Schreibe einen Kommentar

WordCamp Nürnberg

Mitte April findet in Nürnberg das WordCamp 2016 statt. Wir haben uns mit Frank Staude vom Orgateam unterhalten.

Frank, WordPress ist das mit Abstand am weitesten verbreitete Web-CMS und Blogsystem. Vom Freelancer bist zum großen Unternehmen, vom Turnverein bis zum Tagebuchblogger – es ist bei allen im Einsatz. Im Hinblick auf das WordCamp interessiert mich daher zuallererst, an wen genau Ihr Euch richtet. Ist es der Webentwickler, der im Auftrag für Blogger und Websitebetreiber arbeitet – oder ist es der Blogger, d.h. der Anwender selbst?

Hallo Corina, wir haben bei unserem „Call for Talks“ aufgerufen unbedingt auch mal rechts und links über den Tellerrand zu schauen.

Zum Glück wurden wir erhört und es wurden viele Talks eingereicht, die nicht direkt was mit WordPress zu tun haben, aber uns als Programmierer, Designer, Anwender, Angestellte oder auch Freelancer berühren. Wir sind der Meinung, dass es uns gelungen ist einen sehr interessanten Sessionplan zusammenzustellen. Die Rückmeldungen, die wir erhalten haben, geben uns recht. Ich behaupte daher, das wir eine ganze Menge an Sessions haben, die für alle der genannten Gruppen interessant sind.

Um eine Vorstellung zu geben, was wir mit „über den Tellerrand schauen“ meinen: Wir haben einen Arbeitsmediziner zum Thema richtiges Sitzen am PC (oder wie er es nennt: Hacken ohne Schmerzen), wir haben Anwälte zu Themen wie Impressumspflicht, Hatespeech, Selbstständigkeit oder auch GPL & Kommerzielle Software. Dazu Anwenderberichte zu WordPress in der ehrenamtlichen Geflüchtetenarbeit und natürlich jede Menge der WordCamp-typischen Themen über SEO, Email Marketing, Backup, Performance und natürlich auch Programmiererthemen.

frankstaude

Frank Staude vom WordCamp-Orgateam

Ihr habt tatsächlich ein sehr dichtes, vielseitiges Programm in vier parallel laufenden Vortragstracks. Auf welchen freust Du Dich besonders?

Ich bin wahnsinnig gespannt auf die Keynote und darauf wie sie aufgenommen wird – auch wenn ich an dieser Stelle noch nicht verraten werde, wer der Speaker ist (ok, Speaker, nicht Speakerin, soviel sei sagt). Ich freue mich sehr auf die Sessions mit RA Chan-Jo Jun, weil ich im Vorfeld des WordCamps lange, sehr angenehme Telefonate mit ihm hatte und ich bin auch sehr neugierig auf die Session von Jessica über Introversion. Ein Thema über dessen Einreichung wir uns sehr gefreut haben.

Du selbst stehst auch im Programm. Erzähl uns doch mal, was Du vorhast …

Tatsächlich steh’ ich zwei mal mit im Programm. Natürlich habe ich die Session wie alle anderen auch eingereicht und mich unserem Auswahlprozess unterworfen. Im Vorfeld hatten wir klar kommuniziert, wie wir die Auswahl vornehmen.

Bei der Session „reli goes open“ berichten mein Kollege Jörg Lohrer und ich davon, wie wir Materialbereitstellung für den Schulunterricht, Vernetzung einer pädagogischen Fachcommunity, technischen Support für Fort- und Weiterbildungsinstitute und den Schritt vom Dienst zum Netzwerk mit WordPress und BuddyPress realisieren.

Ein Wolpertinger ist ein bayrisches Fabelwesen, ein Mischwesen. Bei meiner Session „Der WordPress Wolpertinger“ geht es darum, wie man WordPress erweitern kann um auf dem Server von WordPress aus Javascript auszuführen. Damit kann ich benutzerdefinierten Code ausführen, ohne vollständig die Kontrolle über mein System zu verlieren und ohne das ich erst eine eigene Scriptsprache entwickeln muss.

Bietet Ihr neben dem gesetzten Programm freie Slots? Gibt es – zum Beispiel am Abend – die Möglichkeit zum Kennenlernen und Netzwerken?

