Kommentare 1

SymfonyLive – und: was gute Speaker ausmacht

Wie wird man Speaker auf einer Konferenz, und aus welchen Elementen besteht ein lehrreicher und unterhaltsamer Vortrag? Diese Fragen stellten wir Andreas Hucks. Der PHP-/Symfony-Entwickler und Sensiolabs-CTO kennt die Vortragsbühne von allen Seiten: als Zuhörer, als Mitglied der SymfonyLive-Programmplanung und: als Speaker. Anlässlich des noch bis 13. August laufenden Call for Papers der SymfonyLive Berlin 2017 haben wir mit Andreas über gute Talks und Redner-Skills gesprochen.

Andreas Hucks SymfonyLive

Andreas Hucks ist CTO von SensioLabs Deutschland, wo er Sensios Kunden hilft, moderne, qualitativ hochwertige Web-Applikationen zu bauen. Zu seinen Vorlieben gehören sauberer Code, Testing- und Qualitätssicherung, sowie Automatisierung und Applikationsarchitektur. Seine Projekterfahrung mit Symfony reicht bis auf die Anfänge des Frameworks zurück.

Hallo Andreas, wann hast Du Deinen letzten Talk gehalten?

Das war auf der Confoo in Montreal Anfang März. Es ging um die Trennung von Businesscode vom Framework.

Du blickst auf einige Erfahrung sowohl auf als auch vor der Bühne zurück. Wie wird man ein guter Speaker? Hast Du Tipps und Tricks?

Übung! Manche bevorzugen den Sprung ins kalte Wasser, aber man kann auch sehr gut auf Usergroups oder Firmenevents wie Hackdays beginnen, kleinere Vorträge zu halten. So sammelt man Feedback. Kommentare auf joind.in können nützlich sein. Und natürlich sollte man sich die Talks von etablierten Speakern ansehen, live oder auf YouTube. Dabei geht es nicht darum, diese zu imitieren – aber man bekommt ein Gefühl, was einen guten Talk ausmacht: Ein Spannungsbogen, klare Aussagen, Geschwindigkeit, die richtige Dosis Humor.

Bei der SymfonyLive in Berlin bist Du selbst in die Programmplanung eingebunden. Warum sollten Entwickler sich für einen Talk bei Euch bewerben?

Einen Talk auf einer großen Konferenz wie der SymfonyLive zu halten, hat eine ganze Reihe von Vorteilen: Die Vorbereitung auf einen Talk bringt einen oft selber dazu, ein Thema strukturiert noch einmal aufzuarbeiten. Sicher vor Publikum zu sprechen, ist eine Erfahrung, die jeden sowohl persönlich als auch beruflich weiterbringen kann. Man knüpft dabei zwangsläufig Kontakte, die einem selber auch fachlich weiterhelfen und den Horizont erweitern. Man kann der Open-Source Community etwas zurückgeben. Ein Talk ist natürlich immer auch ein wenig Promo für die eigene Firma bzw. den Arbeitgeber. Nicht zuletzt zahlen wir natürlich Anreise und Teilnahme an der Konferenz.

SymfonyLive Berlin 2017

Neben der SymfonyLive in Köln (Anfang April) gibt es hierzulande auch die SymfonyLive Berlin – im Herbst. O’Reilly/dpunkt ist Medienpartner beider Konferenzen. 

Wie wird man Speaker bei der deutschsprachigen SymonyLive?

Jeder kann sich bei uns bewerben – man meldet sich unter cfpberlin.live.symfony.com an und reicht dort seine Vorschläge ein. Nach Ablauf des CfP wählen wir in einer Gruppe aus den Einreichungen die Talks aus, die uns für ein ausgewogenes Programm der Konferenz ergeben. Dabei achten wir weder auf Geschlecht, Herkunft oder das Unternehmen (wir „verkaufen“ auch keine Talks an Sponsoren).

Wir möchten allen Teilnehmern ein sicheres und diskriminierungsfreies Umfeld auf der Konferenz garantieren, und erwarten von den Speakern genauso wie von den Teilnehmern, die Verhaltensregeln zu respektieren.

Über die SymfonyLive
Was 2009 mit dem SymfonyDay und den rund 50 Teilnehmern begonnen hat, geht in diesem Jahr mit der SymfonyLive Berlin 2017 schon in die siebte Runde mit 350 Teilnehmern. Das Community-Event rund um das PHP-Framework konnte bereits 2016 die Marke zu Deutschlands größtem PHP-Event knacken. Das Programm setzt sich aus Talks, Workshops, einem Get-Together und dem beliebten (kostenfrei zugänglichen!) Hackathon zusammen. 

Hat man als Neuling überhaupt eine Chance, als Speaker angenommen zu werden?

Natürlich haben wir immer auch erfahrene Speaker und bekannte Namen im Programm, einige Talks wie beispielsweise die Keynotes werden auch auf unsere Einladung hin gehalten. Der Großteil des Programms wird aber rein anhand der Inhalte der eingereichten Talks ausgewählt.

Wir achten nicht nur darauf, auch weniger bekannte Gesichter dabei zu haben, wir sind sogar darauf angewiesen – wir möchten auf jeder Konferenz etwas Neues bieten, davon lebt eine Veranstaltung wie die SymfonyLive. Jede Einreichung bekommt ihre Chance. 

Hilfreich ist immer, mehrere Talks einzureichen – so ist der Veranstalter in der Lage, bei thematischen Überschneidungen Alternativen zu wählen.

Ihr habt Know-how zu PHP und/oder Symfony? Bis zum 13. August läuft noch der CfP für die SymfonyLive Berlin.

Worauf sollte man achten, wenn man einen Talk einreicht? Wie wird man angenommen?

Man benötigt natürlich zunächst ein Thema – hier interessieren wir uns natürlich für Symfony, aber auch für Technologien aus dem Umfeld. Man kann über neue Features sprechen, über Clean Code, Software-Architektur, bestimmte Bundles und Libraries, man kann über Infrastruktur reden. Einen besonderen Fokus legen wir auf Erfahrungsberichte, Tipps und Tricks aus der Praxis.

Die SymfonyLive ist eine sehr technische Konferenz. In erster Linie suchen wir Talks, in denen auch fortgeschrittene Entwickler etwas über verschiedene Technologien lernen können, in denen Code gezeigt wird oder über konkrete Architekturen gesprochen wird.

Das Abstract für die Einreichung sollte nicht zu lang (75-200 Worte) und prägnant sein. Der Leser soll auf den ersten Blick erfassen können: Worum geht es in diesem Talk? Was lerne ich hier?

Dann reicht man seinen Talk ein. Nach Sichtung aller Einreichungen, etwa 1-2 Wochen nach Ablauf der Bewerbungsfrist, melden wir uns bei den Speakern.

Wie läuft die SymfonyLive dann ab?

Wird man angenommen, organisieren wir zunächst in Absprache mit dem oder der Vortragenden die Anreise und die Unterbringung in unserem Hotel – für Speaker übernehmen wir die Kosten und die Organisation. Man kann regulär an der Konferenz teilnehmen und alle Talks hören. Ist man an der Reihe, kümmert sich unser Team um das Setup und begleitet die Speaker vor und nach den Talks. Neben der Teilnahme an allen Socials der Konferenz laden wir die Speaker noch zu einem eigenen Dinner ein.

Ich danke Dir für das Gespräch und wünsche Euch viele spannende Einreichungen sowie eine tolle SymfonyLive Berlin 2017!

 

1 Kommentare

  1. Pingback: Die O'Reilly-Veranstaltungstipps im Oktober - oreillyblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.