Kommentare 6

O’Reilly@dpunkt, Status quo

Die meisten von Euch haben es längst mitbekommen: Das O’Reilly-Programm segelt seit diesem Sommer unter der Flagge des dpunkt.verlags. Wie das genau aussieht, wollen wir Euch nun hier im oreillyblog erzählen.

Es war ein turbulentes Jahr, sicher das turbulenteste seit Erscheinen des ersten deutschsprachigen O’Reilly-Buchs vor mehr als 20 Jahren. Jetzt, einige Monate, nachdem Tierbücher, von-Kopf-bis-Fuß-Reihe und Querformater, Geekliteratur und Kurzreferenzen beim Heidelberger dpunkt-Verlag angedockt sind, beantworten wir im oreillyblog die grundlegenden Fragen.

Die Bücher

Die Wichtigste: Es wird auch 2016 deutschsprachige O’Reilly-Bücher geben, ganz sicher auch welche mit Tierstichen drauf ;) Die Projektliste, die unser Lektorat ausgetüftelt hat, verspricht klassische wie ausgefallene IT-Titel. Also ganz so, wie Ihr O’Reilly kennt.

Die ersten Titel, die beim dpunkt.verlag unter dem Label O'Reilly erschienen sind. O'Reilly, wie Ihr es kennt.

Die ersten Titel, die beim dpunkt.verlag unter dem Label O’Reilly erschienen sind. O’Reilly, wie Ihr es kennt.

Und: Ihr werdet O’Reilly-Bücher weiterhin als O’Reilly-Bücher erkennen. Die bekannten Reihen und ihre jeweilige Aufmachung bleiben bestehen und auch inhaltlich gilt: Da wo O’Reilly drauf steht, ist O’Reilly drin. Dafür sorgen neben einem sehr professionellem Lektoratsteam in Heidelberg auch zwei Lektorinnen, die bereits in Köln für unser Programm zuständig waren. Und natürlich unsere Autoren, von denen uns so einige seit vielen Jahren verbunden sind.

Wenn Ihr schon lange mit dem Gedanken gespielt habt, auch bei uns Autor zu werden, seid Ihr ganz herzlich eingeladen, über buchideen@oreilly.de mit uns Kontakt aufzunehmen.

Informieren und kaufen

Nicht nur am Programm, auch an anderen Dingen haben wir im Hintergrund gewerkelt bzw. tun es noch: Website, Shop, Newsletter – vieles stand auf dem Prüfstand und wird gerade neu entwickelt. Bis alles fertig ist, könnt Ihr Euch natürlich weiterhin auf oreilly.de über unser Programm informieren. Erhältlich sind die Bücher nach wie vor im gesamten On- und Offline-Buchhandel sowie jetzt neu auch auf dpunkt.de.

Mal durchs Schlüsselloch gucken? So ähnlich könnte unsere neue Website aussehen ;) Ein paar Wochen noch, dann sind wir fertig.

Mal durchs Schlüsselloch gucken? So ähnlich könnte unsere neue Website aussehen ;) Ein paar Wochen noch, dann sind wir fertig.

Großen Wert legten wir in den vergangenen Jahren auf den direkten Austausch mit Euch – vor allem via Blog und Soziale Netzwerke. Deshalb freut es mich an dieser Stelle besonders, dass sowohl das oreillyblog als auch unsere Präsenzen auf Facebook, Twitter und Google+ erhalten bleiben. Welche Themen uns beschäftigen und welche Bücher ganz frisch aus der Druckerpresse kommen, darf weiterhin ich Euch mitteilen. Beim Bloggen wird mich – und das ist eine besondere Freude – Alexander Plaum unterstützen. Alex war vor einigen Jahren ebenfalls bei O’Reilly und hat in dieser Zeit einige Autoren, Usergroupler, Leser u.a. persönlich kennengelernt. (Und vielleicht habt Ihr seinen Jahresrückblick hier schon gelesen?)

Eine gute Nachricht auch an alle, die unseren Podcast von und mit Tim Pritlove schätzen: Tim hat gerade zwei neue Folgen aufgezeichnet, die wir in den nächsten Wochen veröffentlichen werden.

Usergroups und Sponsoring

Was gleich bleibt, sind unter anderem unser Usergroup-Programm und das Sponsoring von (vornehmlich Community-) Events. Sagte ich, es bleibt gleich? Stimmt nicht. Sowohl UG- als auch Sponsoringprogramm haben wir erweitert, denn seit dem Sommer könnt Ihr darüber nicht nur O’Reilly- sondern auch dpunkt-Bücher erhalten. Da lässt es sich doch verschmerzen, dass wir Euch englischsprachige O’Reilly-Literatur nicht mehr beschaffen können, oder?

