Alle Artikel mit dem Schlagwort: basteln

MakerSpace Bonn

Einfach mal machen: MakerSpace Bonn

In der ersten Etage eines Technikgebäudes in Bonn-Plittersdorf wird seit einigen Wochen fröhlich gelötet, gebastelt und gelernt – dort gibt es nämlich einen frisch eröffneten MakerSpace. Stefan Wolfrum gehört zu den Initiatoren und erzählt in diesem Interview mehr über seine Beweggründe, den Start eines MakerSpaces und das, was Ihr aktuell in Bonn machen könnt. Es gibt Menschen, die haben einen Job, viele Interessen und Hobbys und trotzdem sind sie auf der Suche nach mehr und engagieren sich deshalb noch ehrenamtlich. Gehörst Du zu ihnen, Stefan? Was treibt Dich an? Ich “fürchte”, ja – ich gehöre zu diesen Menschen. Zum Glück bin ich da nicht alleine, es gibt ja abertausende Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Um dahinter zu kommen, was mich antreibt, müsste man weit zurückgehen. Schon als Jugendlicher habe ich mich für die damals in den 80ern aufkommenden Homecomputer interessiert und meinem Vater beim Zusammenbau zweier Dr. Böhm-Heimorgeln zugeschaut und geholfen. Der “Duft” des Colophoniums im Lötzinn ist mir seitdem vertraut. Die Computerei bestimmte dann auch meinen Berufsweg hier in Bonn. Und immer nur im Keller alleine …

Netz39 – löten, schrauben & hacken für ein attraktiveres Magdeburg

Das legendäre Experiment mit den Halbkugeln ist schon eine ganze Weile her, und in den letzten Jahren gehörte die Hauptstadt Sachsen-Anhalts nicht unbedingt zu den ersten Adressen, wenn es um technisch-wissenschaftliche Innovation und coole Szeneaktivität ging. Allerdings: Es gibt Anzeichen für positiven Wandel. So findet dieses Jahr z.B. schon zum zweiten Mal die hochinteressante Cross-Media-Konferenz Think Cross statt, und seit Mitte 2012 hat die Region auch einen waschechten Hackerspace, das Netz39. Ich habe mich mit Alex Dahl unterhalten, Mitbetreiber und Magdeburg-Fan. Ihr seid ein ziemlich frischer und Magdeburgs erster Hackerspace, den Trägerverein gibt’s noch keine zwei Jahre. Was hat euch dazu bewogen, so ein Projekt in Angriff zu nehmen? Und wer hat da so mitgemacht? Die Idee hatte ich bereits 2009, als ich mehrere Monate zum Arbeiten in Norwegen war und viel Zeit hatte, um Podcasts zu hören. Folge #134 von Chaosradio Express war der Anstoß dazu, aktiv zu werden. Das Konzept, Infrastruktur und Werkzeuge zu teilen und gemeinsam Projekte durchzuziehen, statt für sich alleine im stillen Kämmerlein zu hocken und dabei ständig über Kabel …

DIY-Sommer-Highlight: ein kurzer Rückblick auf die erste deutsche Maker Faire in Hannover

Über 80 Aussteller, mehr als 4000 Besucher, unzählige Bastel-,  Kunst & Wissenschaftsprojekte, DIY-Spirit galore. Das erste offizielle deutsche Maker-Festival am 3. August in Hannover (->Website) war ein voller Erfolg. In der uns zugewiesenen Glashalle (über den Namen hatte ich vorher nicht groß nachgedacht) war es zwar verdammt heiß. Das tat Stimmung und Andrang am O’Reilly-Stand aber keinen Abbruch. Ein Hoch auf die hitzeresistente Maker-Community! Aufgrund des herrlichen, kommunikativen Gewusels mit entsprechendem Geräuschpegel entschied sich unser Spezialgast Fribbe vom macherzin dann auch gegen das ursprünglich geplante klassische Session-Programm. Stattdessen wurden an unserem Stand spezifische Fragen zu Raspberry Pi- und Arduino-Projekten diskutiert und nahezu alle mitgebrachten Boards, Controller, Ad-Ons & Kabel genaustens inspiziert. Und dann gab’s natürlich noch ca. 99 Fragen zu Büchern und Buchprojekten (->Make&Elektronik bei O’Reilly), die wir hoffentlich zufriedenstellend beantworten konnten. Wir sagen danke an alle, die diese tolle Veranstaltung möglich gemacht, organisiert und besucht haben und verbleiben mit 22 Bildern, die mehr als 22.000 Worte sagen.: 1 2 … 6 ►