Kommentare 1

5 Jahre @oreilly_verlag, ähm: @oreillyverlag

“Happy 5th Twitter Anniversary” begrüßte uns Twitter vor ein paar Tagen – yay!

Ganz ehrlich: Das ist für uns wirklich und ganz unironisch ein Grund zu feiern. Denn Twitter war eine Zäsur, ein Grenzstein zwischen dem Verlagsdasein vor und dem nach Twitter. Klingt überzogen? Ist aber so: Vor Twitter saßen wir die allermeisten Tage des Jahres in unserem Büro und publizierten Bücher. Mit allem, was dazugehört. Welche Bücher Ihr “da draußen” brauchen könnt, erfuhren wir:

  • von unserem Außendienst-Team, das Eindrücke aus dem Buchhandel, aus Bibliotheken und Unis mitbrachte.
  • von unseren Autoren und Fachgutachtern, die natürlich ganz nah an ihren jeweiligen Themen und Zielgruppen waren/sind.
  • vereinzelt direkt von Lesern, per Anruf (ja!) oder Mail.
  • und natürlich aus der Fachpresse, von diversen Kontakten der IT-Branche etc.

Ein paar Mal im Jahr tauchen wir natürlich auch auf Konferenzen ab. Das war und ist großartig, denn das Feedback, was wir zum Beispiel in all den Jahren auf dem Linuxtag bekamen, trug uns immer voller Inspirationen wieder an unsere Schreibtische im Kölner Agnesviertel.

All das gibt es natürlich immer noch. Aber: Seit dem 18. September 2009 sprechen wir viel direkter und quasi in Echtzeit mit Euch. Ohne Filter.

Bildquelle: Flickr/ Internet Archive Book Images

Bildquelle: Flickr/ Internet Archive Book Images

Ganz spielerisch und ohne Strategie registrierten wir @oreilly_verlag und quatschten einfach drauf los. Dabei machten wir natürlich auch Fehler oder waren manchmal zu unbedarft. Einen “Fehler” haben wir nun glatt gebügelt: wir heißen jetzt @oreillyverlag, ohne Unterstrich und analog zu unseren US-Kollegen von @oreillymedia. (Wenn Ihr uns bereits folgt, müsst Ihr nichts tun.)

Einer unserer beliebtesten Tweets - mehr gibts bei favstar

Einer unserer beliebtesten Tweets – mehr gibts bei favstar

Und was in den fünf Jahren noch geschah? Wir hielten Vorträge, spielten Spiele und schrieben Bücher.  Wir eröffneten Facebook-, Google+, Slideshare-, XING– und so weiter-Dependancen. Jap, und auch Ello schauen wir uns an ;-) Wir lieben Twitter und alle 7000+ Follower. Weil wir direkt mit Euch reden können – über Buchwünsche, IT-Themen, über die neuste Sau Trends und: Katzenbilder.

Und wenn wir uns jetzt noch was zum Geburtstag wünschen dürfen. Liebes Twitter, modernisiere uns doch bitte die Timeline nicht kaputt.

Und jetzt gehn wir rüber & stoßen an!

 

 

Sag's weiter:

1 Kommentare

  1. Pingback: Twitter, vong

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.