Kommentare 1

Blogparade: Umgangsformen im Social Web

Auf Initiative von Wenke Richter, die im Blog “Wissenschaft und neue Medien” die Frage aufwarf, wie es um das gute Benehmen in den Social Media steht, setze ich hier meine persönliche Top3 an schlechtem Benehmen auf. Also: 3 Dinge, die mich in Facebook, XING, Twitter etc. ganz besonders und am allermeisten nerven.

1. XING-Kontaktanfragen, die mindestens 5 Mal das Wort “Business” enthalten, aber sonst nichts aussagen. (Und nein, die “Erweiterung unseres Netzwerkes” ist kein richtiger Grund, sich zu vernetzen.)

2. “Danke, dass Sie mir folgen”-Replies auf Twitter.

3. In allen Netzwerken: Unhöflichkeit. Vor zehn-fünfzehn Jahren war das Wort Netiquette noch (fast) allen ein Begriff. Wichtigste Prämisse dabei: Vergessen Sie nie, dass am anderen Ende ebenfalls ein Mensch sitzt (übrigens auch dann, wenn man mit Unternehmen kommuniziert). Heute wird dies leider allzu oft vergessen.

Wie sehen Sie das? Beteiligen Sie sich bis zum 31. Juli an Wenke Richters Blogparade – wir sind auf die Ergebnisse gespannt!

P.S.: Fürs Protokoll und als Dankeschön an unsere Leser: 99,9 Prozent der Erfahrungen mit unseren Lesern im Social Web sind positiv. Auch kritische Stimmen erreichen uns meistens höflich und sachlich begründet, und helfen somit, unsere Bücher besser zu machen. Und dann gibt’s auch immer wieder tolles Lob :-)

Sag's weiter:

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.