Autor: Alexander Plaum

https://www.oreilly.de/buecher/13478/9783960091141-android-tablets-%26-smartphones.html

Neuerscheinung: Android Tablets & Smartphones

Unser Autor Günter Born hat schon mehrfach bewiesen, wie verständlich und einprägsam er die Anwendung von Computer, Smartphone & Co nahebringen kann. Jetzt legt er mit einer frisch aktualisierten Ausgabe von „Android Tablets & Smartphones“ nach – einem Buch, das sich sowohl an Senioren als auch an Einsteiger jedes Alters richtet. Ihr kennt das: Mama, Papa, Tante, Onkel, Oma, Opa haben nun endlich auch eins von diesen Smartphones (oder Tablets) bekommen. Mit Android drauf. Die Anschaffung war günstig, die Lieferung zügig, die Geräte sehen wirklich schick aus. Und dieses Mobile Web soll ja unendliche Möglichkeiten bieten! Jetzt gibt’s nur ein Problem: Die Altvorderen wissen nicht so recht, wie sie mit ihrer Hardware und Software umgehen müssen. Dafür solltet ihr freilich Verständnis haben: Diese Menschen haben einen prägenden Teil ihrer Lebenszeit ausschließlich mit Holzmedien, Kofferradios und Röhrenfernsehern verbracht. Allerdings: Stundenlange Erklärsessions sind nun auch nicht euer Ding. Und gut gemeinte Vorschläge wie „Googelt mal nach Anleitungen, liebe Eltern“ scheinen auf wenig Gegenliebe zu stoßen. Die Lösung des Problems: ein gutes, altes – korrigiere: brandneues! – Buch, in …

Agile Methoden Scrum

Neuerscheinungen: Agile Methoden von Kopf bis Fuß, Scrum – kurz & gut

Mit „Agile Methoden von Kopf bis Fuß“ und „Scrum – kurz  & gut“ haben wir zwei frische Fachbücher für den Einstieg in Agiles Arbeiten im Programm. Mehr als 18 Jahre sind seit der Publikation des Agile Manifesto vergangen. In dieser Zeit ist viel passiert: Die Erhöhung von Transparenz und Flexibilität im Softwareentwicklungsprozess, der möglichst schnelle Einsatz iterativ und inkrementell entwickelter Software, moderne Prozess-Frameworks, selbstorganisierte Teams, die Reduktion von Bürokratie und starren Vorschriften – das alles ist Mainstream geworden. Laut einer aktuellen Bitkom-Studie setzen inzwischen 50% der deutschen Unternehmen auf agile Entwicklung. Tendenz: steigend.  Agile Methoden von Kopf bis Fuß Wer also als Projektleiter/Manager im Bereich Software/IT/Digitalmedien unterwegs ist – oder dort eine berufliche Zukunft sieht – sollte sich unbedingt mit dem Thema beschäftigen. Ein besonders leichter, spielerischer Einstieg gelingt mit unserer Neuerscheinung Agile Methoden von Kopf bis Fuß von Andrew Stellman und Jennifer Greene. Auf knapp 400 Seiten wird hier alles verhandelt und erklärt, was für „agile“ wichtig ist: agile Werte und Prinzipien, agiles Planen und Schätzen, Scrum, XP, Lean/Kanban, das ganze Drumherum. Selbstverständlich bleiben …

digitaldetox mixtape

Digital Detox (O’Reilly Mixtape IV)

Liebe Leserinnen und Leser beziehungsweise Hörerinnen und Hörer, der Osterhase ist startklar. Und bei uns bringt er: Natürlich ein neues Streaming-Mixtape! Für Kassette IV, die den Titel „Digital Detox“ trägt, haben wir in den letzten Monaten wieder gründlich im IT-Pop-Hitarchiv gestöbert und ein weiteres Dutzend Tracks für euch auf eine Spotify-Playlist gepackt. Sowohl inhaltlich (Roboter, KI, Social Media Madness) als auch genremäßig (Rock, Punk, Jazz, Electro, Country) decken wir in gut 50 Minuten Spielzeit eine ordentliche Bandbreite ab, wobei wir uns durch vier Musikdekaden bewegen (1978-2018) und kleine Indie-Acts neben Stadion-Rockern platziert haben. Viel Spaß beim Hören – und schöne Feiertage! P.S.: Hier geht’s zu den Tapes von 2018, 2017 und 2016.

jupyter

Was ist Jupyter?

Die erste, ganz lapidare Antwort lautet: Das kommt drauf an. Mit Jupyter können tatsächlich mehrere Dinge gemeint sein. Da wäre zum einen das Projekt Jupyter, eine Initiative für Open-Source-Software bzw. offene Standards und Dienste, die ihren Fokus auf Interactive Computing mit Unterstützung möglichst vieler Programmiersprachen gerichtet hat. Projekt Jupyter bietet verschiedene Produkte an. Zur Zeit sind das: Jupyter Notebook, Jupyter Kernels, Jupyter Hub und Jupyter Lab. Wenn irgendwo der Begriff „Jupyter“ fällt, ist meistens Jupyter Notebook gemeint – oder noch genauer: Die Anwendung Jupyter Notebook, mit der man sich ein digitales Dokument bauen kann, das ebenfalls Jupyter Notebook heißt. In diesem Post wollen wir uns vor allem mit der Notebook-Software und dem damit produzierten Output beschäftigten. Was ist nun besonders an einem Jupyter Notebook? Man könnte es wohl als das ultimative Digitalnotizbuch bezeichnen. Vergesst Wikis und Google Drive und Evernote – Jupyter gestattet neben der eleganten Einbindung von Texten, Links, Bildern und Videos auch das Listing von Code und dessen Ausführung in Häppchen an Ort und Stelle. Sprich: Ein Jupyter Notebook kann auch interaktive Karten …

Blockchain - kurz & gut

Neuerscheinung: Blockchain – kurz & gut

Lange hatten wir keine virtuelle Redaktionssitzung für das oreillyblog mehr, aber dann traf ein kleines Blockchain-Büchlein ein und wir öffneten die Messenger-Fenster. Lest selbst: Corina Pahrmann: Du, Alex? Alexander Plaum: Jau, was gibt’s? CP: Wir bräuchten da noch einen Blog-Post zu der Neuerscheinung in unserer Taschenbibliothek … AP: Meinst du Blockchain – kurz & gut? CP: Exakt. Schon gelesen? AP: Nicht komplett. Aber ich habe ausführlich reingeschaut. CP: Und? AP: Prima Kompaktreferenz, allerdings eher für Experten. CP: Woran machst du das fest? AP: Nun ja, Kai Brünnler steigt halt gleich ein mit Hashfunktionen und digitalen Signaturen als Krypto-Grundbausteine einer Blockchain. Und dann geht’s weiter mit digitalen Zeitstempeln und Proof-of-Work. Zu Beginn des zweiten Teils schreibt er: „Wenn man direkt erklärt, wie die Blockchain funktioniert, besteht die Gefahr, dass dabei unklar bleibt, warum sie so funktioniert.“ Weshalb er im Anschluss beginnt, mit dem Leser ein Protokoll für digitales Bargeld zu entwickeln. Erst im dritten und letzten Teil wird’s dann wieder etwas einfacher, wenn es um Blockchain-Anwendungen geht. CP: Klingt tatsächlich nach einem Büchlein für ITler bzw. …