Alle Artikel in: Bücher

Gut haushalten: Startups in Zeiten der Krise

Jan Schnedler ist unser Fachmann für alle juristischen Fragen von Startups: Von der richtigen Gesellschaftsform bis zur Kapitalakquise, von Personalfragen über Haftung. In seinem Buch Startup-Recht gibt der Rechtsanwalt Gründer:innen praxisnahe und gut verständliche fachliche Unterstützung. In diesem Interview berichtet er uns, wie es der Startup-Szene während Inflation und gestiegener Zinsen geht. Und: erzählt von einer Schiffsreise. Jan Schnedler, du arbeitest sehr viel mit Startups. Wie ist die Stimmung: Stellst du in Zeiten von (Energie-)Kostensteigerungen, Inflation und schwindender Konsumlaune eine höhere Vorsicht bei Gründerinnen und Gründerinnen fest? Noch stelle ich keine Zurückhaltung zumindest bei IT- und innovativen Startups fest, das liegt aber vielleicht auch daran, dass Gründungen häufig einige Vorlaufzeit benötigen, bis das eigentliche Gesellschaft gegründet wird. Nächstes Jahr könnte es aber spannend werden. Ich denke, dass diese Krisen auch einige neue Möglichkeiten für Startups eröffnen.  Startups haben auch den Vorteil, dass Sie auf Krisen oder Veränderungen der Marktsituation viel schneller als Corporates reagieren können. Ist es schwierig(er), Kapital zu finden oder zu erhalten?  Ja und Nein. Im Moment halten sich die professionellen Investoren wie …

Zoe zockt, Fiete fliegt!

Zoe zockt, Fiete fliegt, Ada tüftelt – und alle lesen unterm Weihnachtsbaum

Gehört ihr auch zu den Leuten, die mit dem Geschenkekauf gerne bis zur letzten Minute warten? Und dann in leichten Stress verfallen? Und habt ihr dieses Jahr auch besonders wenig Lust auf krassen Konsum, wollt den Kindern in der Familie aber dennoch eine Kleinigkeit auf den Gabentisch legen? Dann haben wir zwei besondere Buchtipps für euch. “Hä? Kinderbücher von O’Reilly? Python für Pänz oder was?” könnte man jetzt denken, aber nein: Der Verlag hat inzwischen auch “richtige” Kinder- und Jugendliteratur im Angebot – bei der Technikthemen natürlich eine besondere Rolle spielen. Zoe zockt, Fiete fliegt! Weihnachtsgeschenkbuchempfehlung #1 ist die Neuerscheinung Zoe zockt, Fiete fliegt. Hier geht’s in Form einer langen Kurzgeschichte um Gaming, Freundschaft, virtuelle Welten, Abenteuer zum Anfassen sowie – ultimativ – um den richtigen Umgang mit heftig immersiven, vernetzten Medien. Die u.a. in den ICE-Familienabteilen der Republik erfolgreich getestete Story kommt von Wiebke Helmchen. Zahlreiche bunte und amüsante Bilder hat Valentin Krayl beigesteuert. Abgerundet wird das Ganze durch einen kurzen pädagogischen Leitfaden von Patricia Cammarata a.k.a. Das Nuf. Und keine Angst: Niemand holt …

Social Media Workbook

Neugier und der Mut, Fehler zu machen: das Social Media Workbook

Social Media Marketing ist ein Muss für nahezu jeden Freelancer, jedes Unternehmen und jede Organisation – so viel steht fest. Ein professioneller Auftritt mit spannenden Inhalten und attraktivem Bild- und Videomaterial, mit einer erfolgsversprechenden Strategie und dem direkten Draht zur Community aber: Das riecht dennoch nach harter und stundenlanger Arbeit, die für viele kaum zu leisten ist. Erfrischende Hilfe leistet unser »Social Media Workbook«, das sich dem Thema auf knapp 200 Seiten von einer sehr kreativen und anpackenden Seite nähert. Und: Dieses Buch ist auch etwas fürs Auge. Autorin Miriam Schlaich hat alle Illustrationen selbst erstellt und ein außergewöhnliches Layout gestaltet. Für das oreillyblog haben wir mit der Autorin des Social Media Workbook gesprochen. Miriam, herzlichen Glückwunsch zu Deinem ersten Buch! Wir freuen uns sehr, Dich bei uns an Bord zu haben.  Ich freue mich auch sehr! :) Das Unverwechselbare Deines Buchs fällt sofort ins Auge: Das Social Media Workbook ist grafisch aufwendig gestaltet. Du hast nicht nur die Texte recherchiert und geschrieben, Du hast auch zahlreiche Illustrationen gezeichnet und das Layout entwickelt. Ich frage jetzt …

Twitterspace IT-Recruiting

Twitterspace: IT-Recruiting

Heute abend, drüben auf Twitter: Eine Pilotfolge “oreillyspace”! Zugegeben: Hier im oreillyblog ist es gerade ein wenig still. Im Hintergrund sortieren wir gerade Themes und Plugins und kommen bald frisch renoviert zurück. Dennoch möchten wir einen kleinen Hinweis auf unsere neue Versuchsreihe “oreillyspace” hier lasssen. Wir möchten mit euch ins Gespräch kommen, eure Meinungen über aktuelle Themen der IT hören und darüber plaudern, was euch bewegt. Aber auch wenn bei Domian die “Offene Themennacht” sicherlich oft die spannendste war, nehmen wir uns in unserem neuen “oreillyspace” drüben bei Twitter jeweils ein festes Thema vor. Dazu laden wir Gäste ein, die sich auskennen und uns damit sicherlich einige spannende Geschichten erzählen und nützliche Impulse geben können. (Vielleicht kennt ihr noch den alten O’Reilly-Slogan ASK SOMEONE WHO KNOWS) Heute abend, 14. Juni, um 19 Uhr geht’s los, erstes Thema: IT-Recruiting. Als Co-Host konnten wir Martina Diel, Autorin unseres IT-Recruiting-Handbuchs und Heiner Duchow, Recruiter der Deutschen Welle, gewinnen. Schaltet ein, wir freuen uns auf euch!

Ada und Zangemann Bibliotheken

Ada und Zangemann in Bibliotheken – und im Osternest

Wie lief’s eigentlich mit unserer “Werde Buchspender:in”-Aktion, die wir im Februar ins Leben riefen? Ein kleines Resümee – und was gerade noch ansteht! “Mama, gehen wir jetzt zur Bücherei?” – Diese Frage schnappte ich heute auf, als ich beim Kinderarzt auf ein Rezept wartete. Gestellt wurde sie von einem etwa siebenjährigen Jungen, und ehrlich: Wenn Buchmenschen wie wir einen solchen Satz hören, von einem Cutie mit Stupsnase und Bolzplatz-Dreck auf den Hosen … dann befinden wir uns irgendwo zwischen Augenreiben und Dahinschmelzen. (Es ist auch wirklich, wirklich passiert!) Und ich freue mich umso mehr, da ich weiß, dass die Bücherei, die er besuchen wollte, unser “Ada und Zangemann” im Bestand hat. (So etwas lässt sich, mein Protipp, u.a. im KVK checken.) Unser Kinderbuch zu vielen Kindern bringen, die Botschaft Adas weiterzutragen: Dafür sind wir angetreten. Umso mehr freuen wir uns, wenn der Plan aufgeht. “I Love Free Software”-Tag Zum 14. Februar riefen wir euch hier im Blog dazu auf, ein Exemplar von “Ada und Zangemann” an die örtliche Bibliothek zu spenden. Das haben ein paar …