Alle Artikel mit dem Schlagwort: agile

Neuerscheinung: Lean Enterprise – Mit agilen Methoden zum innovativen Unternehmen

Beinahe sechs Jahre sind seit der Veröffentlichung von Eric Ries‘ Lean Startup vergangen. Continuous Delivery von Jez Humble wurde sogar schon ein Jahr früher publiziert. Beide Bücher sind längst zu Bestsellern und Standardwerken avanciert, die darin vorgestellten Ideen haben sich auf dem ganzen Globus verbreitet. Jeder Business-Experte, der etwas auf sich hält, setzt erstens auf Innovation durch Software und will zweitens: schlanke Prozesse, agile Methoden, viele Tests und kurze Produktentwicklungszyklen. Allerdings gibt es ein gravierendes Problem: In der Welt der Startups lässt sich das alles wunderbar umsetzen. In der Welt der großen Unternehmen wird die Sache dagegen deutlich schwieriger. Erneuter Auftritt von Jez Humble (als Autor) und Eric Ries (als Herausgeber), dieses Mal unterstützt von Joanne Molesky und Barry O’Reilly: In ihrem nun auch auf Deutsch erschienenen Fachbuch Lean Enterprise erklären sie in 15 Kapiteln mit hoher Informationsdichte, wie man einen großen, tendenziell schwerfälligen Traditionsladen mit Lean und Agile fit für die Zukunft macht. „Wir haben das Buch geschrieben, weil wir (…) frustriert sind. Die beschriebenen Techniken und Praktiken sind nicht neu, und man weiß, dass sie …

Veranstaltungstipps

Die O’Reilly-Veranstaltungstipps im November

Coding-Events, Startup-Weekends und ein paar schöne kleine Konferenzen: der November sieht vielversprechend aus. Für Hauptstädter übrigens genauso wie für Kleinstädter. Hier kommen einige Events, auf denen unsere Bücher  ausliegen und häufig auch verlost werden. Viel Spaß Euch! Was? Codemotion Wann? 02.-03.11.2015 Wo? Berlin Website Hashtag: #CodemotionBLN Was? Open Source Party Wann? 04.11.2015 Wo? Schmalkalden / Thüringen Programm (PDF) Hashtag: Was? Social Media Travel Day Wann? 05.11.2015 Wo? Frankfurt Website Hashtag: #smtd15 Was? mUXCamp – mobile User eXperience BarCamp Wann? 07.-08.11.2015 Wo? Frankfurt Website Hashtag: Lest dazu auch unser Interview mit Orga-Mitglied Steffen Schilke. Was? Webcon Wann? 14.11.2015 Wo? Aachen Website Hashtag: #webcon2015 Zum vierten Mal – und diesmal mit eigenem O’Reilly-dpunkt-Computerbuchlove-Raum 🙂 Nächste Woche mehr hier im Blog. Was? Leancamp Stuttgart Wann? 19.-21.11.2015 Wo? Stuttgart Website Hashtag: Vor Ort sind unter anderem Daniel Bartel und Nils Högsdal vom „Handbuch für Startups„. Und das Buch selbst natürlich auch! Was? Distributed Agile Teams Wann? 19.-20.11.2015 Wo? Berlin Website Hashtag: #DATFlock2015 Was? DevFest Vienna Wann? 21.-22.11.2015 Wo? Wien Website Hashtag: #devfest15 Was? Startup Weekend Chemnitz Wann? 20.-22.11.2015 Wo? Chemnitz Website Hashtag: #swchemnitz   Wie immer werden bei den genannten Veranstaltungen aktuelle O’Reilly- und nun auch dpunkt-Bücher verlost …

Was ist eine Retrospektive?

