Alle Artikel mit dem Schlagwort: BeagleBoard

Was ist BeagleBone?

Mit BeagleBone präsentierte Texas Instruments im April diesen Jahres eine 45 Dollar teure Entwicklerplatine, die zum Haupt­konkurrent für Raspberry Pi werden soll: Das Board “BeagleBone Black” verfügt über eine 1 GHz ­starke CPU, 512 MB Arbeitsspeicher und 2 GB Festspeicher. Außerdem gibt es unter anderem Anschlüsse für eine MicroSD­-Karte, USB-, HDMI- und Netzwerkkabel. Damit ist BeagleBone deutlich leistungsfähiger und vielseitiger einsetzbar als das Arduino- oder Raspberry Pi-Board. Drüben bei Golem gab es zum Verkaufsstart eine präzise Auflistung aller technischen Details. Für unseren Elektronik-SpeziLektor Volker war jedenfalls ziemlich schnell klar, dass wir hier entsprechende Literatur liefern wollen, nein, müssen. Bei Maker Media USA ist im Oktober ein kleines Einführungs­büchlein erschienen. Die Übersetzung ist gerade abgeschlossen, jetzt kommen Korrektur & Satz – und ab Ende Januar 2014 ist es dann lieferbar. Was ist nun davon zu halten, dass ein kommerzieller Anbieter wie Texas Instruments in den Microcontroller-DIY-Markt einsteigt? Klar: Texas Instruments – Urgestein der Halbleiterindustrie – will auch etwas vom Kuchen des Maker-Marktes – und von dessen derzeitigem Boom profitieren. Man nahm die Erfahrungen, die Arduino und Raspberry Pi gebracht haben …