Autor: Nathalie Pelz

Twitter – vom StartUp zum Newsmedium

Eine kurze Frage (“Was tust du?”), eine Antwort in 140 Zeichen – das ist Twitter. Oder besser, das war Twitter, als Jack Dorsey am 21.März 2006 den ersten Tweet abschickte: “just setting up my twttr“. Der Name des Kurznachrichtendiensts war damals noch sehr an Flickr angelehnt, als er von Dorsey und seinen Kollegen Biz Stone und Evan Williams vom Podcasting-Unternehmen Odeo und (wie man erst 5 Jahre später erfahren sollte) Noah Glass entwickelt worden ist. Heute ist Twitter viel mehr als nur Kurznachrichtendienst  – und mit den Vokalen kamen auch die User, mit den Usern die Unternehmen. Mittlerweile liegt der Fokus nicht mehr auf der Person (“Was tust du”), sondern auf der Neuigkeit (“Was gibt’s Neues”) – es veränderte die Kommunikation und es veränderte als Newsmedium die Pressewelt. Doch was geschah in den Zwischenzeit? Noch nicht einmal vier Monate nach dem ersten Tweet wird Twttr der Öffentlichkeit vorgestellt – zuvor konnten nur Mitarbeiter von Odeo twttrn. Im April 2007 wird dann eine eigene Firma gegründet. Auf dem South by Southwest-Festival in Austin hat Twitter seinen …

Tipps aus dem “Facebook Marketing-Buch” als Gratis-eBook!

Facebook wird immer größer, immer mehr nutzen das soziale Netzwerk –  mittlerweile sind es über 600 Millionen User weltweit. Damit wird Facebook für die Meinungsbildung und den Austausch über Unternehmen, Marken, Produkte oder Personen immer wichtiger. Kein Wunder also, dass das soziale Netzwerk für Marketingtreibende stetig interessanter wird und viele Unternehmen ein Engagement dort in Betracht ziehen. Doch worin liegen die Chancen und wo die Schwierigkeiten?  Welche Möglichkeiten bieten sich auf Facebook überhaupt für Unternehmen? Kann man Anzeigen schalten und wenn ja, wie? Oder ganze Kampagnen fahren und diese sogar messen? Auf all diese Fragen antwortet “Das Facebook Marketing- Buch” von Dan und Alison Zarrella. Für den deutschen Markt haben Karen Heidl und ich den Inhalt auf den neuesten Stand gebracht und um zahlreiche Informationen und Fallbeispiele für Leser aus dem deutschsprachigen Raum ergänzt. Doch das Beste ist: Wir haben für Sie Tipps aus dem Buch zusammengestellt und bieten es Ihnen als Gratis-eBook an. Hier können Sie es sich herunterladen und hier auf Slideshare lesen. Vielleicht weckt es ja die Lust auf das komplette “Facebook …

Linuxtag 2011 – der zweite Tag

Nachdem wir es uns beim GUUG-Abend gutgehen haben lassen bei Grillgut, leckeren Salaten und natürlich auch vielen netten Menschen und tollen Gesprächen, begannen wir Tag 2 gut gestärkt. Morgens haben wir Verstärkung von unseren Lektoratskolleginnen Inken Kiupel und Christine Haite erhalten, die rege das Vortragsprogramm besuchten und Gespräche mit möglicherweise “Germanys next O’Reilly Authors” führten. Carlos und ich rekapitulierten am Mittag, welche Bücher denn bisher die meistgekauften oder meistangeschauten wären. Die Antworten waren eindeutig – Renner scheint dieses Jahr Arduino zu sein. Ob “Arduino – Physical Computing für Bastler, Designer und Geeks”, Make: Arduino Bots and Gadgets oder das Arduino Cookbook, die Begeisterung für DIY scheint allgegenwärtig. Dementsprechend fanden natürlich auch “Processing” und “Make: Elektronik” viel Zustimmung. Ein zweites Highlight ist dieses Jahr das Feld der mobilen Programmierung. Entgegen unserer Vermutung, dass Android-Programmierung auf dem Linuxtag viele Liebhaber finden würde, war es tatsächlich die iPhone App-Programmierung, die sich am Besten verkaufte. “iPhone Apps mit HTML & CSS” oder “Entwickeln mit dem iPhone SDK”  fanden zahlreiche Abnehmer. Am Nachmittag haben wir dann Verstärkung erhalten. Unser Lektor …

Linuxtag 2011 – der erste Tag!

Der erste Tag ist schon wieder vorüber – Carlos und ich haben geredet wie die Weltmeister,  aber: Es ist super, dass so viele von Ihnen am Stand waren! Sogar O’Reilly-Autoren sind vorbeigekommen. Und bestimmt auch einige zukünftige Autoren … Hier sprechen wir mit Dieter Thalmayr, Autor von Umsatteln auf Linux (links) und Dieter Jäger. Dieter Thalmayr erzählte uns begeistert, dass er bei seinen Schulungen unser vi und vim – kurz & gut empfiehlt – das freut uns natürlich sehr. Das Buch erscheint übrigens Ende Mai in einer neuen Auflage! Der Renner waren die preisgesenkten Bücher – da haben wir wohl nicht zuviel versprochen? Morgen geht es weiter, mit vielen Büchern, sicher vielen interessanten Gesprächen, und vielleicht mit Ihnen? Aber jetzt geht es erstmal zur GUUG-Party, einer liebgewordenen Linuxtag-Tradition :-) Bis morgen!

Linuxtag 2011 – nach dem Aufbau geht es los!

Quer durch die Republik machten sich die ersten O’Reillies auf den Weg nach Berlin. Außendienstler Carlos Ramos kam aus Bremen und ich aus dem Kölner Büro direkt auf das Messegelände.           Dort erwartete uns auch gleich der Aufbau für unseren O’Reilly-Stand auf dem Linuxtag – gefühlte Hunderte Kisten mussten ausgepackt werden, die Bücher sortiert und eingeräumt werden und der Stand mit Postern dekoriert werden.             Ab heute ist der Linuxtag für Besucher geöffnet – und wir freuen uns auf ganz viele Leser, Buchinteressierte, Freunde von O’Reilly, UserGroup-Mitglieder und viele mehr, die in den nächsten Tagen an unserem Stand vorbeikommen und in unseren Neuerscheinungen stöbern können oder einen kurzen Plausch mit den O’Reillies halten möchten.           Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie: Halle 7.2A, Stand 125!