Autor: Alexander Plaum

Kochen für Geeks

Neuerscheinung: Kochen für Geeks

Volle Transparenz: Ich bin echt kein Fan von Kochbüchern. Ich bekomme für diesen Blogpost harte Euros.   Unabhängig davon habe ich allerdings Kochen für Geeks, das ich persönlich in der amerikanischen Erstausgabe von 2010 besitze, schon sehr vielen Menschen empfohlen. Einfach so. Weil’s tatsächlich einer der wenigen coolen Kochschinken ist (pun intented). Und ich habe die besagte Erstausgabe auch schon (für harte Dollars) bei einem internationalen Buchhändler nachbestellt, weil ein Kumpel von mir versehentlich eine große Kanne Tee über mein erstes Exemplar gekippt hatte. Kommen wir zum Punkt beziehungsweise Grund für diese Rezension: Das mehr als 500 Seiten starke Standardwerk von Jeff Potter liegt nun in überarbeiteter und ergänzter Zweitauflage auf Deutsch vor. Und die lege ich Euch unbedingt ans Herz. Warum ist Kochen für Geeks ein dolles Ding? Weil Küchenmeister und Softwareentwickler Potter keine langweiligen Standards runternudelt (ha, schon wieder!) oder irgendwelchen Trends hinterherläuft, sondern für Lebensmittel, Zutaten, Kochen, Backen und sämtliche Prozesse dahinter brennt. Viva la Margarita – aber nur aus dem übertakteten Ofen mit steinernem Hitzespeicher! Deutlich wird der Sonderstatus von Kochen für Geeks schon …

Von neuronalen Netzen und ganz vielen anderen Dingen: Ein Interview mit Tariq Rashid

Interviews mit unseren Autoren sind (fast) immer ein Vergnügen. Besonders viel Freude bereiten sie mir allerdings, wenn ich mit so auskunftsfreudigen und vielseitig interessierten Menschen wie Tariq Rashid sprechen kann. Anlässlich der deutschsprachigen Erstveröffentlichung seines Buchs Neuronale Netze selbst programmieren habe ich mit dem britischen Physiker und Machine-Learning-Experten eine ganze Menge Themen beackert: Die magische Welt smarter Software und künstlicher Intelligenz, die Notwendigkeit digitaler Kompetenz und digitaler Menschenrechte, das törichte Verhalten vieler Lehrer und Politiker, den Brexit und das Potenzial der internationalen Tech-Zivilgesellschaft. Das Interview ist recht lang, aber sicher nicht langweilig ausgefallen: Tariq, künstliche neuronale Netze (KNN) sind in letzter Zeit schwer in Mode. Allerdings scheint es immer noch viele Menschen zu geben, die nicht wissen, was genau dahintersteckt. Kannst du uns die grundlegenden Konzepte möglichst verständlich erklären? Ja, neuronale Netze sind total angesagt. Was übrigens nicht immer so war. Zu ihrer Funktionsweise: Wir wollten Rechner ja schon immer dazu bringen, mehr Aufgaben für uns zu übernehmen. Vom Abakus zur einfachen Berechnung von Schulden bis hin zum elektronischen Computer, der Flugbahnen im Weltraum voraussagt. …

The Best Intentions (O’Reilly Mixtape II)

Liebe Menschen an den Endgeräten da draußen, wir machen es ganz kurz: Auch dieses Jahr haben wir als Easter Egg wieder ein Spotify-Mixtape für euch parat, das thematisch irgendwie im O’Reilly-Universum angesiedelt ist und 12 absolut hörenswerte Tracks umfasst: Wir freuen uns auf Shares und Feedback und wünschen euch gediegene Ostertage! Zum Mix von 2016 geht es hier.

Neuerscheinung: Lean Enterprise – Mit agilen Methoden zum innovativen Unternehmen

Beinahe sechs Jahre sind seit der Veröffentlichung von Eric Ries‘ Lean Startup vergangen. Continuous Delivery von Jez Humble wurde sogar schon ein Jahr früher publiziert. Beide Bücher sind längst zu Bestsellern und Standardwerken avanciert, die darin vorgestellten Ideen haben sich auf dem ganzen Globus verbreitet. Jeder Business-Experte, der etwas auf sich hält, setzt erstens auf Innovation durch Software und will zweitens: schlanke Prozesse, agile Methoden, viele Tests und kurze Produktentwicklungszyklen. Allerdings gibt es ein gravierendes Problem: In der Welt der Startups lässt sich das alles wunderbar umsetzen. In der Welt der großen Unternehmen wird die Sache dagegen deutlich schwieriger. Erneuter Auftritt von Jez Humble (als Autor) und Eric Ries (als Herausgeber), dieses Mal unterstützt von Joanne Molesky und Barry O’Reilly: In ihrem nun auch auf Deutsch erschienenen Fachbuch Lean Enterprise erklären sie in 15 Kapiteln mit hoher Informationsdichte, wie man einen großen, tendenziell schwerfälligen Traditionsladen mit Lean und Agile fit für die Zukunft macht. „Wir haben das Buch geschrieben, weil wir (…) frustriert sind. Die beschriebenen Techniken und Praktiken sind nicht neu, und man weiß, dass sie …

O’Reillys Zeitzeichen Spezial: Jubiläen und Jahrestage 2017

Ein geschlagenes Jahr ist seit der letzten (offiziellen) Folge des Zeitzeichens vergangen – und wir überkompensieren jetzt einfach mal, indem wir auf einen ganzen Schwung Jubiläen und Jahrestage hinweisen, die 2017 auf dem IT-Kalender stehen (und in einigen Fällen schon hinter uns liegen). Das Ganze erfolgt natürlich in Kurzform, sonst sind wir 2018 noch nicht mit dem Korrekturlesen fertig. Zur besseren Übersicht haben wir uns für eine Aufschlüsselung in drei Kategorien unterschieden: Hardware, Software und Wetware. Mit letzterem Begriff meinen wir kluge Köpfe, Kreativmenschen und schräge Vögel, die IT-Geschichte geschrieben haben. Um etwaiger Kritik vorab zu begegnen: Die Auswahl in allen Kategorien ist subjektiv – wir freuen uns auf Ergänzungsvorschläge – und (leider) deutlich von weißen Männern aus Europa und den USA geprägt. Was schlicht an deren Dominanz in der Welt der Bits und Bytes liegt. Und jetzt aber los: Hardware Gerade einmal 5 Jahre ist es her, dass der britische Einplatinenrechner Raspberry Pi seinen Siegeszug um die Welt startete. Ein genaues Release-Datum lässt sich schwer feststellen. Laut Engadget war der 16. April 2012 der …