Kommentare 2

Neue Artikelreihe “Karriere(n) in der IT”

O’Reilly ist nicht nur ein Verlag für Profis – seit Jahr(zehnt)en begleiten wir mit unseren Büchern auch Ein- und Umsteiger, Studenten, Auszubildende oder Quereinsteiger auf ihrem Weg in die IT. Mit unseren Büchern kann man programmieren lernen, in die Webseitengestaltung einsteigen, verstehen, wie Betriebssysteme funktionieren oder das Handwerk professioneller Bildbearbeitung entdecken. Und nicht nur für die verschiedenen Fachgebiete sind wir da, unsere Autorin Martina Diel hat auch einen sehr praxisnahen Ratgeber für all diejenigen geschrieben, die gerade am Anfang ihrer IT-Karriere stehen, in dem sie beispielsweise Tipps für das Vorstellungsgespräch oder das Zeitmanagement bei Freelancern gibt.

Doch wir stellen nicht nur Fachliteratur bereit, wir unterstützen mit unserem Usergroup-Programm und vielen Sponsoringaktivitäten auch den Wissensaustausch. „Spreading the Knowledge of Technology Innovators“ – der Leitspruch von O’Reilly Media, Inc., unserer Mutterfirma in den USA, ist Grundlage unserer täglichen Arbeit.

Auch das oreillyblog widmet sich daher künftig dem größten Wert der IT-Branche: seinen Köpfen. Fast jedes Jahr berichtet der Branchenverband BITKOM vom Fachkräftemangel in der IT-Branche, zuletzt rechnete man sogar von 80.000 neuen oder neu besetzten Stellen bis zum Jahr 2015. (Studie vom BMBF und BITKOM aus Dezember 2009). In dieser neuen Artikelreihe wollen wir uns auf die Spur dieser Stellen begeben: Wo wird neu eingestellt, welche verschiedene Karrierewege gibt es? Wir stellen Ihnen Studiengänge und Ausbildungswege vor und sprechen mit Programmierern und Sysadmins über ihre Arbeit. Von Zeit zu Zeit wird es auch etwas zu gewinnen geben: Dann nämlich, wenn sie erraten können, welchen bekannten IT-Profi wir in einem Blogbeitrag porträtieren.

Den Anfang der Reihe macht ein Interview mit Stephan Pfisterer vom Branchenverband BITKOM, das Sie in den nächsten Tagen hier lesen können.

Haben Sie spezielle Fragen zu einer gelungenen Karriere in der IT? Dann senden Sie diese an blog@oreilly.de oder nutzen Sie die Kommentarfunktion. Wir werden versuchen, diese zu klären.

Sag's weiter:

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.