Kommentare 2

E-Book-Deal: Statistik mit R

Ein Buch für alle, die R zügig einsetzen wollen: Genau das schlug uns unser Autor Joachim Zuckarelli vor, als er von seiner Buchidee berichtete. Der Volkswirtschaftler arbeitet selbst empirisch – und als Unternehmensberater und Projektmanager stets mit hohem Praxisbezug. Und genau das ist es, wovon „Statistik mit R“ auch in hohem Maße profitiert. Zuckarelli hat hier ein Lehrbuch geschrieben, das nicht nur die Grundlagen der Sprache R vermittelt, sondern gleichzeitig zentrale Methoden der Statistik mit ihnen verknüpft.

Auf den Punkt: Mit diesem Buch lernt Ihr gleich beides, auf einen Schlag. Ihr versteht die Zusammenhänge, wendet R an und lernt, wie Ihr mit R Daten organisiert, analysiert und auswertet. (Hier hatten wir Euch das Buch bereits vorgestellt.)

Das E-Book gibt es im Januar günstiger – für 12,99 € statt 25,99 €.

E-Book-Deal Statistik mit R

Wie immer ist die E-Book-Aktion nur auf einen Monat begrenzt, dafür könnt Ihr das E-Book aber in jedem Shop Eures Vertrauens kaufen, der Preis ist überall gleich. Unsere E-Books sind natürlich DRM-frei.

2 Kommentare

  1. Hallo Corina,
    was macht denn R im Vergleich zu SPSS aus? Gibt es Vorteile/USP’S/Funktionen, die es bei SPSS nicht gibt?
    LG
    Erik

  2. Joachim sagt

    Hallo Erik,

    der Clou bei R ist erst mal: Es ist Open Source und damit vollkommen kostenlos. Hunderte Entwickler der extrem aktiven R-Community auf der ganzen Welt arbeiten daran, den Funktionsumfang von R zu erweitern, und jeder, der Spaß daran hat, kann dazu beitragen. Wortwörtlich jeden Tag kommen neue Funktionen hinzu. Aktuell kann man über 12.600 (!) Zusatzpakete für R herunterladen. Das bietet kein anderes Statistik-Paket. Allerdings muss man, wenn man mit R arbeiten will, bereit sein, ein bißchen zu programmieren, denn R kommt – anders als beispielsweise SPSS – ohne grafische Benutzeroberfläche aus. Allerdings: Wenn man ernsthaft Statistik betreiben will, reicht eine grafische Oberfläche ohnehin nicht aus, ein bißchen programmieren muss man sowieso, ist aber auch gar nicht so schwer :-)

    Viele Grüße

    Joachim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.