Wq019kDXv — Code Week Germany (@CodeWeekGermany) October 9, 2015 Eines davon schaue ich mir heute an: das CoderDojo in Aachen. Dort können sich die jungen TeilnehmerInnen zwischen Websiteprogrammierung, Scratch und Minecraft oder dem Basteln einer Voodoopuppe entscheiden. Und wie mir (und dem O’Reilly-Nachwuchs ;)) das gefallen hat, steht am Montag hier im oreillyblog. 🙂 Weitere Events, die Ihr noch kurzfristig am Wochenende besuchen könnt, findet Ihr an dieser Stelle. Es gibt DevCamps, Arduino Workshops, Spieleprogrammierung … und vieles, vieles mehr. Kommen wir zu den „ausgewachsenen“ Codern. In gut zwei Wochen kommen rund 30.000 Entwickler in Berlin zur Codemotion zusammen. Highlights des Programms sind u.a.: Simon Tennant (Buddycloud) – 10 days, 500k users: How we built a realtime mobile social network in Africa Oliver …

Programmiersprachen in der SZ

Am Samstag erfreute uns die Süddeutsche Zeitung mit einem Erklärstück von Anne Schüssler: „Sprechen Sie Cobol?“ fragte die Entwicklerin – auch online – und brachte einen Abriss über einige Jahrzehnte Programmiergeschichte. Wenn sich Themen der Informatik – also „richtige“ Informatik, nicht nur Handytests 😉 –  in weit verbreiteten Medien wiederfinden, ist dies natürlich immer gut, gerade auch für die Nachwuchsförderung. Abgesehen vom klassischen SZ-Leser ist der Text aber auf jeden Fall auch was für  Native Coding Language Speaker. Anne Schüssler hielt auf der #rp14 außerdem eine Session „Programmieren für Nullcheckerbunnys“ – gemeinsam mit Kathrin Passig. Wers noch nicht gesehen hat, bitte hier entlang. Zum Weiterlesen empfehlen wir: Visionäre der Programmierung Sieben Wochen, sieben Sprachen und natürlich  Weniger schlecht programmieren Zur Zimmerdeko außerdem: unser Poster „Geschichte der Programmiersprachen“ (mehr Infos hier). Wer jetzt davon etwas haben möchte: Mailt bis Mittwochabend 24 Uhr oder kommentiert zu diesem Artikel. Wir verlosen je ein Exemplar der oben genannten Bücher sowie natürlich das Poster.* Viel Erfolg!   *Rechtsweg ist ausgeschlossen und so weiter 😉    

KOL013 Weniger schlecht programmieren

Kathrin Passig und Jan Bölsche über das Wesen des Programmierens und wie man auch ohne das Streben nach höheren Weihen erfolgreich sein kann Das Buch „Weniger schlecht programmieren“ ist ein Ratgeber für alle, die sich mit der Programmierung von Computern auseinandersetzen, die aber wenig Zeit haben oder investieren wollen, um in dem Feld den schwarzen Gürtel zu machen. Das Buch ist eine umfangreiche Sammlung von praktischen Empfehlungen zu einer Vielzahl von Programmiertechniken, dem Umgang mit Source Code sowie der Selbstorganisation und der Kommunikation mit anderen. Im Gespräch mit Tim Pritlove berichten Kathrin Passig (@kathrinpassig | riesenmaschine.de | Zufallsshirt | techniktagebuch.tumblr.com) und der zeitweise am Buchprojekt beteiligte Jan Bölsche (@regulargonzales | she.codes), wie sie selbst zum Programmieren gekommen sind und was sie dazu gebracht hat, ein solches Kompendium zu verfassen. Kapitelliste 00:00:00.000 Einführung 00:01:30.710 Kathrin Passig 00:10:39.136 Jan Bölsche 00:14:14.357 Programmieren 00:28:34.517 An wen sich das Buch wendet 00:31:33.136 Namensgebung 00:38:02.803 Dinge nicht selber machen 00:53:08.127 Testen 00:58:23.458 Kommunikation 01:05:00.713 Dokumentation 01:08:01.362 Feedback Linktipps: Einen Rückblick auf die #rp14-Session „Programmieren für Nullcheckerbunnys“ von und mit Anne Schüssler und Kathrin Passig gibt …