Eine Retrospektive ist ein Meetingformat, das Projektteams eine kontinuierliche Anpassung und Verbesserung ihrer Arbeitsprozesse ermöglicht. In der Retrospektive (vom lateinischen Wort retrospectare = „zurückblicken“ abgeleitet) reflektiert und analysiert das gesamte Team – geleitet von einem Moderator – Erfahrungen aus der zurückliegenden Teamarbeit und leitet daraus konkrete Verbesserungsmaßnahmen für die nächste Projektphase oder auch zukünftige Projekte ab. Teams können sich so darüber klar werden, was gut funktioniert hat und was zukünftig bewahrt und verstärkt werden soll. Genauso wird geklärt, wo Schwachpunkte lagen und was eventuell auch falsch gelaufen ist. Im Manifest für agile Softwareentwicklung wird die Retrospektive als zwölftes Prinzip festgehalten: In regelmäßigen Abständen reflektiert das Team, wie es effektiver werden kann und passt sein Verhalten entsprechend an. Damit eine Retrospektive erfolgreich sein kann, gilt es zwei grundlegende Aspekte zu beachten: Wichtig sind ein geschützter Raum nach der Vegas-Regel (getreu dem Motto „What happens in Vegas, stays in Vegas“) und die Goldene Regel, die besagt, dass jeder zum Zeitpunkt des Projekts sein Bestes gegeben hat, mit den Möglichkeiten, den Fähigkeiten und dem Wissen, das er zu …

Erfrischend analog: So war’s auf dem Agile Lead Camp

Kürzlich verlosten wir hier im oreillyblog Tickets zum Agile Lead Camp. Dorthe Lübbert hat eines gewonnen – und sich gleich noch bereit erklärt, ihre Eindrücke zu verbloggen. Wie es also vergangenes Wochenende in Berlin war, berichtet jetzt: unsere Gastautorin Dorthe. Wir freuen uns & sagen danke! Am 14. und 15. November fand in Berlin das erste Agile Lead Camp statt. Gut 20 Teilnehmer trafen sich in familiärer Atmosphäre zum intensiven Erfahrungsaustausch rund um agile Themen wie „Wenn alle sich selbst organisieren, brauchen wir da überhaupt noch klassische Managementstrukturen?“, „Die Investoren wollen eine Jahresplanung, wir arbeiten agil – was tun?“, „Agiles Arbeiten in einer nicht-agilen Organisation, geht das überhaupt und wenn ja, wie?“. Wie bei Barcamps üblich gab es keine vorab ausgeklügelte Agenda, sondern – ganz agil – eine Sessionplanung zu Beginn des Camps: Man schreibt seine Themenvorschläge auf Karteikarten, stellt das Thema kurz vor. Danach wird abgestimmt, welche Themen besonders spannend klingen und daraus der Sessionplan für den jeweiligen Tag gebaut. An Tag 2 geht alles zurück auf Null, und das Prozedere findet noch einmal …

Das Agile Lead Camp – meet | share | learn & win im Blog

Zum ersten Mal findet in diesem Jahr das Agile Lead Camp in Berlin statt. An zwei Tagen wird sich alles rund um das Thema ‚Agile‘ drehen, agile Methoden, agiles Management und und und Seit drei Jahren gibt es in Berlin den Agile Lead Circle, eine Community von Scrum-Mastern, Kanban-Practitionern, Product Ownern, Teamleitern – also ein Netzwerk agiler Führungskräfte. Kernaktivität sind eigentlich die monatlich stattfindenen Circles – aber da es immer mehr Themen und natürlich grundsätzlich zu wenig Zeit gab, ist Idee zu einem Barcamp entstanden – hat mir Lucius Bobikiewicz, einer der Organisatoren, verraten. Nun wird es am 14. und 15. November zwei ganze Tage voller Vorträge, Workshops, und Sessions geben – Zeit genug, mal richtig tief ins Thema einzutauchen. Interessante Vorschläge für Sessions gibt es schon auf der Website, das Programm wird aber natürlich erst vor Ort festgelegt – wie es sich für ein richtiges BarCamp gehört (am schönsten ist bisher fast der Vorschlag „Fuckup Session – Beichte deinen größten Fail und deine Lessons learned“ – denn wer kennt das nicht?! 😉 ) Alle wichtigen …