Einen BarCamp-Slot zur freien Gestaltung haben wir nicht. Wer jedoch bereits am Freitag anreist, ist herzlich eingeladen, ab 19 Uhr zur Warmup Party ins Bratwurst Röslein zu kommen. Am Samstag findet ab 19 Uhr die Community Party im Z-Bau statt. Es sollte somit genug Möglichkeiten zum Networking und für einen spontanen Gedankenaustausch geben.

Um trotz der Party gut in den Sonntag zu starten, bieten wir am Sonntag 8 Uhr für alle Interessierten eine geführte Laufrunde rund um den Wöhrder See bzw. Yoga im Gymnastikraum der Hochschule. Dort stehen auch Duschen zur Verfügung, so das dann fit und frisch in den zweiten Vortragstag gestartet werden kann.

Wer nach 2 Tagen WordPress dann immer noch nicht genug hat, ist herzlich eingeladen am Montag noch beim ContributorDay mitzumachen – dort wird gemeinsam an WordPress weitergearbeitet. Jeder der lesen und schreiben kann, kann sich dort auch einbringen. Bei der Warmup Party zahlt übrigens jeder selbst, der Rest ist im Ticketpreis enthalten.

wordcamp_logo

Als wir uns per Mail über das WordCamp austauschten, hast Du mich auf Euren Verhaltenskodex hingewiesen und gebeten, dass wir diesen unterzeichnen. Kannst Du hier im oreillyblog kurz zusammenfassen, was es damit genau auf sich hat und warum es Euch so wichtig ist? Wie ist es dazu gekommen?

Zunächst einmal ist die WordPress Foundation offiziell der Veranstalter. Das hat für uns als lokales Orgateam den Vorteil, aus der Haftung zu sein. Obwohl die Organisatoren, Helfer und Sprecher alle ehrenamtlich und unentgeldlich arbeiten kostet unser WordCamp eine mittlere fünfstellige Summe, die größtenteils über Sponsoren getragen wird.

Da die WordPress Foundation eine US-Amerikanische Stiftung ist, hat sie Auflagen zu erfüllen, um ihren Stiftungsstatus nicht zu verlieren. Ein Punkt ist dabei, was Sponsoren dürfen und was nicht. Die Verhaltensregeln sind meiner Meinung nach Dinge, die eigentlich selbstverständlich sein sollten wie keine Diskriminierung auf Grundlage von wirtschaftlichem oder sozialem Status, Rasse, Hautfarbe, ethnischer Herkunft, Nationalität, Glauben, Religion, politischer Überzeugung, Geschlecht, sexueller Orientierung, Familienstand, Alter oder Behinderung. Keine Anstiftung zu Gewalt oder Förderung des Hasses, Respektieren der Marke WordPress und GPL. Mir ist auch kein Fall bekannt in dem ein Organisator, Helfer oder Sponsor ein Problem damit hatte das zu unterschreiben.

Kommen wir zur wichtigsten Frage: Was muss die/der geneigte oreillyblog-LeserIn tun, um noch am WordCamp teilzunehmen? Habt Ihr noch Tickets?

Noch gibt es Tickets und Dank unseres Partners hotel.de können wir auch einen Gutscheincode Wordcamp-NBG-2016 anbieten, mit dem die Übernachtung 10 € günstiger werden kann. Wer die Möglichkeit hat, sollte unbedingt schon ein oder mehrere Tage früher kommen. Zu einem ist Nürnberg eine wirklich schöne, alte Stadt in der es viel zu entdecken gibt und außerdem ist das WordCamp Bestandteil der Nürnberg WebWeek (11. bis 18. April), zu der in Nürnberg und Umgebung rund 50 Veranstaltungen rund um das Thema Web stattfinden. Es lohnt sich auf jeden Fall mal einen Blick in das Programm zu werfen.

Lieber Frank, ich danke Dir für das Gespräch.

Gerne Corina, ich habe zu danken, das O’Reilly als Sponsor mit dabei ist. Wir sehen uns am 16./17. April in der Technischen Hochschule Georg-Simon-Ohm in Nürnberg.

 

Sag's weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.