Jahr: 2019

Spenden IT NGOs Weihnachten

Spenden zu Weihnachten: Sieben NGOs, die unser digitales Universum besser und schöner machen

In den letzten Jahren haben wir an dieser Stelle meist Bücher, Filme, Games und Gadgets empfohlen. Dieses Jahr versuchen wir noch mal etwas Anderes: Im Einklang mit dem Weihnachtsgedanken des Schenkens und Gebens empfehlen wir euch NGOs, die unser digitales Universum besser und schöner machen. Oder genauer gesagt: weniger schlecht und weniger hässlich. Liebe Leute, wenn ihr Weihnachtsgeld übrig habt, spendet es doch einer der folgenden Organisationen (und/oder ergänzt gerne diese Liste, die natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt): Amadeu-Antonio-Stiftung/Civic.net Die 1998 gegründete und inzwischen recht bekannte Amadeu-Antonio-Stiftung kommt zunächst eher undigital daher: Ihr Ziel ist es, gegen Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus anzugehen – und zugleich die demokratische Zivilgesellschaft zu stärken. Dieses Engagement muss inzwischen auch verstärkt im Internet stattfinden, weswegen die Initiative Civic.net ins Leben gerufen wurde. Hier dreht sich alles um den Kampf gegen Online-Hate-Speech beziehungsweise für anständigen Diskurs in den sozialen Medien. Wer Civic.net unterstützen möchte, spendet zweckgebunden (“Digitale Zivilgesellschaft”) an die Stiftung. Chaos Computer Club Europas größte Hacker-Organisation muss hier nicht mehr groß vorstellt werden. Seit 1981 geht’s bei Treffen, Aktionen …

Cybercrime: “Rechner ein-, Hirn aber nicht ausschalten”

Das passiert doch immer nur den anderen. Wer ist schon so naiv und klickt noch auf Phishing-Mails? Oder überweist gar Geld auf irgendwelche fremden Konten? Wir haben Jürgen Schuh, den Autor unserer Neuerscheinung Cybercrime: Wie Sie Gefahren im Internet erkennen und sich schützen gefragt, wie sicher wir uns wirklich fühlen dürfen. Und was wir tun können, um uns aktiv vor Betrug, Datenklau oder Kostenfallen zu schützen. Herr Schuh, erst einmal ganz herzlichen Glückwunsch zum Buch. Sie haben mir erzählt, dass Sie häufig Vorträge und Seminare zum Thema Sicherheit im Internet – für Anwender – halten. Aus dieser Erfahrung ist sicherlich einiges ins Buch eingeflossen, vermute ich? Den Teilnehmern meiner Vorträge und Seminare ist es eigentlich zu verdanken, dass dieses Buch entstanden ist. Die Inhalte des Besuchs – Betrugsmaschen und Sicherheitsvorkehrungen – finden sich zwar an vielen Stellen im Internet verteilt, aber doch nicht an einer Stelle. Viele fragten mich, wo sie das alles noch einmal nachlesen können. Dann musste ich immer antworten: “Ja, im Internet kann man das alles nachlesen und noch einmal nachvollziehen!”, aber es fehlte …

