Schreibe einen Kommentar

Ada und Zangemann in Bibliotheken – und im Osternest

Wie lief’s eigentlich mit unserer “Werde Buchspender:in”-Aktion, die wir im Februar ins Leben riefen? Ein kleines Resümee – und was gerade noch ansteht!

“Mama, gehen wir jetzt zur Bücherei?” – Diese Frage schnappte ich heute auf, als ich beim Kinderarzt auf ein Rezept wartete. Gestellt wurde sie von einem etwa siebenjährigen Jungen, und ehrlich: Wenn Buchmenschen wie wir einen solchen Satz hören, von einem Cutie mit Stupsnase und Bolzplatz-Dreck auf den Hosen … dann befinden wir uns irgendwo zwischen Augenreiben und Dahinschmelzen. (Es ist auch wirklich, wirklich passiert!)

Und ich freue mich umso mehr, da ich weiß, dass die Bücherei, die er besuchen wollte, unser “Ada und Zangemann” im Bestand hat. (So etwas lässt sich, mein Protipp, u.a. im KVK checken.) Unser Kinderbuch zu vielen Kindern bringen, die Botschaft Adas weiterzutragen: Dafür sind wir angetreten. Umso mehr freuen wir uns, wenn der Plan aufgeht.

“I Love Free Software”-Tag

Zum 14. Februar riefen wir euch hier im Blog dazu auf, ein Exemplar von “Ada und Zangemann” an die örtliche Bibliothek zu spenden. Das haben ein paar Dutzend von euch gemacht, ein Leser brachte gar gleich fünf Exemplare, wie mir Autor Matthias Kirschner berichtete. Danke für eure Unterstützung in der Sache!

Auch wir wollten ja Bücher spenden. Den Anfang machte die dpunkt-Kollegin Nadine, die ihre Kids mit zwei Exemplaren losschickte. Eins für die Schule, eins für die Gemeindebücherei.

Vom Verlag aus befragten wir außerdem mehrere Bibliotheken zu ihrem Interesse an einem Buch. Dabei entschieden wir uns, das Buch den Einrichtungen anzubieten, die im Sommer 2021 in einem Hochwassergebiet lagen. Selbst wenn sie nicht selbst betroffen waren: Der Anschaffungsetat, den eine hochwassergeschädigte Kommune bereitstellen kann, dürfte aktuell eher gering ausfallen. Außer “Ada und Zangemann” boten wir den Bibliotheken deshalb auch an, sich aus dem Maker-, Fotografie- und Zeichnen-Programm vom dpunkt.verlag einige Bücher zusätzlich auszusuchen. Mit dieser Vorgehensweise konnten wir vor zwei Wochen die ersten Pakete versenden – zum Beispiel nach Kall in der Eifel und nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. (Ehrlich, #Ilovethisjob!)

Lesungen mit Matthias Kirschner – und Ada

Und noch etwas, das wir als Fachbuchverlag eher weniger kennen: Autor Matthias Kirschner hat jetzt schon einige Mal vor Publikum gelesen. Zu Gast war er beispielsweise in einer Berliner Grundschule, beim Winterkongress (virtuell in Zürich) und bei den (virtuellen) Chemnitzer Linuxtagen. Als nächstes wird es unter anderem eine Lesung vor Offenburger Schüler:innen geben (in einem Kinosaal, hell yeah, wie toll ist das??) und: eine Lesung in der Kölner Stadtbibliothek. Dort wird auch die Illustratorin Sandra Brandstätter dabei sein, und damit diese auch eine Signatur zeichnen kann, sponsern wir jedem teilnehmenden Kind ein Buch. Und werden, by the way, auch in kleinerer Runde dabei sein. Und natürlich auch hier im Blog berichten.

Wohnt Ihr im Rheinland und habt ein Kind, das sich für die Lesung “Ada und Zangemann” interessieren könnte? Dann sichert euch doch gleich hier euer Ticket. Und an die Stadtbibliothek Köln: Wir wussten ja bereits, dass Ihr wunderbar seid, aber es ist noch einmal ein ganz besonderes Glück, bei euch zu Gast sein zu dürfen. Danke!

Btw: Das Hörbuch “Ada und Zangemann”

Wer jetzt übrigens nicht live dabei sein kann, aber dennoch gern vorgelesen bekommt: Seit ein paar Tagen haben wir eine Hörbuchfassung im Shop. Zunächst auf dpunkt.de (hier entlang und bei Format einfach Hörbuch auswählen), sehr bald aber auch anderswo. Sagen wir euch noch Bescheid :)

Ostern: Legt das Buch in die Nester

“Ada und Zangemann” erschien zwar Ende November 2021, als Weihnachtsgeschenk kam es bei uns O’Reillys jedoch leider nicht oder nur sehr eingeschränkt zum Einsatz. Warum? Es war einfach nichts mehr da! Die erste Auflage innerhalb weniger Tage abverkauft, die schnell hinterher geschobene zweite Auflage wurde uns ebenfalls förmlich aus den Händen gerissen. Also legte beispielsweise ich ein Alibi-Buch unter den Baum, kassierte es (mein Arbeits-Belegexemplar) aber nach den Feiertagen wieder ein. Dafür verstecke ich jetzt gleich ein paar mehr Exemplare, freut euch auf Ostern, liebe Anverwandten und Freund:innen!

Ada und Zangemann Ostern

Und euch empfehle ich selbiges: Erfreut eure Kinder, ach was, alle Menschen ab 6 mit der überaus mitreißenden und ermutigenden Geschichte von Ada. Uns schrieben immer wieder auch Erwachsene, dass sie das Buch sehr genossen haben :) Und einige Open-Source-Fans und IT-Pros schenkten es auch ihren Eltern, damit diese die Überzeugung für den Open-Source-Gedanken besser nachvollziehen könnten.

Die Buchhandlungen im gesamten DACH-Gebiet haben genügend Exemplare auf Lager. Vielleicht müsst ihr danach fragen, denn manchmal steht das Buch in der Kinder- und manchmal in der IT-Abteilung. Aber es gibt sie, und über Nacht bestellt werden können sie auch wieder. Bummelt mal wieder vorbei, der örtliche Buchhandel freut sich auf euch!

Außerdem findet ihr die Bücher natürlich bei uns im Shop sowie in allen anderen gut sortierten Onlineshops. (Und wenn ihr über diesen Link bestellt, gehen zusätzlich 12 % zur Free Software Foundation.)

Sag's weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.