Kommentare 12

Photokina in Köln

Sechs Tage, sieben Hallen, etwa 1.000 Aussteller und geschätzte 200.000 Besucher: Die gerade hier in Köln stattfindende Photokina ist eine Messe der Superlative. Alle zwei Jahre dreht sich drüben auf der Schäl Sick alles um Fotografie – digital oder analog, um Abdrücken und Ausdrucken, um das richtige Motiv und den besten Fotografen.

Photokina in Köln: Auf dem Bahnhofsvorplatz gibt’s eine 1000qm große Lomo-Map (Foto: Koelnmesse)

In den Messehallen gibt es unter anderem folgendes zu sehen:

  • “Mobile Imaging”: Wird das Smartphone zur vollwertigen Kamera? Oder soll die Kompaktkamera bitte auch WLAN haben und telefonieren können? Mit dem Windows Phone 8 und dem Samsung-Smartphone Galaxy Camera seien hier nur zwei neue Gadgets genannt.
  • Retro Rocks: Schicke Gehäuse im Retro-Look gibt es u.a. von Fujifilm (X-E1) oder Pentax (Q10)
  • Natürlich stellen die Hersteller viele neue Kameras vor, etwa Sonys  NEX-5R und NEX-6, Canons neues EOS-Modell (6D) und Fujifilms Sofortbildkamera Instax 8
  • Apps finden den Weg auf die Kamera – sehr beliebt natürlich, um direkt Filter über die Fotos zu legen, erste Bildverbesserungen durchzuführen.
  • Noch leistungsstärkere Drucker, die auch Großformate gestochen scharf darstellen können.
  • Fotobücher, die per eingedrucktem QR-Code nun auch Videos “abspielen” können

… und vieles, vieles mehr.

Bis Sonntag kann man die Messe noch besuchen (Ticketinfo). Und: Anlässlich der Photokina verlosen wir je ein Exemplar unseres kleinen, aber feinen Fotoprogramms:

Die anschauliche Einführung in die Digitale Fotografie – NY Times-Kolumnist David Pogue stellt Kameratypen, Grundregeln des Fotografierens, Retuschierens und der Bildorganisation vor. Humorvoll, leicht verständlich und absolut informativ.

Katrin Eismann & Séan Duggan schrieben dieses Standardwerk für professionelle und ambitionierte Fotografen: Ausgehend von den klassischen Prinzipien analoger Fotografie beschreiben sie den kompletten professionellen Workflow bei der Bearbeitung digitaler Fotos.

“Licht & Belichtung” erklärt anhand von beeindruckendem Bildmaterial die zentralen Aspekte von Licht und Belichtung: Der Einfluss der gewählten Blende, Verschlusszeiten, ISO und Rauschen bilden die technischen Schwerpunkte des Buches.

Wie entstehen aber starke, wirkungsvolle Bilder, die etwas von der Besonderheit der Situation transportieren, in der sie entstanden? Fotograf und Buchautor Christian Schnalzger geht dieser Frage nach.

Weitere Bücher aus dem Bereich Fotografie und Bildbearbeitung finden Sie hier.

Möchten Sie gewinnen? Dann nennen Sie uns per Kommentar das gewünschte Buch  – das Los entscheidet. Teilnahmeschluss ist Montag, der 24. September um 24 Uhr. Viel Glück!

Sag's weiter:

12 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.