Kommentare 4

5 Jahre oreillyblog

Mehr als 700 Beiträge in 16 Kategorien, 19 Autoren plus rund 50 Gastautoren und der daraus entstandene Podcast »Kolophon«: Das sind 5 Jahre oreillyblog!

Auf der Web 2.0 Expo 2008 in Berlin schmiedeten wir -Lektoratsleiterin Ariane und ich- bei einem Abendessen irgendwo auf der Frankfurter Allee erste Pläne. Wir waren berauscht von den vielen persönlichen Gesprächen mit Lesern, Konferenzbesuchern, O’Reilly-Kollegen und Webmenschen. Erst ein paar Wochen zuvor hatten wir begonnen zu twittern und wünschten uns nun, das Gespräch weiter zu vertiefen. Wichtige Themen anzusprechen. Andere Menschen zu Wort kommen zu lassen.

Ariane brachte den Begriff O’Reilly-Blog ins Spiel, und sofort entstanden mögliche Themenkategorien und Texte vor unseren Augen. Und auch wenn uns die Frage “Können wir das Blog auch immer mit genügend relevantem Inhalt füllen?” zunächst ein etwas flaues Gefühl im Magen bescherte: Wir waren sofort überzeugt. Mist, nur das Essen haben wir damals nicht fotografiert.

Nach etwas Konzeptionszeit starteten wir das oreillyblog schließlich mit dem WordCamp Jena Mitte Februar 2009. (Da wir einige Artikel vorproduzierten, stimmt das Datum des ersten Eintrags nicht mit dem tatsächlichen Live-gehen überein).

Seitdem posten wir nun durchschnittlich 2 bis 3 Beiträge pro Woche. Wir berichteten von Linuxtag und re:publica, interviewten spannende Persönlichkeiten aus der IT, äußerten uns zu netzpolitischen Fragen und stellten natürlich auch Bücher und Autoren vor. Kritik & Wünsche übrigens immer gerne – in den Kommentaren oder via blog@oreilly.de!

Manchmal rauften wir uns auch die Haare – weil das Statistik-Tool abrauschte, wir zwar einen Redaktionsplan führten, diesem aber hinterherhängten, weil das Einbinden von Code (Plain, zum Lesen und nicht zum Ausführen) immer wieder für Abstürze sorgte … aber:

Für uns galt (und gilt) das oreillyblog von Anfang an die zentrale Plattform, auf der wir Aktuelles aus dem Verlag bündeln. Und immer sehr gerne mit Euch, unseren Lesern, Autoren, Buchhändlern, Usergroups, Dozenten, Journalisten/Bloggern …  kommunizieren – auch wenn das meist drüben bei Facebook, G+ oder Twitter läuft.

<klares Blogbekenntnis>Dies hier ist unsere Homebase. Und die wollen wir mindestens weitere 5 Jahre! </klares Blogbekenntnis>

weheartblogging

Sag's weiter:

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.