Kommentare 1

Das war das JavaLand

“JavaLand ist eine Oase der Nerditüde”, erzählte uns Javaland-Konferenzleiter Fried Saacke vor einiger Zeit hier im oreillyblog. Und genau so war’s: eine in sich abgeschlossene Oase, die mit Dinner, Joggingrunde und Achterbahnfahrt nahezu perfekte Möglichkeiten zum Netzwerken bot und mit all ihren Vorträgen und Sessions obendrein noch eine absolute Frischzellenkur fürs Know-how aller teilnehmenden Java-Entwickler bereit hielt. Plus eine weitere entscheidende Besonderheit: die Einbindung der Java-Usergroups ist im JavaLand einfach optimal. Wer es bis jetzt noch nicht geschafft hatte, bei seiner lokalen UG vorbeizuschauen, konnte vergangene Woche ganz unkompliziert das Café Himmelreich aufsuchen – und da waren sie dann alle.

himmelreich

Köln, München, Ostfalen: Dieses Café war feste Anlaufstelle für Usergroups.

 

Aber jetzt mal zu uns. Unser kleiner O’Reilly-Stand lag mitten im Quantum, der Ausstellungsfläche:

quantum_oreillyblog

Quantum: Aussteller und Platz zum Hacken, zum Beispiel im Java Innovation Lab.

 

Mitgebracht hatten wir deutsche und englische Java- bzw. Programmiertitel, außerdem wie immer auch ein paar Kisten Schnäppchen. Das sind Bücher, die schon einmal in Buchhandlungen waren und deshalb unter Umständen leicht beschädigt sein könnten. Oder Altauflagen wie “Entwurfsmuster von Kopf bis Fuß” (Neuauflage hier), die wir dann ebenfalls für einen recht geringen Preis verkaufen können. Diese Chance gibt’s quasi nur vor Ort bei Messen und Konferenzen, auf denen wir mit einem Stand vertreten sind. Und entsprechend rege wurde sie genutzt.

stand_oreillyblog

Anlässlich 20 Jahren Java haben wir ein paar echt alte Poster aus dem Archiv gebuddelt ;-)

 

Die (seltenen) Pausen, in denen gerade mal niemand am Stand war, verbrachten wir mitten im Park – beim Spaziergang ums Kettenkarussell oder am Currywurst-Verkauf. Plauderten mit Teilnehmern und dem Orgateam. Verewigten uns in der Java-Timeline. Genossen die in sich geschlossene und dennoch – oder gerade deswegen – unglaublich aufgeschlossene und nette Atmosphäre im Park. Und beschlossen, noch viel mehr Leuten vom Javaland zu berichten ;-)

timeline

Ausschnitt aus dem mehrere Meter langen Java-Zeitstrahl, in dem wir uns (natürlich!) auch eintrugen.

 

karussell2_oreillyblog

Einfach nur hach! … und das feste Vorhaben, im Sommer nochmal wieder zu kommen. Dann zum Karussellfahren.

 

Auf Facebook gibt es ein kleines Fotoalbum mit allen Eindrücken.

Den JavaLand-Organisatoren danken wir sehr für die tolle Gastfreundschaft, den schönen Stand im Quantum, die Verpflegung – und überhaupt: GREAT JOB! :-)

Und das für Euren Kalender: Das JavaLand 2016 findet vom 8. bis 10. März statt. Natürlich wieder im Phantasialand Brühl.

Sag's weiter:

1 Kommentare

  1. Pingback: Die O'Reilly-Veranstaltungstipps im März und April - oreillyblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.