Fazit

Es ist so: Wir drehen gerade einiges von links nach rechts, von unten nach oben. Worauf Ihr Euch aber trotz aller Umbrüche verlassen könnt: Wir machen weiterhin Bücher mit Praxisbezug. Bücher, die Euch ganz konkret weiterhelfen – bei Programmier und Web-Themen genauso wie bei der Gründung Eures Start-ups oder bei Social Media-Strategien. Und wir möchten weiterhin nah an Euch dran sein – mit unserer Usergroup-Unterstützung, auf Events und im Social Web. Also, stay tuned!

6 Kommentare

  1. Toll das O’Reilly als Marke für deutsche Originalbücher erhalten bleibt und auch viele andere gute Ding fortgesetzt werden (z.B. der Kolophon-Podcast).

    Schade nur dass diese strikte Trennung von O’Reilly dann wohl bedeutet dass die deutschen O’Reilly-Titel wohl auf absehbare Zeit nicht mehr ihren Weg auf safaribooks.com finden werden (so wie es ganz früher, mit dem alten safaribooks der Fall war)? Leider tauchen die O’Reilly-Titel bislang auch nicht in dpunkt+ auf. So dass ich mir das eBook zum gedruckten Buch nochmal zum Vollpreis kaufen müsste (finde ich im Jahr 2015 gerade mit IT-Büchern nicht so richtig praktikabel. Führt im Zweifelfall dazu dass ich beim Bummeln in der Buchhandlung ein Buch nicht spontan mitnehme sondern mir dann später nur noch online als eBook kaufe. (Wenn ich denn später noch daran denke). Finde ich dann vor allem schade für den Buchhändler, dessen Angebot ich eigentlich schätze und den ich gerne unterstützen würde).

    Vielleicht noch ein Wort zu safaribooks: Für mich als Vollzeit-IT“ler ist das eine völlig alternativlose Plattform. Der Preis ist kein Schnäppchen, aber fürs Privatbudget gerade noch erschwinglich (mein Arbeitgeber bezahlt es nicht). Natürlich gibt es sowas auch von anderen Verlagen, da ist man dann aber immer nur auf das Programm eines einzigen Verlages angewiesen und das ist für komplexere Recherchen einfach zu wenig. Nur packt publishing, O’Reilly oder Wiley Titel wäre einfach zu wenig. (Gerade O’Reilly hat zwar eine große Bandbreite an englischen Titeln – aber z.B. bei Microsoft-Themen sieht’s richtig mager aus. Oder die Titel von packt publishing sind qualitativ sehr unterschiedlich).

    Wie gesagt, ich würde mir sehr wünschen die deutschen O’Reilly Titel wieder in safaribooks recherchieren zu können (noch viel lieber auch noch die vielen tollen dpunkt Titel).

    Oder macht euer eigenes subscription-Angebot auf – das müsste dann aber wenigstens auch die heise Zeitschriften (c’t, ix, mac&I) behinhalten um wirklich eine Alternative zu sein.

    Das alles ist nur als konstruktive Kritik gemeint. (Man darf ja träumen…) Danke & schöne Weihnachten.

  2. @me: Vielen lieben Dank, das ist wirklich konstruktive Kritik. Die wir schätzen und die uns auch gerade sehr entgegen kommt, denn tatsächlich schwirren schon diverse E-Book-/Bundle-Pläne in unseren Köpfen. Ob dpunkt.plus oder Safari oder etwas ganz anderes, steht noch nicht ganz fest. Aber wir kümmern uns! Versprochen :)

    Ganz lieben Dank auch für die netten Worte, das freut uns sehr, dass O’Reilly-Bücher so geschätzt sind :)

    Schöne Weihnachten,
    Corina und alle O’Reillys/dpunkte.

    P.S.: Wenn Sie/Du weiteren Austausch mögen/magst, gerne auch per Mail an blog@oreilly.de. Gibt für uns nichts besseres als einen O’Reilly-Leserbeirat ;)

  3. Wo wir gerade darüber sprechen, was sich ändert und was so bleibt, wie es ist: gibt es für 2016 eigentlich auch wieder diese Plakatkalender und wenn ja, was muss ich tun, um einen zu bekommen? ;-)

  4. Liebe Martina, klar gibt es die. Wir schicken Dir einen zu :-) Frohes neues Jahr wünsche ich! Viele Grüße, Corina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.