Kommentare 4

Mini Maker Faire Kerkrade

Kerkrade? Das ist ein rund 50.000 Einwohner zählendes Städtchen in den Niederlanden, in dem Europa ganz konkret gelebt wird. Denn: Direkt an Kerkrade grenzt die deutsche Stadt Herzogenrath, die Nieuwstraat/Neue Straße Ort teilt man sich gar. Und wo vor vielen Jahren noch eine Mauer sowohl Straße als auch Ort trennte, ist heute das Zentrum der ersten so genannten Europastadt “Eurode”. Hier rücken nun beispielsweise niederländische und deutsche Feuerwehr gemeinsam aus, und hier gibt es ein Gründerzentrum, in dem Unternehmen je nach geografischer Lage ihrer Räumlichkeiten die gewünschte (nationale) Rechtsform auswählen können. Eine spannende Stadt, nicht nur während einer Maker Faire.

 

kerkrade_logo

Wegen der Mini Maker Faire sind wir aber an diesem Wochenende in Kerkrade – und zwar im wirklich tollen “Discovery Center Continium“. Das Museum präsentiert Industrie- und Technikgeschichte auf sehr moderne, interaktive Art. Man kann per Pedalantrieb Moleküle fliegen lassen, Wasser bei seinem Weg durch die Gesteinsschichten beobachten oder ein Wählscheibentelefon bedienen (ja – für meine Dreijährige, die fehlerfrei übers iPad wischen kann, ist das absolut faszinierend!).

Das Continium ist Gastgeber der Mini Maker Faire – für 6 € (Erwachsene) bzw. 4,50 € (4-17J.) kann man beides gleichzeitig besuchen. Hier unsere Eindrücke von heute:

  • Es gibt hier sehr viele 3D-Drucker bei der Arbeit zu bestaunen & mindestens einen auch zu gewinnen.

IMG_0758

  • Nicht nur das Museum selbst, auch die Mini Maker Faire ist ein Paradies für Kinder: An nahezu jedem Stand können sie selbst basteln, schrauben, kleben, künstlern.

20130907_131005

20130907_150930

  • So europäisch die Stadt, so europäisch die Besucher & Teilnehmer: Es sind die Fablabs aus Aachen, Maastricht, Genk und Lüttich sowie der Makerspace Brüssel vor Ort. Wir trafen Maker aus Belgien, Luxemburg, den Niederlanden und Deutschland und wir schenkten unseren Standbesuchern sowohl Süßigkeiten als auch sweets und snoepjes. :-)

IMG_0756

  • Unglaublich vielfältige Aussteller: Neben den 3D-Druckern gibt es Licht-/LED-Künstler, Filz- und Schmuckhersteller, einen großen Maker-Bereich, in dem sich vor allem Kinder austoben können, diverse Spiel- und Spielzeugbastler, und und und – aus nahezu allen Materialien, aus alt und neu, wird hier hergestellt und kreiert. Auch schon mal – siehe Foto unten – bekannte Spiele einem Tuning unterzogen. Großer Spaß ;-)

IMG_0766

  • Manche Aussteller zeigen, was mit “Schrott” gemacht werden kann – zum Beispiel lernen: Ich sah einige Kinder, die hochkonzentriert Widerstände aus einer alten Leiterplatte zupften. Der O’Reilly-Nachwuchs ging dem schmierigen Kugellager eines Ventilators auf den Grund ;-)

BTk00s8IIAAhA7H

Unsere Empfehlung ganz klar: Auf, auf zu Mini Maker Faire Kerkrade – noch am morgigen Sonntag von 10 bis 18 Uhr. O’Reilly-Bücher gibt’s natürlich auch. Wir sind etwa ab 12 Uhr wieder am Stand.

IMG_0742

 

Bis morgen – tot ziens – CU: in Kerkrade!

Sag's weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.