Kommentare 2

Django Girls: Zum ersten Mal eine Kommandozeile

Ende Januar durften wir einige Bücher zum Workshop der Django Girls nach München schicken. Was es damit auf sich hat, wer die Django Girls sind und wie Ihr Euch selbst engagieren könnt, erzählen Lisa Vogelsang und Annabelle Klarl aus dem Münchner Orgateam gemeinsam in diesem Interview.

Annabelle, was sind die Django Girls und für wen seid Ihr da?

Django Girls ist eine Non-Profit Organisation, die Frauen unterstützt, kostenlose Tages-Programmier-Workshops für andere Frauen zu organisieren. Als Grundausausrüstung für die Workshops hat Django Girls ein Tutorial und weitere Werkzeuge entwickelt. Sie betreiben die Event-Webseiten und haben ein weltweites Netzwerk von freiwilligen Organisationsteams geschaffen.

Zielgruppe sind Frauen, die keinerlei Erfahrung mit der Programmierung haben und die anhand der Programmierung eines Blogs einen ersten Einblick in die Funktionsweise des Internets bekommen wollen. Dabei steht vor allem die Community und das gemeinsame Lernen und Austauschen in entspannter Atmosphäre im Vordergrund. Die 30-40 Teilnehmerinnen werden in Gruppen von maximal drei angehenden Programmiererinnen von einem erfahrenen ehrenamtlichen Coach betreut. Dabei werden HTML, CSS, Python und Django eingesetzt.

Annabelle Klarl (Mitte) und das Münchner Team der Django Girls

Annabelle Klarl (Mitte), Lisa (rechts) und das Münchner Team der Django Girls. Foto: Django Girls Munich

Kannst Du uns ein bisschen darüber erzählen, seit wann Ihr in München aktiv seid und wie Ihr Euch zusammengefunden habt?

Der erste Django Girls-Programmier-Workshop hat im Sommer 2015 stattgefunden. Lisa ist eigentlich Innenarchitektin und wollte schon immer etwas über die Programmierung lernen. Passenderweise kennt sie Annabelle, Veronika, Andi und Max, die alle Informatiker/innen aus Lehre und Forschung an Münchner Unis sind. So hat sich ein begeistertes Organisationsteam zusammengefunden.

Welche Vorkenntnisse sind nötig und was können die Teilnehmerinnen bei Euch lernen?

Gar keine! Der Django Girls-Workshop richtet sich an Frauen, die in der Programmierung komplettes Neuland betreten. Das Tutorial beginnt bei den absoluten Basics für Programmierung. Unsere Teilnehmerinnen sehen oft zum ersten Mal eine Kommandozeile.

Ziel des Workshops ist es, ein grundsätzliches Verständnis für die Bestandteile von Webseiten am Beispiel eines Blogs zu vermitteln, und all diese Elemente von Grund auf selbst zu programmieren.

Können auch eigene Projekte mitgebracht werden, Versatzstücke, mit denen man (frau) vielleicht schon mal begonnen hat?

Da sich der Workshop an Anfängerinnen richtet und sie anhand eines Tutorials durch die Inhalte des Tages begleitet, ist der Workshop nicht für eigenen Projekte oder Teilnehmerinnen mit Programmiererfahrung geeignet. Hier empfehlen wir immer Communities wie die PyLadies und die Munich Geekettes.

Teilnehmerinnen des vergangenen Django Girls-Workshops, Ende Januar in München. Foto: Django Girls Munich

Teilnehmerinnen des vergangenen Django Girls-Workshops, Ende Januar in München. Foto: Django Girls Munich

Wann kann man (frau) das nächste Mal mitmachen?

Auf der Django Girls-Webseite werden alle anstehenden Events veröffentlicht. Die Workshops finden in Städten auf der ganzen Welt statt. Es lohnt sich zu beobachten, ob ein Workshop in deiner Nähe ansteht. Und wenn nicht, mach es wie Lisa und organisiere den ersten Django Girls-Workshop in deiner Stadt. Die Community hilft dir gerne bei der Suche nach Coaches und gibt Tipps zur Organisation. Wir in München veranstalten die Workshops in unregelmäßigen Abständen.

Bleibt Ihr auch nach dem Workshop in Kontakt, oder beobachtet Ihr, dass sich durch den Workshop Frauen finden, die sich dann auch weiterhin unterstützen?

Wir versuchen die Teilnehmerinnen im Laufe des Workshops zu vernetzen und unterstützen gerne auch im Nachhinein die Kontaktaufnahme. Besonders stolz macht uns, dass wir immer wieder von Teilnehmerinnen hören, die auch nach dem Workshop noch sich weiter mit Programmierung beschäftigen und die fortgeschrittenen Tutorials eigenständig weiter verfolgen.

Wie kann man Teil der Django Girls-Community werden? Wie kann man Euch darüber hinaus unterstützen?

Bewirb dich als Teilnehmerin bei einem Workshop in deiner Nähe. Kontaktiere bestehende Gruppen, wenn du Coach werden möchtest. Oder nimm es selbst in die Hand und gründe ein eigenes Organisationsteam in deiner Stadt.

Natürlich sind wir und jedes andere Team auch auf Sponsoren angewiesen. Jeder Workshop braucht Veranstaltungsräume und finanzielle Unterstützung für Material und Verpflegung. Über ihre Publicity Kanäle helfen uns unsere Sponsoren außerdem, den Django Girls-Spirit zu verbreiten.

Annabelle und Lisa, wir danken Euch für Eure Antworten und wünschen weiterhin viel Freude an den Django Girls!

2 Kommentare

  1. Ich war gestern auf deren Seite und bin auch als NICHT Girl von den Tutorials begeistert. Wenn niemand was dagegen hat, würde ich mir die Django Girls Tutorials weiterhin anschauen 😀

  2. Es freut uns sehr, dass dir die Django-Girls-Tutorials gefallen. Je mehr Leute sich für das Programmieren begeistern, desto besser. Keep Programming! Rainbows and Cupcakes aus München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.