Alle Artikel mit dem Schlagwort: Blogs

Austausch und Einblicke statt Beschallung der vermeintlichen Zielgruppe: Interview mit Meike Leopold über sinnvolles Blogging für Unternehmen

Grundsätzlich bin ich Fan der Metaebene. Deswegen habe ich auch keinen Augenblick gezögert, als ich von den Kollegen gebeten wurde, doch in unserem Corporate Blog ein kleines Gespräch über Corporate Blogs zu führen, und zwar mit Meike Leopold. Die kennt sich von Berufs wegen bestens aus, wurde von t3n neulich zu einer der wichtigsten zehn Kommunkations-/PR-/Soc-Med-Profis im deutschsprachigen Raum gekürt – und hat praktischerweise auch noch ein Standardbuch zum Thema verfasst, nämlich >Corporate Blogs<. Liebe Meike, beginnen wir direkt mit dem “Eingemachten”: Was sind die schlimmsten Fehler, die man als Corporate-Blogger bzw. Corporate-Blog-Team in einer Firma oder Organisation machen kann? Wer ein Blog-Projekt auf die leichte Schulter nimmt, der fällt höchstwahrscheinlich auf die Nase. Es geht beim Aufbau eines Corporate Blogs nicht in erster Linie um das Erstellen einer Website. Vielmehr geht es um den Einstieg in den Online-Dialog mit den Stakeholdern des Unternehmens und natürlich um ein professionelles, zeitgemäßes Content Marketing. Häufig fangen die Probleme mit einer fehlenden oder dünnen Kommunikationsstrategie für das Blog an. Es sollte von Anfang an klar sein, was und …

Warum Plugins in WordPress sorgfältig gewählt sein sollten

WordPress hat sich seit der Veröffentlichung kontinuierlich weiterentwickelt und bietet Usern immer mehr Features, die mittlerweile über die Funktionen einer reinen Blogsoftware hinausgehen. Diese Funktionen können mittels Plugins sogar noch erweitert werden. Doch aufgepasst: die Auswahl der Plugins sollte sorgfältig überlegt sein, denn das “blinde” Sammeln und Installieren alleine bringen keinen Mehrwert. Welche Kriterien man bei der Auswahl der Plugins beachten sollte, beschreibt Olivia Adler im folgenden Textauszug aus der 2. Auflage des Buchs “Praxiswissen WordPress”. Plugins sorgfältig auswählen So groß die Versuchung auch ist, die eigene WordPress-Installation mit vielen Plugins zu „tunen“, sollten Sie doch einige Punkte bedenken. Speicherbeschränkungen Plugins fressen Speicherplatz – sowohl auf dem Webspace als auch im PHP-Memory Ihres Webservers. Dabei ist das PHP-Memory noch kritischer zu betrachten als der statische Speicherplatz, den das Plugin beansprucht, denn Webhoster bieten oft nur magere 32 MByte PHP-Speicher, von denen allein WordPress schon um die 32 MByte beansprucht. Jedes Plugin erhöht den Bedarf an Speicherplatz, so dass Sie schnell das Speicherlimit Ihres Webservers ausreizen können und statt Ihres Blogs eine Nachricht wie diese erhalten: …

“Das Schlimmste was passieren kann, ist das niemand einschaltet.” – Ein Interview mit Moritz”mo.” Sauer

Wir haben Moritz »mo.« Sauer zu Veröffentlichung seines Buches „Weblogs, Podcasting & Online-Journalismus“ im Jahr 2006 interviewt – jetzt ist sein neues Buch „Blogs, Video & Online-Journalismus“ erschienen und wir sprechen mit ihm über dieses, und darüber, was sich in der Zwischenzeit verändert hat. Der Titel deines Buchs lautet „Blogs, Video & Online-Journalismus“.  An wen richtet sich das Buch? Was möchtest Du den Lesern mit diesem Buch vermitteln? Eigentlich verfolge ich mit der vollkommen überarbeiteten zweiten Auflage das gleiche Ziel, das ich bereits beim ersten im Fokus hatte: Ich möchte Menschen zeigen, wie Sie eigene Gedanken im Internet ansprechend und professionell präsentieren. Eigentlich bin ich noch mehr als je zuvor davon begeistert, dass jeder zum Sender werden kann ohne großes Geld zu investieren. Die Werkzeuge warten darauf genutzt zu werden. Der Vorgänger dieses Buches war ja sehr erfolgreich. Was hat Dich dazu bewogen, diesem Thema ein weiteres Buch zu widmen? Wird etwas nun abgedeckt, was früher nicht vorhanden war? Ja und nein. Einerseits operieren wir jetzt im Nachrichtengeschäft in Echtzeit. Nichts ist mehr exklusiv. Wenn …