Kommentare 1

Linuxtag 2010 – Der zweite Tag

Zahlreiche Autoren gaben sich an unserem Stand beinahe die Klinke in die Hand. Am Vormittag freute sich Michael Schwartzkopff über seinen gelungenen Vortrag am Mittwoch “Linux-HA: Quo Vadis?“, von dem auch viele begeisterte Besucher berichteten.

Sein Buch, “Clusterbau: Hochverfügbarkeit mit pacemaker, OpenAIS, heartbeat und LVS” erfreute sich unter unseren Besuchern am Stand großer Beliebheit. Die Möglichkeit, Fragen zum Buch zu stellen, wurde auch mehrfach genutzt.  Kein Wunder also, dass sein Buch für uns ein wahrer Meistertitel ist!

Im Gespräch mit unserem Lektor Volker Bombien begrüßten wir am Nachmittag auch den Autor unseres Buchs “LaTeX Hacks” Anselm Lingnau.

Trotz tropisch gefühlten 40 °C  Aussentemperatur in Berlin fühlten sich auch an diesem Tag die Gäste auf dem O’Reilly Stand frisch genug für zahlreiche Kickerpartien.

Die O’Reilly-Mannschaft hat übrigens im Kickern gegen Google gewonnen. Oder um es mit den Worten des irländischen Google-Recruiters zu sagen: “They say, no one can challenge Google. O’Reilly can!”

Sag's weiter:

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.