Kommentare 1

Ausgehtipp: Interactive Festival

Die digitale Transformation wird seit Monaten (Jahren) in allen Medien vom IT-Magazin bis zur Verbandszeitschrift zelebriert und auseinander genommen. Und natürlich ist die Digitalisierung all unserer Lebensbereiche auch immer wieder Thema bei verschiedenen Konferenzen, beispielsweise auch bei der von uns gerne besuchten re:publica. Dennoch: wo gibt es die Chance, das Ganze mal aufzusplitten und auf einzelne Sparten und Branchen konzentriert herunter zu brechen? Wirklich mal in die Tiefe zu gehen? Was sagen wir da – in Köln natürlich ;)

Interactive Festival

Ohne Camping, dafür nur Onliner: das Sommerfestival für alle, die sich mit digitalem Leben beschäftigen.

Die Kernthemen

Das Interactive Festival, Ende August zum nunmehr vierten Mal am Rhein, widmet sich unter dem Schlagwort “The Future of…” folgenden Bereichen, die in verschiedenen Sessions und Workshops beackert werden:

#MobilityAndLogistics
Wie bewegen sich Menschen und Güter künftig durch die Welt? Wie sehen smarte Städte aus, und welche Verkehrsmittel gibt es? Eingebettet ist hier übrigens ein Pen & Paper Hackathon zur “Zukunft des Reisens”, organisiert vom Startplatz und HRS. Backpacker mit Coding-Skills sind hier perfekt aufgehoben, und andere Entwickler, Designer oder schlichtweg Reiseliebhaber auch.

#Money
Von E-Payment über die Abschaffung von Bargeld zu Crowdfunding: Dieser Track behandelt die Frage nach dem Aggregatzustand und den Flüssen von Geld in der Zukunft.

#Health (in Zusammenarbeit mit Creative.NRW)
Zählt Ihr Schritte per App? Schneidet Schlafrhythmus und Ernährung mit? Zu Risiken und Nebenwirkungen – aber auch Chancen – berät dieser Track. Und was die Digitalisierung in der Gesundheitsbranche sonst noch ermöglicht.

#RetailAndMarketing (in Zusammenarbeit mit der dmexco)
Hier geht es um Shopping: Wie kaufen wir ein, und vor allem wo? Was heißt das für die Werbung?

#Education
Vom Einsatz digitaler Tools und Gadgets im Unterricht bis hin zu verändertem Lernen an sich: An keinem Thema hängt unsere Zukunftsfähigkeit so sehr wie an der Bildung.

#DigitalVideo
In Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft, BVDW, wird u.a. Oliver Rosenthal von Google erwartet.

#InternetOfThings
Dauerbrenner-Thema, ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem BVDW.

Das Interactive Festival in Zahlen

Alle Sessions & Workshops für 2016 werden im Laufe des Julis bekanntgegeben. Screenshot: Interactive Festival

Immersive Days meet INTERACTIVE Festival

Oculus Rifts sah man zuletzt auf den meisten IT-Konferenzen. Bei den Immersive Days, die für einen halben Tag beim Interactive Festival Station machen, geht es darum, nicht nur in die Bilder einzutauchen, sondern sich auf die Suche zu begeben: Nach Antworten darauf, wie Virtual Reality und Augmented Reality tatsächlich unseren Alltag verändern und in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft wirken. Die Keynote bei diesem Veranstaltungsteil hält Kimberly Cooper (CEO & CO-Founder, Prologue Immersive), die extra aus Los Angeles anreist und konstatiert: “The power of VR will unleash our imaginations like never before.”

Was uns gefällt

Es sollen alle miteinander reden: Wirtschaft und Wissenschaft, Macher und Denker, Gründer kleiner Startups und Vertreter großer Konzerne. Programmleiter Ralph Christoph lud Speaker aus ganz unterschiedlichen Welten ein, und genauso divers soll das Publikum sein (der durchaus faire Ticketpreis von 150€ für zwei Tage spricht für sich). Kommen etwa Programmierer, Hacker, Künstler, Medienleute, Banker und Gründer zusammen, sind nicht nur bereichernde Diskussionen, sondern in der Konsequenz auch neue gemeinsame Ideen, Konzepte und Projekte zu erwarten. Wer sogar schon eine konkrete Businessidee hat: Eine Rheinland Pitch-Special Edition am Abend des 24. August ist ebenso dabei.

Interactive Festival meets Immersive Days

Auch dabei ist ein Augmented & Virtual Reality Event am 24. August (Immersive Days meet Interactive), das in Zusammenarbeit mit dem Ersten Deutschen Fachverband für Virtual Reality (EDFVR) realisiert wird. Foto: aus 2015, von ©Frank Schoepgens

Weiterlesen und -hören

Ein sehr hörenswertes Interview mit Ralph Christoph findet Ihr übrigens bei boydroid – inklusive Rückblick auf die Kölner Musikszene, die Musikindustrie generell, das Schicksalsjahr 2003 (goodbye VIVA, Spex und Popkomm) und die c/o pop.

Das Interactive Festival findet am 24./25. August 2016 bei der IHK in Köln statt. Tickets und mehr Infos findet Ihr unter interactive-cologne.com.  Parallel laufen das c/o pop Festival (24.-28.08.), die c/o pop Convention (25.-26.08.) und die SoundTrack_Cologne (24.-28.08.). O’Reilly & dpunkt unterstützen das Interactive Festival als Medienpartner.

Disclaimer: Unser oreillyblog-Autor Alex Plaum ist auch beim Interactive Festival aktiv. Das sorgte natürlich für Infos aus erster Hand, unsere Empfehlung kommt aber völlig unabhängig davon, aus ganzem Herzen und voller Überzeugung.

Sag's weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.