Schreibe einen Kommentar

Massenüberwachung: Seit einem Jahr wissen wir jetzt, was wir nie zu glauben gewagt hätten

trap-resetHeute ist er nicht zu überhören, der Protest gegen Massenüberwachung. Heute, ein Jahr nach dem ersten Guardian-Artikel über Edward Snowdens Enthüllungen, fassen gefühlt alle On- und Offline-Medien die Ereignisse noch mal zusammen.

Das ist wichtig – und zwar nicht nur heute.

Über die letzten Monate rückte die “Affäre” (es ist eindeutig mehr) immer wieder in den Hintergrund. Oder zentrierte sich “nur noch” um die Tatsache, dass das Handy der Kanzlerin abgehört wurde. Dabei geht es um uns – die Bürger – und um unsere Grundrechte. Und es geht auch um uns, die Unternehmen und Startups, die viele gute Ideen haben und denen mit Spionage auch wirtschaftlicher Schaden zugefügt werden kann.

Deshalb werden wir den Tag heute nutzen, um uns noch einmal ausführlich auf den neuesten Stand der aktuellen Debatte zu bringen. Dazu empfehlen wir:

Die internationale Initiative #ResettheNet verweist zum heutigen Jahrestag insbesondere auf die Tools, die jeder gegen Massenüberwachung im Internet einsetzen kann. Wir beteiligen uns an der Aktion, daher seht Ihr heute einen Splash-Screen über dem oreillyblog.

In diesem Video erfahrt Ihr mehr:

Und Ihr könnt Euch natürlich auch beteiligen! Infos & Code unter resetthenet.org.

Sag's weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.