Kommentare 3

Linuxtag 2012, Tag 0+1

Da sind wir wieder! Gestern mittag in Berlin angekommen, startete für uns der
Linuxtag wie jedes Jahr mit dem Standaufbau. Ehrlicherweise geben wir gern zu, dass die Möblierung natürlich schon vom Messebauer Cyborg (Herr Hunger, mal wieder: danke für Ihre Hilfe) übernommen wurde. Carlos und ich packten aber rund 300 Bücher aus, dazu: Poster, Kulis, Geschenkchen …

Aus Köln mit dem Zug mitgereist waren noch Dekoposter, und abends brachte
eine treue O’Reilly-Freundin (danke, Carolin) tonnenweise Hackerbrausen (echte! flüssige!)  in unser Hotel, die wir heute morgen ebenso heldenhaft per Rollköfferchen & Muskelkraft zur Messe bugsierten… und die morgen – ach, dazu später mehr.

Auf jeden Fall: Seit heute morgen 10 Uhr und noch bis Samstag, 18 Uhr sind wir auf dem Linuxtag in Halle 7.2a an Stand 152. Sie können da in unsere Bücher schauen, diese natürlich auch kaufen,  plauschen und fachsimpeln oder Ihre Buchidee einem Lektor erklären. Dazu ist heute noch Volker angereist, verstärkt ab morgen durch Imke.

An Büchern haben wir wie immer unser aktuelles deutsches Programm dabei, dazu spannende englische Bücher, insbesondere auch aus der Arduino/Maker-Ecke. Ganz frisch aus der Druckerei kamen heute morgen noch “Statistik-Workshop” und “PR im Social Web”, außerdem warten wir noch auf das druckfrische Google+-Buch. Und natürlich gibts wieder Schnäppchen: In Grabbelkiste vieles durcheinander und außerdem fein aufgestapelt Bücher für 10 € zu Linux Sysadministration, PostgreSQL und WordPress.

Morgen nachmittag um 15 Uhr werden mit Carlos, Volker, Imke, Alexander, Claudia und mir gleich sechs O’Reillies vor Ort sein, denn: Wir feiern unseren traditionellen Social Event mit einem standesgemäßen Hackerbrause-Contest. Dazu gibt es die vielen Sorten – und wer die meisten blind erkennt, gewinnt O’Reilly-Bücher. Die Reste trinken wir dann gemeinsam aus – wir freuen uns auf Sie/Euch.

Bilder gibts morgen, ich muss jetzt los: dem GUUG-Abend entgegenbummeln!

Sag's weiter:

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.