Kids programmieren 3D-Spiele mit JavaScript

E-Book-Deal: Kids programmieren 3D-Spiele mit JavaScript

Wenn alle Geschenke ausgepackt, die ersten Zähnchen aus den Straßenteilen der Autorennbahn ausgebrochen und Aschenbrödel zum fünften oder sechsten Mal in eurem Wohnzimmer Schützenkönigin geworden ist, dann. Dann habt ihr die perfekte Gelegenheit, eure Kinder zum gemeinsamen Programmieren anzustiften. Und wir empfehlen unseren E-Book-Deal “Kids programmieren 3D-Spiele mit JavaScript” als Unterstützung. Dies ist der letzte E-Book-Deal für 2019: ein Programmierbuch für alle Menschen von 9 bis 99 Jahre, die – ausgestattet mit ein wenig Neugier und einem modernen Browser – eigene 3D-Welten gestalten möchten. Programmiert wird mit dem 3DE Code Editor, der als Browser-Plugin auch ohne Internetanschluss läuft. Mit dieser Minimalausstattung plus etwas Neugier auf JavaScript (denn das wird ganz nebenbei vermittelt) geht es dann sofort an eigene Projekte. Vorgestellt haben wir das Buch bereits an dieser Stelle.  Denn was macht genauso viel Spaß wie Computerspiele zu spielen? Selbst welche zu programmieren – und zwar so, dass ihr direkt loslegen könnt, ohne Informatikstudium und ohne VHS-Kurs. Aschenbrödel und die Autorennbahn könnt ihr eigentlich auch überspringen, wenn ich so darüber nachdenke …  Kids programmieren 3D-Spiele mit JavaScript ist bis …

KI Roman Krimi Thriller

“Gefährliche KI-Einsätze müssen hart sanktioniert werden”: Interview mit Christian J. Meier

Die nahe Zukunft: Der digitale Kapitalismus hat ein neues, extremes Stadium erreicht. In Amerika, Europa und Japan herrscht die Gaia-KI-Cloud. In China und weiten Teilen Afrikas gibt “Der Weg” den Ton an. Plötzlich treten in beiden Hegemoniebereichen verdächtige Todesfälle auf, die Supertechnologien scheinen außer Kontrolle zu geraten. Das ruft unter anderem die Frankfurter Ärztin Jette Blomberg und den Stuttgarter Informatiker Patrick Reinerts nebst KI-Begleiter Laplace auf den Plan, Heldin und Helden des kürzlich bei Polarise erschienenen Tech-Thrillers KI – Wer das Schicksal programmiert. Wir haben Autor Christian J. Meier einige Fragen zu seinem Romandebüt gestellt. Christian, die Geschichte, die du in “K.I.” erzählst, ist fiktional und spekulativ. Allerdings bist du Physiker und Wissenschaftsjournalist, unter anderem hast du ein Buch über die Geschichte des Quantencomputers publiziert. Sprich: Du präsentierst uns nicht irgendwelche Hirngespinste. Nähern wir uns tatsächlich einer “digitalen Apokalypse”? Und woran würdest du das festmachen? Zur digitalen Apokalypse muss es nicht kommen – wenn wir alle aufpassen. Wir Autoren können aufzeigen, was bei einem Weiter-so droht. Schon ein paar Mal hatte ich das Gefühl, die …

Neuerscheinung: Kotlin von Kopf bis Fuß

Wollt ihr euch Kotlin aneignen? Eigene Applikationen coden? (Und zögert vielleicht, weil ihr noch keine Java-Kenntnisse habt?) Dann haben wir eine Empfehlung für euch. Java- und Android-Programmierer auf der ganzen Welt haben bereits Kotlin getestet, eigenständige Projekte mit der noch jungen Programmiersprache umgesetzt oder bestehenden Java-Code in Kotlin transferiert. Mit unserer Neuerscheinung “Kotlin von Kopf bis Fuß” richten wir uns an all jene: Entwickler, die bereits in Java versiert sind. Die bereits Android-Apps entwickelt haben. Und solche, die Kotlin lernen wollen, ohne sich jedoch bereits in Java auszukennen. Mit seinem einprägsamen und unterhaltsamen Stil eignet sich das Buch schlichtweg für alle, die die neue Programmiersprache wirklich verstehen wollen. Ihr lernt in “Kotlin von Kopf bis Fuß”: Grundlagen: Funktionen, Variablen, Basisdatentypen, Klassen und Objekte Fortgeschrittene Coding-Techniken: Collections, generische Programmierung, Lambdas und Funktionen höherer Ordnung Merkmale funktionaler und objektorientierter Programmierung (und wie Kotlin das Beste beider Welten kombiniert) Das Buch ist in der Reihe “von Kopf bis Fuß” erschienen, die euch anhand vieler Comics, Rätsel oder Geschichten dazu bringt, neue Gedankenwege zu begehen, Brücken zwischen vorhandenem und neuem …