Schreibe einen Kommentar

O’Reilly Animals

Vielen unserer Covertierchen geht es IRL leider nicht so gut. Um daran etwas zu ändern, haben unsere amerikanischen Kollegen  das “O’Reilly Animals”-Projekt gestartet:

Unter http://oreilly.com/animals/ gibt’s ab sofort detaillierte Artikel über den Tarsier und seine Genossen sowie Infos zu besonders interessanten Tierschutzprojekten, bei denen u.a. Open-Source-Software und Gadgets eine wichtige Rolle spielen.

Im Herbst soll die Seite um ein Blog mit Gastbeiträgen von Zoologen und anderen Wissenschaftlern ergänzt werden.

Laut IUCN “stark gefährdet”: Das indonesische Hammerhuhn

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten, sich für das “Oreilly Animals”-Projekt einzusetzen:

1) Durch Geld- und Sachspenden an die empfohlenen Organisationen
2) Durch technische Expertise
3) Durch Verbreitung der Inhalte

Wir freuen uns über jegliche Form der Unterstützung!

Und nicht vergessen: “We’re not the only species on earth – we just act like it”

Sag's weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.