Schreibe einen Kommentar

E-Books schmökern

Fast ein Viertel aller Deutschen liest aktuell elektronische Publikationen auf Tablets, E-Readern oder Smartphones, stellte der Branchenverband BITKOM im Oktober letzten Jahres fest. Diese sind übrigens längst nicht mehr nur unter IT’lern und Gadgetfreunden zu finden. Schließlich profitieren alle Alters- und Berufsgruppen von E-Books – ich denke z.B. auch an ältere Menschen, die mit Hilfe von Readern die Schriftgröße selbst skalieren können und nun endlich nicht mehr auf (inhaltlich meist recht fragwürdige) Großdruckromane angewiesen sind.  Oder wenn ich mich an meine Studienzeit erinnere: Mehr als einmal riss mir die Tasche, nachdem ich mich zur Klausurenphase in der Bibliothek mit Lehrbüchern wie diesem oder den vielen Teilen dieser Reihe eingedeckt habe. Das Lehrbuch auf dem Reader oder in der Cloud heißt auch: Endlich nichts mehr schleppen müssen. Das Buch immer griffbereit, wenn man es gerade braucht. Und auch noch die Bücher, die man nur vielleicht brauchen könnte.

Auch die c’t beschäftigte sich in Ausgabe 1/2013 mit E-Book-Readern und half damit sicher so einigen Lesern beim Kauf des richtigen Weihnachtsgeschenks. Und man fand rund 200.000 verfügbar deutschsprache E-Books: aktuelle Bestseller genauso wie Klassiker, die 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers gemeinfrei wurden. Nicht ganz so groß, aber dennoch beeindruckend ist auch die Auswahl an Geräten, die derzeit auf E-Book-Interessenten wartet (bei der Gelegenheit: den Kindle-Reader gibt’s bei Amazon heute übrigens für nur 59 €).

Einen kompletten Überblick über die Vor- und Nachteile des digitalen Lesens, die verschiedenen Reader, Formate und eBook-Shops sowie praktische Fragen wie zum Kopierschutz vermittelt jetzt unsere Neuerscheinung “Das Buch zu E-Books” – anschaulich zusammengetragen von zwei absoluten Kennern der Branche: Andy Artmann und Florian Rudt. Durchs Probekapitel können Sie direkt hier stöbern:

Übrigens: Auch nahezu alle unserer Bücher sind als E-Book erhältlich – und das komplett DRM-frei.

 

Sag's weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.